Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
01.05.2017, 20:57

"kicker.tv - Der Talk" - Folge 42

Sechs Teams, ein Ziel: Drinbleiben!

Die Meisterschaft ist zwar entschieden, umso spannender geht es aber im Keller zu. Neben Darmstadt, das kaum noch reelle Chancen auf den Klassenerhalt hat, sind mit Leverkusen, Augsburg, Mainz, Wolfsburg, Hamburg und Ingolstadt gleich sechs Teams enorm gefordert. Alle haben dabei dasselbe Ziel, wie Jürgen Kohler feststellte: "Wer in der Bundesliga ist, der will dort auch bleiben." Bei "kicker.tv - Der Talk" wurden die Kellerkinder unter die Lupe genommen.

Bayer Leverkusen

Die Experten am Montag: David Bernreuther, Jürgen Kohler, Torben Hoffmann und Pablo Thiam (v.li.).
Experten: David Bernreuther, Jürgen Kohler, Torben Hoffmann und Pablo Thiam (v.li.).
© kickerZoomansicht

Bayer Leverkusen dürfte vor allem ein mentales Problem haben, weil es die Mannschaft ist, die man am wenigsten unten erwartet hätte. "Die können vom Kopf her gar nicht Abstiegskampf, die wollten vor der Saison unter die ersten Vier. Und jetzt finden sie sich in einer brisanten Situation wieder", sagte Sky-Reporter und Ex-Profi Torben Hoffmann, für den aber feststeht, dass sich bei der Werkself die "Qualität durchsetzen" wird: "Die steigen nicht ab." Auch für Kohler hat Bayer schlichtweg "genügend Potenzial", um die Klasse zu halten. Der Weltmeister von 1990 forderte aber Trainer Tayfun Korkut auf, auf Spieler zu setzen, die "Gras fressen" und nannte dabei explizit Julian Baumgartlinger, der genau diesen Typus Spieler darstellt.

FC Augsburg

"Es geht nicht um Schönspielerei. Es geht um Kratzen, Beißen, Kämpfen - bis zum letzten Schweißtropfen", fasste Kohler die Grundtugenden des Abstiegskampfes zusammen. Grundtugenden, die gerade der FC Augsburg zuletzt zeigte. Der FCA setzte mit dem 4:0 gegen den HSV ein dickes Ausrufezeichen und hat, wie Hoffmann betont, "jetzt einen Vorteil". Den guten Lauf der bayerischen Schwaben führen sowohl Hoffmann als auch David Bernreuther auch auf Spielerpersönlichkeiten zurück. So lobte Hoffmann die Einsatzbereitschaft von Dominik Kohr, während Bernreuther die besondere Rolle und den hohen Stellenwert von Halil Altintop nannte. Trotzdem weiß auch Bernreuther, dass der Weg des FCA noch besonders steinig sein wird. "Augsburg hat das schwierigste Programm. Zwei Auswärtsspiele und dann auch noch richtig schwere Gegner (in Gladbach, zu Hause gegen Dortmund, in Hoffenheim, Anm., die Redaktion)." Der kicker-Redakteur betonte aber auch, dass man nicht denken sollte, der FCA könnte aus den drei letzten Spielen keinen Punkt holen, dafür sei die "Liga zu eng".

VfL Wolfsburg

Will keine Prognosen abgeben: Pablo Thiam.
Will keine Prognosen abgeben: Pablo Thiam.
© kickerZoomansicht

In Wolfsburg ist es ähnlich wie bei Bayer Leverkusen. Es geht um eine Mannschaft, die sich selbst nicht unbedingt im Abstiegskampf gesehen hatte, nun mit dieser Situation aber klarkommen muss. Laut Hoffmann ist beim VfL die vielleicht entscheidende Frage: "Begreifen die Spieler die Situation überhaupt?" Pablo Thiam (Sportlicher Leiter der Wolfsburger U 23) sieht diesbezüglich Trainer Andries Jonker in der Pflicht. "Der muss herausfinden, welcher Spieler heiß ist und auf wen er vertrauen kann. Es geht nicht um Qualität, es geht um Mentalität. Man muss sich als Mannschaft eingestehen, dass man gegen den Abstieg spielt. Auch die Topspieler müssen sich dessen bewusst sein." Mentale Stärke ist beim VfL aber auch das große Stichwort, erst recht nach der bösen Klatsche gegen den FC Bayern. Während Thiam das 0:6 so schnell wie möglich abhaken möchte ("Das Spiel ist nicht unser Maßstab"), sah Kohler eine gewisse Gefahr in dem Resultat: "Ich glaube, dass dieses 0:6 nicht so einfach aus den Köpfen zu bekommen ist." Bernreuther zog derweil den Vergleich zum Hamburger SV, dessen 0:4 in Augsburg er als noch dramatischer einstufte. "Ein 0:4 in Augsburg ist schlimmer als ein 0:6 gegen Bayern."

1. FSV Mainz 05

Tabellenrechner 1.Bundesliga

Nach dem neuerlichen Rückschlag gegen Gladbach (1:2) gestaltet sich die Situation in Mainz durchaus schwierig. Für Bernreuther war das Gladbach-Spiel deshalb ein Rückschlag, "weil sie nach den vier Punkten (gegen Hertha und beim FC Bayern) wohl schon gedacht hatten, dass sie auf einem guten Weg waren." Doch jetzt steht das Sechs-Punkte-Spiel beim HSV an - und die Experten waren sich nicht gerade einig, wie das ausgehen könnte. Während Pablo Thiam darauf hinwies, dass "alle Spiele" im Abstiegskampf "von der Tagesform abhängig" sein werden und er deshalb "keine Prognosen abgeben" könne, sieht Hoffmann die Rheinhessen im Vorteil ("Ich sehe für den HSV eher schwarz"). Bernreuther wollte sich diesbezüglich nicht ganz festlegen, findet aber, dass die Mainzer in Hamburg "auf keinen Fall" chancenlos sein werden.

Hamburger SV

Der HSV braucht "Mentalitätsmonster": Jürgen Kohler.
Der HSV braucht "Mentalitätsmonster": Jürgen Kohler.
© kickerZoomansicht

Viel Aufmerksamkeit erhielt der Hamburger SV, der mal wieder auf dem Relegationsplatz steht. Beim HSV dürfte der Druck noch ein bisschen höher sein, weil es ein historisches Ereignis wäre - niemand möchte mit dem ersten HSV-Abstieg der Geschichte in Verbindung gebracht werden. "In so einer Situation fängst du an, nachzudenken. Du willst perfekt spielen, keinen Fehler machen. Und so geht die Leichtigkeit verloren", fasste Thiam die Situation zusammen, wies aber zugleich darauf hin, dass es den anderen Mannschaften nicht anders gehen würde. Die drei Niederlagen in Folge, die sich der HSV zuletzt holte, sind für Thiam lediglich der Beweis dafür, wie "kräftezehrend es im Abstiegskampf" zugeht.

Hoffmann hingegen zeigte sich erschrocken vom "blutleeren" Auftritt in Augsburg und monierte dabei fehlenden Willen ("Wille, Kampf, Zweikämpfe, Nix!"). Bernreuther erinnert indes die gesamte Situation an den VfB Stuttgart im Vorjahr: "Auch da war es so, dass die Mannschaft gefühlt schon gerettet war, ihr dann aber die Puste ausging und sie dann abstieg." Was der HSV in seiner derzeitigen Situation braucht, sind "Mentalitätsmonster", wie Kohler betonte: "Es müssen elf Spieler sein, die Vollgas auf dem Feld geben. Das gilt für den HSV und alle anderen Mannschaften, die unten drinhängen."

FC Ingolstadt

Kein Mentalitätsproblem hat der FC Ingolstadt, der bei Hoffmann Eindruck hinterlassen hat. "Sie haben nicht die höchste Qualität, dafür aber die richtige Einstellung. Sie spielen eklig, den Rhythmus unterbrechend, den Spielfluss störend. Sie machen das genau richtig." Trotzdem hat der FCI die schlechteste Ausgangsposition, weil er vier Punkte in den drei noch ausstehenden Spielen aufholen muss, um doch noch den Relegationsplatz zu erreichen. Unter diesen Voraussetzungen wäre ein Sieg gegen Leverkusen am Samstag fast schon Pflicht, stellte Bernreuther fest. "Es ist eine echte Chance für Ingolstadt, aber auch die letzte Chance", so der kicker-Redakteur, der die Schanzer in diesem Spiel sogar im Vorteil sieht, "weil Ingolstadt die Situation seit Wochen gewohnt ist".

drm

Video zum Thema
kicker.tv - Der Talk - Folge 42- 01.05., 22:30 Uhr
Die große Abstiegskampf-Analyse
Drei Spieltage vor Schluss ist die Meisterschaft in der Bundesliga mal wieder frühzeitig entschieden. Der Titel geht nach München, das einmal mehr seiner Ausnahmestellung gerecht wurde. Vorne ist also die Luft raus, umso spannender geht es dafür im Keller zu. Der Abstiegskampf war daher auch Thema bei "kicker.tv - Der Talk". Als Experten dabei: kicker-Kolumnist Jürgen Kohler (Weltmeister 1990 und Europameister 1996), Pablo Thiam (Weltpokalsieger mit dem FC Bayern 2001), Sky-Reporter Torben Hoffmann sowie kicker-Redakteur David Bernreuther.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München80:1776
 
2RB Leipzig60:3266
 
3Borussia Dortmund67:3660
 
4TSG Hoffenheim59:3458
 
5SC Freiburg40:5547
 
6Hertha BSC39:4146
 
71. FC Köln47:4045
 
8Werder Bremen55:5545
 
9Bor. Mönchengladbach42:4643
 
10FC Schalke 0443:3841
 
11Eintracht Frankfurt32:3741
 
12Bayer 04 Leverkusen45:5137
 
13FC Augsburg34:5036
 
14VfL Wolfsburg32:4936
 
151. FSV Mainz 0540:5134
 
16Hamburger SV30:5934
 
17FC Ingolstadt 0434:5530
 
18SV Darmstadt 9826:5924

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine