Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
30.03.2018, 23:21

DER kicker.tv TALK - Folge 26

Bayern und BVB: Gemeinsam ins Ungewisse

Der Schlager zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund am Samstag wirft seinen Schatten voraus. Sportlich hinkt der BVB dem Rekordmeister zwar hinterher, doch beide Teams stehen vor ähnlichen Zukunftsproblemen. Sei es die Trainerfrage oder ein personeller Umbruch. Bei "DER kicker.tv TALK" beschäftigten sich Olaf Thon, Valerien Ismael, Patrick Owomoyela und kicker-Redakteur Frank Linkesch mit den beiden Renommee-Klubs. Daneben ging es auch um die Erkenntnisse aus den beiden Test-Länderspielen der Nationalmannschaft gegen Spanien und Brasilien.

Bayern und die Trainerfrage

Expertenrunde: Frank Linkesch, Olaf Thon, Marco Hagemann, Patrick Owomoyela und Valerien Ismael (v.l.).
Expertenrunde: Frank Linkesch, Olaf Thon, Marco Hagemann, Patrick Owomoyela und Valerien Ismael (v.l.).
© kickerZoomansicht

Vor dem Kracher zwischen Bayern München und Borussia Dortmund ging es natürlich auch um den Bundesliga-Klassiker. Tabellarisch trennen die beiden Klubs zwar satte 18 Punkte, allerdings stehen sowohl der BVB als auch die Bayern vor ähnlichen Zukunftsproblemen. Bei beiden großen Rivalen ist die Trainerfrage für die kommende Saison noch völlig offen. Dass Thomas Tuchel nicht Trainer der Bayern wird, ist inzwischen klar. Warum das so gekommen ist, hingegen nicht so ganz. Thon spekulierte, dass sich die entscheidenden Personen in München nicht ganz einig waren.

Das bestätigte Linkesch: "Wenn sie von ihm zu 100 Prozent überzeugt gewesen wären, dann hätten sie seit Oktober handeln können. Die Bayern wissen schon länger, dass Heynckes nicht weitermachen wird. Es wäre Zeit genug gewesen. Zum Schluss hätten sie sich wohl auf Tuchel verständigt, waren dann aber zu spät", fasste der kicker-Redakteur die Causa Tuchel beim FCB zusammen und ergänzte: "Ich glaube, dass sie auch andere Kandidaten im Blick haben."

Thon sieht nur eine Alternative - Gerland ist Hasenhüttls Fürsprecher

Für Thon wäre aber ohnehin Jürgen Klopp der beste Kandidat. "Die große Frage dabei ist: Kann man einen Klopp dazu bringen, vom FC Liverpool wegzugehen?" Eine Alternative sieht Thon nicht: "Ich glaube, der FC Bayern wird alles versuchen, um den besten Trainer nach Heynckes zu bekommen. Und das kann nur Klopp sein." Ismael denkt sogar, dass die Bayern schon "sehr weit in ihrem Entscheidungsprozess sind und nur auf den richtigen Zeitpunkt, um sie bekanntzugeben".

Zuletzt fiel auch immer wieder der Name Ralph Hasenhüttl, aktueller Coach von RB Leipzig. Linkesch bestätigte diesbezglich, dass Hasenhüttl in München mit "Hermann Gerland einen Fürsprecher" hat: "Und wenn man mit Leuten spricht, die Hasenhüttl gut kennen, dann sagen die alle, dass, wenn die Bayern ernst machen, er das auch machen würde. Hasenhüttl hat immer gesagt, dass er Titel gewinnen will. Und wo kann er regelmäßig Titel gewinnen?"

Borussia Dortmund: Pro und Contra Stöger

Weiß Peter Stögers Leistung zu schätzen: Patrick Owomoyela.
Weiß Peter Stögers Leistung zu schätzen: Patrick Owomoyela.
© kickerZoomansicht

Während es in München zumindest darüber Klarheit gibt, dass Heynckes den Klub im Sommer wieder verlassen wird, gestaltet sich die Lage in Dortmund ein wenig komplizierter. So fährt Peter Stöger in der Bundesliga von Woche zu Woche gute Ergebnisse ein - ein schlagkräftiges Argument für einen Verbleib, wie Owomoyela weiß. "Er verliert nicht in der Bundesliga. Es sieht alles danach aus, dass man nächstes Jahr Champions League spielt", sagte der 38-Jährige: "So ist es schwierig, an einfachen Dingen festzumachen, warum er nicht bleiben sollte."

Ismael entgegnete aber, dass "sich Dortmund auf internationaler Ebene nicht gut präsentiert hat" und dies eben gegen Stöger sprechen würde. "Peter Stöger hat zwar den freien Fall gestoppt, aber er hat nicht schön spielen lassen. Deshalb ist er auch nicht so beliebt", ergänzte Thon, während Owomoyela das zwar nicht verneinte, dafür aber hervorhob, dass Stöger "genau das gemacht hat, was es gebraucht hat. Er hat zugesehen, dass Stabilität reingekommen ist. Man muss bewerten, was er zur Verfügung hatte und was er daraus gemacht hat. Meiner Meinung nach war das absolut okay. Und wenn das so weitergeht, dann spricht vieles dafür, dass er noch eine Chance über den Sommer hinausbekommt."

