Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
03.01.2016, 00:18

Schotte fliegt mit 9-Darter ins Finale

Battle of Britain: Lewis fordert Anderson

Die Finalisten der Darts-WM stehen fest. In der ersten Partie des Tages sah es lange Zeit nach einem Durchmarsch von Adrian Lewis aus, doch Raymond van Barneveld kam zurück. Doch die Aufholjagt des Niederländers kam zu spät - "Jackpot" zog schlussendlich mit einem 6:3 in sein drittes WM-Finale ein. Das zweite Semifinale hatte ein besonderes Highlight parat: Gary Anderson zeigte in seinem Match gegen Jelle Klaasen den ersten 9-Darter der WM. Der "Flying Scotsman" präsentierte sich in Sahneform und verpasste seinem Gegner einen "White Wash".

Adrian Lewis
Ist auf dem Weg zum dritten Titel bei der WM: Adrian Lewis.
© Getty ImagesZoomansicht

Im Halbfinale galt es für die Spieler, sich erstmals in diesem Turnier sechs Durchgänge zu sichern, um in die nächste Runde einzuziehen. Den Auftakt der letzten vier verbleibenden Spieler machten Raymond van Barneveld und Adrian Lewis. Beide wissen, wie man bei der PDC eine Weltmeisterschaft gewinnt - "Barney" gelang das im Jahr 2007, "Jackpot" kam 2011 und 2012 zu zwei Titeln in Serie.

Vor der Partie hatte Lewis einen 9-Darter angekündigt, es wäre der erste im Turnier: "Ich werfe ihn im letzten Leg, dann kann er nicht mehr zurückschlagen", merkte der Engländer vor dem Spiel mit einem Lachen gegenüber "Sport 1" an. Und der Engländer legte im ersten Durchgang gut los und sicherte sich diesen mit 3:0 durch einen Treffer ins "Mad House" (Doppel 1) - auch weil "Barney" im dritten Leg fünf Pfeile auf das Doppel ausließ.

"Barney" checkt zweimal 161 - Lewis ganz souverän

Auch im zweiten Satz kam Lewis besser rein, doch nach 0:2-Rückstand kam van Barneveld mit einem 161er Finish auf 2:2 ran. Im entscheidenden Leg schaffte "Jackpot" jedoch ein Break und machte es gekonnt mit zweimal Tops (Doppel 20) aus. So wirklich hochklassig war das Spiel zu dieser Zeit noch nicht, auch in Satz drei fanden beide Spieler nicht zu ihrem "A-Game". Diese Phase konnte Lewis besser für sich nutzen und nahm auch den dritten Durchgang mit - erneut ohne Leg-Verlust.

Van Barneveld lag allerdings auch im Viertelfinale gegen Michael Smith mit 0:3 in Sätzen zurück. Und der vierte Durchgang begann stark für den Niederländer - er checkte 161 und ging 1:0 in Führung. Doch anschließend kam "Jackpot" so richtig in Fahrt und traf das Triple-20-Segment gefühlt nach Belieben. Demzufolge drehte er auch den vierten Satz noch um und war im Entscheidungs-Leg mit einem Treffer in die Doppel 20 erfolgreich - zwölf Darts brauchte der Engländer nur, um mit 4:0 in Sätzen in Führung zu gehen.

Van Barnevelds Aufholjagd kommt zu spät

Das war natürlich eine kleine Vorentscheidung zugunsten des Engländers. Zwar breakte "Barney" seinen Kontrahenten im ersten Leg des fünften Satzes, doch Lewis brachte das nicht wirklich aus der Bahn. Die folgenden drei Legs gingen auf das Konto des 30-Jährigen - 5:0! Doch van Barneveld gab sich noch nicht geschlagen und kam im sechsten Satz mit dem Mute der Verzweiflung zurück. Mit 3:1 und einem 112er Finish sicherte er sich über die Doppel 20 seinen ersten Satzgewinn in diesem Halbfinale.

