Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

07.09.2013, 19:39

Eurovolley2013: 3:2-Zittersieg über Niederlande

Volleyballerinnen winkt direkte Viertelfinal-Qualifikation

Mit einem Kraftakt haben die deutschen Volleyballerinnen auch ihre zweite Hürde bei der Heim-EM genommen und einen weiteren wichtigen Schritt zum Gruppensieg gemacht. Einen Tag nach dem souveränen Auftakterfolg gegen Spanien zeigte das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti Kämpferherz und besiegte die Niederlande in einem starken Finish mit 3:2 (27:25, 20:25, 22:25, 25:23, 15:9).

Margareta Kozuch, Manon Flier, Robin de Kruijf
Deutschlands Kapitänin Kozuch erzielt gegen den niederländischen Block Flier/Kruijf einen Punkt.
© imagoZoomansicht

Damit kann die Mannschaft um Kapitän Margareta Kozuch selbstbewusst ins letzte Kräftemessen in Gruppe A am Sonntag (18 Uhr) gegen Mitfavorit Türkei gehen. Nur der Erste ist sicher im Viertelfinale.

Die deutschen Schmetterkünstlerinnen zeigten am Samstag vor 6500 Zuschauern im Gerry-Weber-Stadion in Halle/Westfalen zwar Leistungsschwankungen, kämpften aber leidenschaftlich. Das Endspiel um den Gruppensieg gegen den EM-Dritten von 2011 wird vor allem für Guidetti ein ganz besonderes Duell. Als Klubtrainer von Vakifbank Istanbul kennt er die türkische Auswahl besonders gut und ist außerdem mit Nationalspielerin Bahar Toksoy verlobt.

- Anzeige -

"Unser Angriff muss besser werden", hatte Guidetti nach dem lockeren Auftakterfolg gegen Spanien gefordert. Doch die DVV-Frauen kamen erstmal gar nicht zum Zug und lagen früh mit 1:6 zurück. Die Niederlande hingegen machten dort weiter, wo sie beim unglücklich verlorenen Volleyball-Krimi gegen die Türkei tags zuvor aufgehört hatte: vielseitig im Angriff, hartnäckig in der Verteidigung.

Das erste Time Out von Guidetti zeigte aber Wirkung. Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) nahm gegen die Nummer 18 der Welt allmählich Fahrt auf. Kapitänin Kozuch trieb den Silbermedaillen-Gewinner von der EM 2011 in der Offensive an, der Block um Corina Ssuschke-Voigt funktionierte auch besser. Nach zwei leichten Aufschlagfehlern von Oranje hieß es 27:25.

Den Schwung aus dem Satzgewinn nahmen die Schmetterkünstlerinnen aus Deutschland jedoch nicht mit. Zwar führten sie zwischenzeitlich mit 15:11, doch ins wechselhafte DVV-Spiel schlichen sich Unkonzentriertheiten. Das nimmermüde Oranje verwandelte schließlich den ersten Satzball zum 25:20. Die Leistungsschwankungen der Guidetti-Schützlinge waren auch im dritten Durchgang offensichtlich. Trotz des Zuspruchs der Fans ging dieser Abschnitt ebenfalls verdient mit 25:22 an die Niederlande.

Das gleiche Bild zunächst in Satz vier. Deutschland mühte sich zwar redlich, aber Oranje blieb gedanklich schneller. Doch der EM-Zweite von 2011 kämpfte sich zurück ins Spiel und sorgte am Ende für Jubel unter den deutschen Fans.

(dpa)

07.09.13
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
   

Livescores Live

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Marcos Foul-Choreo: von: Robert_U_Terwilliger - 27.11.14, 01:59 - 7 mal gelesen
Re: Augschburg von: heidenberger - 27.11.14, 00:16 - 20 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
02:55 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
03:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
03:20 SDTV Urawa Red Diamonds - Gamba Osaka
 
03:30 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
04:15 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

- Anzeige -