Owomoyela sieht Bayern auf einem guten Weg - BVB braucht "Weitsicht"

Neben der offenen Trainerfrage steht sowohl dem BVB als auch den Bayern ein Umbruch in puncto Spieler ins Haus. Das geht nicht ganz ohne Risiko, wie Owomoyela weiß. "Wenn du dich von älteren, aber durchaus wichtigen Spielern trennen willst, dann kann da ein Knacks kommen", sagte Owomoyela mit Blick auf die Bayern, bei denen die Zukunft der Routiniers Arjen Robben (34) und Franck Ribery (34) noch ungeklärt ist. Eine große Gefahr für den Rekordmeister erkennt der 38-Jährige darin aber nicht. Denn: "Die Bayern haben gerade in den letzten Jahren schon sehr gezielt hingeschaut und mit Spielern wie Kingsley Coman (21) für Nachschub gesorgt. Da kommt etwas nach." In Dortmund sieht die Sache aber etwas anders aus, da der BVB "erst wieder auf das Top-Niveau kommen möchte."

Das sei schwierig. Auf jeden Fall brauche es "Weitsicht". Owomoyela haderte damit, dass sich "in den letzten Jahren nichts aus dem Nachwuchs" entwickelt hat. "Da könnte mehr kommen. Nur ist es in einer schwierigen Saison nicht so einfach, junge Spieler einzusetzen." Für Ismael ist klar, dass Dortmund seine "Identität" wiederfinden muss und zu seinem "Power-Fußball" zurückkehren sollte. "Dafür muss man wissen, wer der Trainer kommende Saison sein wird und welche Spieler Dortmund holt." Linkesch wies darauf hin, dass die zentrale Frage bei den Westfalen sein wird, wie man sich in der Abwehr verstärkt. Genau hier kann nämlich ein deutlicher Unterschied zwischen dem BVB und Bayern ausgemacht werden. "Da gibt es eine klare Abstufung."

drm

Video zum Thema
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 26- 30.03., 23:17 Uhr
Owomoyela über Stögers Chancen in Dortmund
Patrick Owomoyela weiß die Leistung von Peter Stöger bei Borussia Dortmund zu schätzen, auch weil dieser Stabilität gebracht hat. Der 38-Jährige verrät auch, was es bräuchte, damit Peter Stöger auch über den Sommer hinaus beim BVB bleiben könnte.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
 
 

Frage der Woche präsentiert von der wgv

Frage der Woche präsentiert von der wgv
Ist Eintracht Frankfurt schon reif für die Champions League?
Zur Umfrage

Schlagzeilen

Livescores Live

- Anzeige -
 

kickerCrowd

Die Fußball-Förderplattform


Funino-Schwerfen

Fabian Bädorf

58%
Noch 13 Tage
Unterstützen

Weitere spannende Projekte findest du direkt auf
der kickerCrowd Website.

Zur kickerCrowd

Oder hast du ein eigenes Projekt bei dem du Unterstützung brauchst?
Wir helfen dir dabei!

Jetzt eigenes Projekt starten

kicker Podcast
das Aktuellste aus der Fußballwelt

kicker Podcast
20. Nov

Lange Gesichter nach dem Unentschieden gegen die Niederlande, UEFA- und ECA-Chefs ertei...
kicker Podcast
19. Nov

Ruhe und Sachlichkeit vor dem Spiel gegen die Niederlande, Altintop überzeugt beim VfB ...
kicker Podcast
16. Nov

DFB-Elf mit Spielwitz - und Erfolg, Schützenhilfe von Frankreich erhofft, Kuriose EM-Quali
kicker Podcast
15. Nov

Löw will Nations League tiefer hängen, Hoeneß macht Druck auf Bayern-Spieler, Reus nenn...
kicker Podcast
14. Nov

DFB-Kapitän Neuer setzt auf zwei Siege, Hertha zahlt Großinvestor aus, James im Trainin...
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 27
06. Apr

Dortmunds Weichenstellung für die Zukunft
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 26
30. Mrz

"Offene Baustellen in München und Dortmund"
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 25
16. Mrz

Der Abstieg als Neuanfang für den HSV?
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 24
09. Mrz

Aufregung um Heynckes "übertrieben" - Tuchel in der Poleposition
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 23
02. Mrz

"Das ist absurd": Wenn Liebe in Hass umschlägt

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Nein umgekehrt, ... von: pulsar54 - 20.11.18, 17:34 - 1 mal gelesen
Re (2): Kann man ja auch anders sehen. von: rauschberg - 20.11.18, 17:34 - 2 mal gelesen
alles klar :) von: JAF99 - 20.11.18, 17:25 - 14 mal gelesen

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Media" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

TV Programm

Zeit Sender Sendung
17:55 EURO Nachrichten
 
18:00 SDTV Transfermarkt TV
 
18:00 EURO Curling
 
18:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
18:06 N3 buten un binnen | sportblitz
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine