Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.01.2016, 14:45

Zwei NFL-Trainer - zwei unterschiedliche Herangehensweisen

Ultimatum für Bills-Coach Ryan - Vertrauen für Pagano

Seit einigen Wochen waren bei den Indianapolis Colts Diskussionen über Headcoach Chuck Pagano im Gange. Die einhellige Meinung lange Zeit: Der 55-Jährige würde am Saisonende entlassen werden. Doch nun folgte in Indy die Kehrtwende. Derweil sorgen Schlagzeilen in Buffalo für Aufruhr: Trainer Rex Ryan verpasste in seinem ersten Jahr bei den Bills mit 8:8 die Play-offs - und soll trotz Vierjahresvertrag nur noch die kommende Spielzeit zur Verfügung haben. Die Geduld von Besitzer Terry Pegula (seit 2014) scheint nach 16 Jahren ohne Endrundenteilnahme aufgebraucht zu sein.

Ein Jahr Zeit

Rex Ryan
Steht bei den Buffalo Bills unter Druck: Headcoach Rex Ryan, zuvor bei den New York Jets tätig.
© Getty ImagesZoomansicht

Bills-Trainer Rex Ryan und General Manager Doug Whaley scheinen nur noch ein Jahr Zeit zu haben, um das Franchise in Buffalo nach 16 Jahren Dürre in die Play-offs zu führen. Wie die "Buffalo News" berichten, hat sich Klubbesitzer Terry Pegula vergangene Woche mit den beiden Verantwortlichen getroffen und ein Ultimatum ausgesprochen.

Zu sehr scheint es den Boss zu belasten, die längste (!) Phase eines amerikanischen Profiklubs (MLB, NFL, NBA, NHL) ohne Endrundenteilnahme verantworten zu müssen - wenngleich er jüngst betonte: "Unser Management und unser Trainerstab sind zu Großem fähig und arbeiten sehr gut zusammen. Dieses stabile Fundament ist notwendig, um über lange Zeit erfolgreich zu sein."

Pagano soll Indy zu einem Titel führen

Chuck Pagano
Hat nach dem neuen Vertrag gut Lachen: Colts-Coach Chuck Pagano.
© Getty ImagesZoomansicht

Andernorts wird das Thema Trainer deutlich anders behandelt: Nach Wochen der Diskussionen um eine etwaige Entlassung von Chuck Pagano (seit 2012 im Amt) haben die Colts eine Kehrtwende vollzogen und den 55-Jährigen mit einem neuen Vierjahresvertrag ausgestattet.

"Ich bin glücklich, verkünden zu können, dass wir mit Chuck Pagano weitermachen werden", sagte Besitzer Jim Irsay am Dienstag (MEZ). "Ich bin richtig aus dem Häuschen. Chuck hat diese Möglichkeit absolut verdient."

Zugute kam Pagano dabei sicherlich, dass Indy in der abgeschlossenen Spielzeit die finalen neun Spiele ohne Stamm-Quarterback Andrew Luck (Nierenriss) auskommen musste und die Spieler um den deutschen Linebacker Björn Werner dem Coach jüngst ihr Vertrauen aussprachen. Zudem gehörte das stolze Franchise zuletzt seit 2011 immer zu den zwölf finalen Play-off-Teams.

Pagano selbst meinte zu seinem neuen Vertrag: "Ich hatte schon viele großartige Tage in meinem Leben. Aber dieser gehört definitiv dazu. Ich bin für das Vertrauen sehr dankbar und werde so hart wie möglich dafür arbeiten, dieses Vertrauen zu rechtfertigen." Das große Ziel dabei ist klar - "eine Vince Lombardi Trophy nach Indianapolis zu bringen. Und daran werden wir gemeinsam arbeiten."

Den letzten Super-Bowl-Sieg gab es am 4. Februar 2007, als noch Spielmacher Peyton Manning mit Trainer Tony Dungy am Ruder war.


Statistik Week 17

Sonntag, 3. Januar

Buffalo Bills - New York Jets 22:17
Miami Dolphins - New England Patriots 20:10
Atlanta Falcons - New Orleans Saints 17:20
Cincinnati Bengals - Baltimore Ravens 24:16
Cleveland Browns - Pittsburgh Steelers 12:28
Houston Texans - Jacksonville Jaguars 30:6
Indianapolis Colts - Tennessee Titans 30:24
Dallas Cowboys - Washington Redskins 23:34
New York Giants - Philadelphia Eagles 30:35
Chicago Bears - Detroit Lions 20:24
Carolina Panthers - Tampa Bay Buccaneers 38:10
Kansas City Chiefs - Oakland Raiders 23:17
Denver Broncos - San Diego Chargers 27:20
Arizona Cardinals - Seattle Seahawks 6:36
San Francisco 49ers - St. Louis Rams 19:16 n.V.
Green Bay Packers - Minnesota Vikings 13:20

mag

06.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

Indianapolis Colts - letzte 10 Spiele

S
U
N

Buffalo Bills - letzte 10 Spiele

S
U
N