"Barney" hatte nun neuen Mut geschöpft und führte im nächsten Durchgang schnell mit 2:0. Nachdem Lewis zwar mit Power-Scoring ausgleichen konnte, war der Weltmeister von 2007 im fünften Leg zu Stelle: Van Barneveld checkte 134 Punkte und kam damit auf 2:5 ran. Das viel beschriebene Momentum war nun gedreht: Der Mann aus den Niederlanden war jetzt voll drin in diesem Semifinale, Lewis schien etwas beeindruckt vom Comeback seines Gegners. Auch der achte Durchgang ging mit 3:2 an van Barneveld.

Doch im nächsten Durchgang schaffte es Lewis, den Schalter wieder umzulegen. Mit 3:1 ging der letzte Satz an den Engländer, der insgesamt 15-mal die 180 warf und mit seinem zweiten Matchdart in die Doppel 9 mit 6:3 in sein drittes WM-Finale einzog - kein Endspiel hat er bislang verloren.

Perfektes Spiel von Anderson

Im Finale trifft er am Sonntag (gegen 20 Uhr) nun auf Titelverteidiger Gary Anderson. Der favorisierte Schotte startete in sein Match gegen Jelle Klaasen beeindruckend und warf im dritten Leg den ersten 9-Darter dieser Weltmeisterschaft. Mit dem abschließenden Treffer in die Doppel 12 sicherte sich der "Flying Scotsman" neben dem ersten Durchgang auch eine Prämie von 15.000 Pfund (ca. 20.300 Euro).

Gary Anderson
Er ist weiterhin auf Kurs: Weltmeister Gary Anderson.
© imago

Auch der zweite Satz ging an den Titelverteidiger, wenn auch mit etwas mehr Mühe. Anderson gewann im Entscheidungs-Leg mit einem Treffer in die Doppel 20 und ging mit 2:0 in Führung. Der Schotte spielte eine starke Partie und überzeugte einmal mehr durch sein starkes Scoring. Vor allem in seinen eigenen Legs ließ er seinem Kontrahenten keine Chance. Folgerichtig ging auch der dritte Satz an den Weltmeister (3:2).

Keine Chance für Klaasen

Auch der vierte Durchgang war eng, "The Cobra" hatte sogar eine Chance zum Satzgewinn - verpasste aber die Doppel 20. Besser machte es wenig später Anderson, der auf 4:0 stellte. Es bahnte sich eine böse Abreibung für den Niederländer an - der Weltmeister präsentierte sich in absoluter Sahneform und bestätigte diese in den folgenden Sätzen. Genau so ging es auch in den folgenden Durchgängen weiter. Der Schotte hatte alles im Griff und sicherte sich die beiden letzten Sätze (3:0, 3:1). Damit verpasste er seinem Gegner eine Lehrstunde und gewann 6:0.


mst

Darts-WM: Fans werfen sich in Schale
Kurios, kitschig, kreativ: Hauptsache Spaß
Fans bei der Darts-WM
Kurios, kitschig, kreativ: Hauptsache Spaß

Darts erlebt derzeit einen gewaltigen Boom. Das Spiel, das vor einigen Jahren noch ein tristes Dasein in verrauchten Kneipen gehabt hat, ist zu einem Phänomen geworden, dass die Massen elektrisiert und riesige Hallen füllt. Ein wesentlicher Grund des Erfolgs ist neben dem sportlichen Interesse die besondere Atmosphäre, die durchaus Karnevalscharakter hat - das ist auch bei der Darts-WM in London der Fall. Ein paar Eindrücke gefällig...
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Livescores

  Heim   Gast Erg.
08.12. 00:45 - -:- (-:-)
 
08.12. 01:00 - -:- (-:-)
 
08.12. 11:30 - -:- (-:-)
 
08.12. 13:00 - -:- (-:-)
 
08.12. 13:45 - -:- (-:-)
 
08.12. 13:55 - -:- (-:-)
 
08.12. 14:30 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Tippspiel 2. Bundesliga 16. Spieltag 2016/17 von: goesgoesnot - 07.12.16, 23:36 - 0 mal gelesen
Re: Forumsspiel 2016/17 - 14.Spieltag von: maetti62 - 07.12.16, 23:27 - 6 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun