Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

USA

2
:
3

Halbzeitstand
2:0
Brasilien

Brasilien


USA
BRASILIEN
15.
30.
45.





60.
75.
90.









USA bauten immer mehr ab

Lucio macht Finalsieg perfekt

Brasiliens Kapitän Lucio wurde zum Helden des Tages: Nachdem Luis Fabiano erst der Anschluss und schließlich mit seinem fünften Turniertreffer der Ausgleich für Brasilien gelungen war, köpfte der Bayern-Abwehrspieler in der Schlussphase des Finales gegen die USA den 3:2-Siegtreffer. Vor der Pause hatten Dempsey sowie Donovan für die überraschende Führung des Außenseiters gesorgt.

Ein packendes Finale hatte mit Brasilien (hier Siegtorschütze Lucio) einen knappen, aber verdienten Sieger.
Ein packendes Finale hatte mit Brasilien (hier Siegtorschütze Lucio) einen knappen, aber verdienten Sieger.
© picture-allianceZoomansicht

Auf Seiten der USA setzte Trainer Bob Bradley im Wesentlichen auf die Elf, die im Halbfinale überraschend Europameister Spanien mit 1:0 bezwungen hatte. Nur Feilhaber kam für den rotgesperrten Michael Bradley. Überhaupt keinen Grund zu wechseln sah Brasiliens Coach Dunga, der exakt die Startformation aus dem Spiel gegen Südafrika (1:0) aufs Feld schickte.

In der Anfangsphase hatten die Brasilianer etwas mehr vom Spiel. Zumindest zwei Eckbälle sprangen bis zur 6. Minute für die Seleçao heraus. Aus der zweiten Ecke gelang Kaka die erste Chance der Partie, doch sein Eckball ging am Tor vorbei.

In Führung gingen jedoch wie aus heiterem Himmel die US-Amerikaner: In der 10. Minute spielte Spector eine weite Flanke auf Dempsey, der Keeper Julio Cesar zum 1:0 überwand.

Nun war bei den bereits im Halbfinale keineswegs souveränen Brasilianern deutlich Nervosität zu spüren. Zwar hatte schon in der 13. Minute Robinho die Chance zum Ausgleich, doch insgesamt schlichen sich Fehler im Spielaufbau ein. Und gerade, als der große Favorit sich wieder gefangen zu haben schien und den Druck erhöhte, schlugen die USA ein weiteres Mal zu.

Bilder aus Südafrika
Spektakel Confed-Cup
Brasilien ist Confed-Cup-Sieger 2009
And the winner is ...

... Brasilien! Zm dritten Mal gewinnt der Rekord-Weltmeister den Confed-Cup. Stolz präsentiert Lucio die Trophäe.

vorheriges Bild nächstes Bild

Zunächst musste Howard kurz hintereinander gegen Felipe Melo (25.) und Maicon (26.) die Führung festhalten, dann folgte ein schneller Konter über Donovan und Davies. Letzterer spielte das Leder wieder in den Lauf von Donovan, der mit einem schönen Linksschuss Julio Cesar keine Abwehrchance ließ (27.).

Wieder dauerte es einige Minuten, ehe sich die Brasilianer wieder gefunden hatten. Doch Howard im US-Tor war weiter gut aufgelegt und machte eine gute Chance durch Andre Santos (aus spitzem Winkel, 35.) zunichte. Nach der anschließenden Ecke köpfte Luis Fabiano nur über das Tor. Den Rest der ersten Hälfte blieben die Angriffsbemühungen der Dunga-Elf weitgehend auf Schüsse aus der zweiten Reihe beschränkt. Kurz vor dem Seitenwechsel sorgte Maicon noch einmal für eine gefährliche Hereingabe, doch Luis Fabiano kam einen Tick zu spät.

Nach seinem Führungstreffer lässt sich Clint Dempsey (2.v.r.) von seinen Teamkollegen ausgiebig feiern.
Nach seinem Führungstreffer ließ sich Clint Dempsey (2.v.r.) von seinen Teamkollegen ausgiebig feiern.
© picture-alliance

Nach der Pause ging es mit einem Paukenschlag los: Nur wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff legte Maicon auf für Luis Fabiano, der sich um seinen Gegenspieler DeMerit drehte und mit seinem vierten Turniertreffer den Anschluss erzielte.

Die Zuschauer im Johannesburger Ellis Park sahen nun einen munteren Schlagabtausch: Die vorher streckenweise müde wirkenden Brasilianer bekamen ihre zweite Luft, aber auch die USA suchten ihr Glück weiter im Spiel nach vorne. So wogte das Spiel hin und her und die Südamerikaner erspielten sich die besseren Chancen. Pech hatten sie allerdings, als in der 60. Minute Schiedsrichter Hansson einem mutmaßlichen Kopfballtor von Kaka die Anerkennung verweigerte. Zwar lenkte Howard den Ball an die Unterkante der Latte, von wo er knapp vor der Linie wieder aufkam. Allerdings schien der Rettungsversuch des US-Schlussmanns bereits hinter der Linie stattgefunden zu haben.

Aber auch die USA hatten ihre Möglichkeiten, wenn auch nur durch Distanzschüsse von Donovan (65.) und Dempsey (66.), die Julio Cesar jeweils per Faustabwehr entschärfte. Doch auch Howard war in der 71. Minute auf dem Posten, als Lucio den Ausgleich auf dem Fuß hatte.

Dank Luis Fabiano (r.) kamen die Brasilianer wieder ins Spiel.
Dank Luis Fabiano (r.) kamen die Brasilianer wieder ins Spiel.
© picture-allianceZoomansicht

Der gelang dann schließlich drei Minuten später: Kaka setzte sich auf der linken Seite schön durch und spielte gekonnt nach innen. Robinho traf zwar nur die Unterkante der Querlatte, doch Luis Fabiano stand goldrichtig und staubte mit dem Kopf zum 2:2 ab (74.).

Der Ausgleich mobilisierte bei den Brasilianern die letzten Kräfte und die US-Defensive musste sich einem wahren Feuerwerk der Seleçao erwehren. Der Siegtreffer schien da nur eine Frage der Zeit - und er fiel schließlich in der 84. Minute durch Brasliens Kapitän Lucio: Der Bayern-Profi vollendete einen Eckball von Elano per Kopf zum umjubelten 3:2.

Die USA waren somit doch noch geschlagen. Letzte Versuche mit der Brechstange, wenigstens noch die Verlängerung zu erreichen, schlugen fehl. Mit drei Titeln ist Brasilien nun nicht mehr nur alleiniger Rekordweltmeister, sondern auch Rekordgewinner des Confed Cup. Und das aufgrund einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang auch verdient. Zudem stellen die Brasilianer mit Luis Fabiano den Top-Torschützen des Turniers; Kaka wurde zudem zum besten Spieler des Confed Cup 2009 gewählt.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

USA
Aufstellung:
Howard
Onyewu
Bocanegra    
Clark    
Feilhaber    
Dempsey    
Donovan    
Davies
Altidore    

Einwechslungen:
75. Kljestan für Feilhaber
75. Bornstein für Altidore
88. Casey für Clark

Trainer:
Bradley
Brasilien
Aufstellung:
Maicon
Lucio        
Luisao
André Santos        
Felipe Melo    
Ramires    
Kaka
Luis Fabiano        

Einwechslungen:
67. Dani Alves für André Santos
67. Elano für Ramires

Trainer:
Dunga

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Dempsey (10., Rechtsschuss, Spector)
2:0
Donovan (27., Linksschuss, Davies)
2:1
Luis Fabiano (46., Linksschuss, Maicon)
2:2
Luis Fabiano (74., Kopfball, Robinho)
2:3
Lucio (84., Kopfball, Elano)
Gelbe Karten
USA:
Bocanegra
(1. Gelbe Karte)
Brasilien:
Felipe Melo
(2. Gelbe Karte)
,
André Santos
(2.)
,
Lucio
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
28.06.2009 20:30 Uhr
Stadion:
Ellis Park, Johannesburg
Zuschauer:
52291
Schiedsrichter:
Martin Hansson (Schweden)