Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
31.12.2015, 01:05

Erstes Viertelfinale für Norris

Wright gewinnt Wahnsinnsspiel - Taylors Trauma

Am Mittwoch wurden bei der Darts WM in London die letzten drei Viertelfinalisten gesucht. Und der Tag begann mit einem Wahnsinnsspiel zwischen Dave Chisnall und Peter Wright. Letzterer setzte sich in einem echten Krimi mit 6:4 im siebten Satz durch. Im zweiten Achtelfinale des Tages gewann WM-Debütant Alan Norris gegen Mark Webster und trifft nun auf Jelle Klaasen, der in einem dramatischen Match Phil Taylor das Nachsehen gab.

Peter Wright
Zog in einem hochklassigen Match gegen Dave Chisnall ins Viertelfinale ein: Peter Wright.
© imagoZoomansicht

In einem der besten Spiele dieser Darts-WM setzte sich Peter Wright in einem packenden Duell gegen Dave Chisnall durch. Beide glänzten mit hohen Scores und trafen reihenweise ihre Pfeile ins Triple. Jeder der beiden Akteure sicherte sich drei der ersten sechs Durchgänge. Im entscheidenden Satz sieben ging es dann in die Verlängerung. Chisnall hatte bereits einen Matchdart auf die Doppel 16, doch am Ende behielt "Snakebite" die besseren Nerven und gewann knapp mit 6:4. Erst sein fünfter Matchdart fand den Weg ins Ziel.

"Ich habe keine Ahnung, wie ich die Nerven behalten habe", wird Wright auf "Sport 1" zitiert. Der Schotte spielte einen Average von 103,69 Punkten kombiniert mit einer Doppelquote von 42,86 Prozent. "Wir mussten ja mit dem Spiel gestern Abend mithalten", sagte Wright in Anspielung auf das große Match zwischen Raymond van Barneveld gegen Michael van Gerwen. "Es ist immer schwer, "Chizzy" zu schlagen, er ist ein fantastischer Spieler. Er gibt nie auf, lässt sich nie hängen. Ihm gilt mein Respekt, was für ein Darts-Match!" Chisnall kam auf einen Average von 102,26 und traf fast die Hälfte aller Pfeile auf das Doppel - er warf fünf Highfinishes über 100 Punkte. Trotzdem reichte es am Ende nicht. Wright trifft im Viertelfinale nun auf Adrian Lewis.

Debütant Norris im Viertelfinale

Im zweiten Spiel des Tages setzte sich WM-Debütant Alan Norris gegen Mark Webster durch. "The Spider" fand an diesem Tag nicht wirklich zu seinem Spiel und konnte sich nur einen einzigen Durchgang sichern. Seine Doppelquote von 27 Prozent wurde ihm immer wieder zum Verhängnis. Mit seinem zweiten Matchdart in die Doppel zehn machte Norris dann seinen ersten Viertelfinaleinzug bei der PDC Weltmeisterschaft perfekt. Dort geht es nun gegen einen Niederländer.

Drama pur: Klaasen wirft Taylor raus

Er zog am Ende ein langes Gesicht: Phil Taylor.
Er zog am Ende ein langes Gesicht: Phil Taylor.
© picture allianceZoomansicht

Zum Abschluss des Mittwochs folgte das Highlight: Ein Spiel mit zahlreichen Wendungen und ein am Ende geschlagener Phil "The Power" Taylor. Der erfolgreichste Spieler der Darts-Geschichte lieferte sich mit dem über 20 Jahre jüngeren Kontrahenten Jelle Klaasen (Niederlande) ein episches Match, das erst in der Verlängerung entschieden wurde. Klaasen entpuppte sich von Beginn an als harte Nuss für Taylor, der sich über weite Strecken des Spiels auch selbst im Weg stand. Immer wieder suchte der Engländer das Finish über die Doppel-16, die Zahl, die ihm seit jeher Schwierigkeiten bereitet und sich allmählich zu einem echten Trauma entwickelt haben dürfte. So war es auch diesmal, immer wieder flogen die Pfeile knapp vorbei. Klaasen wusste das zu nutzen, spielte solide und streute immer wieder Triples ein. Der Niederländer war es dann auch, der als erster zu einem Matchdart kam. Und es war die Doppel-18, einer seiner Lieblingswürfe.

Doch seine Nerven spielten ihm einen Streich - und Taylor holte sich das Leg zum 3:3. Im nächsten Leg schien das Match zu kippen, denn auf einmal war Taylor obenauf, während "The Cobra" zittrige Hände bekam. Nun kam Taylor zum Matchdart - und verwarf ebenfalls. Klaasen erhob sich danach wie Phönix aus der Asche, traf nun wieder nach Belieben, ging im siebten Satz mit 6:5 in Führung und brachte den Sieg in trockene Tücher: Der Außenseiter checkte die 71 und schloss mit der Doppel-10 ab. Damit war das Aus von Taylor, dem Rekord-Weltmeister und der Nummer drei der Weltrangliste, besiegelt und die zweite faustdicke Überraschung des Achtelfinales nach dem Aus des Weltranglistenersten Michael van Gerwen perfekt.

mst/drm

Darts-WM: Fans werfen sich in Schale
Kurios, kitschig, kreativ: Hauptsache Spaß
Fans bei der Darts-WM
Kurios, kitschig, kreativ: Hauptsache Spaß

Darts erlebt derzeit einen gewaltigen Boom. Das Spiel, das vor einigen Jahren noch ein tristes Dasein in verrauchten Kneipen gehabt hat, ist zu einem Phänomen geworden, dass die Massen elektrisiert und riesige Hallen füllt. Ein wesentlicher Grund des Erfolgs ist neben dem sportlichen Interesse die besondere Atmosphäre, die durchaus Karnevalscharakter hat - das ist auch bei der Darts-WM in London der Fall. Ein paar Eindrücke gefällig...
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

 NFL-Videos

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Livescores Live

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Uffbasse und Drinbleiwwe 2017 ! von: superzarate - 26.08.16, 21:49 - 8 mal gelesen
Ich schätze, dass von: Dabster - 26.08.16, 21:47 - 7 mal gelesen
Ich schätze, dass von: Dabster - 26.08.16, 21:47 - 4 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
22:45 SKYBU Live Sky Sport News HD
 
22:45 SDTV Sheffield Wednesday - Aston Villa
 
22:45 ARD Sportschau Club
 
22:55 EURO Eurosport News
 
23:00 EURO Tennis