Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.12.2018, 16:12

Deutscher Rekordmeister als Favorit auf den internationalen Titel

Bestätigt: THW Kiel richtet das Final Four im EHF-Cup aus

Der THW Kiel darf das bevorstehende Endrundenturnier um den EHF-Cup ausrichten, das beschloss die EHF am Donnerstag am Rande der Frauen-EM in Frankreich. So können die Zebras kaum mehr den Favoritenstatus von sich weisen.

Vorfreude auf ein echtes Saison-Highlight: In Kiel steigt das Final Four im EHF-Cup.
Vorfreude auf ein echtes Saison-Highlight: In Kiel steigt das Final Four im EHF-Cup.
© imagoZoomansicht

Die Finalrunde soll am 17. und 18. Mai nächsten Jahres in der 10.200 Zuschauer fassenden Sparkassen-Arena in Kiel stattfinden. Zunächst sollen die beiden Halbfinals ausgetragen werden, am Tag darauf dann die Spiele um Platz drei und das Finale. "Jetzt freuen wir uns, den vielen Handball-Fans in Kiel und Schleswig-Holstein einen zusätzlichen Saison-Höhepunkt anbieten zu können", erklärte Viktor Szilagyi, Sportlicher Leiter beim THW. Der Vertrag wird allerdings erst wirksam, wenn sich Kiel mit der EHF-Marketingtochter über die Zusammenarbeit verständigt hat.

Der dreifache Champions-League-Gewinner ist erstmals Ausrichter der EHF-Cup-Endrunde, weil er sich in den Jahren zuvor bekanntlich stets für die Königsklasse qualifiziert hatte. Die Kieler haben wenig überraschend die Qualifikation für die Gruppenphase des EHF-Pokals geschafft. Sollten sie ihre Gruppe gewinnen oder einer der drei besten Gruppenzweiten werden, dürfen sie das Viertelfinale überspringen und als Gastgeber gleich ins Halbfinale einziehen.

Fünftes Turnier in Deutschland

Die Pokalendrunde findet zum fünften Mal in Deutschland statt. 2014 und 2015 war Berlin Gastgeber, 2017 und 2018 richteten Göppingen und Magdeburg die Turniere aus. "Die Aussicht, ein Finalturnier in unserer Arena mit und für unsere Fans spielen zu können, ist großartig", so THW-Kreisläufer Patrick Wiencek.

msc/dpa

Wer schafft es im Saison-Ranking in die Top Ten?
Musche eilt allen davon: Die besten Bundesliga-Torjäger
Sie netzen regelmäßig: Arnor Thor Gunnarsson, Tim Hornke, Christoph Steinert und Matthias Musche.
Ballermänner der Liga

In der Bundesliga geht es Schlag auf Schlag, dabei ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten. Was die Torjäger angeht, hilft kicker online nach: Das sind aktuell die erfolgreichsten Werfer in der Bundesliga. [Stand: 7. Dezember 2018]
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1SG Flensburg-Handewitt450:36732:0
 
2THW Kiel501:40130:4
 
3Rhein-Neckar Löwen451:38827:5
 
4SC Magdeburg529:44226:8
 
5Füchse Berlin430:40520:12
 
6MT Melsungen445:43920:12
 
7Bergischer HC435:42318:14
 
8TSV GWD Minden462:45416:16
 
9Frisch Auf Göppingen409:41416:16
 
10TBV Lemgo Lippe406:41212:20
 
11HSG Wetzlar406:41412:20
 
12TSV Hannover-Burgdorf448:46512:20
 
13HC Erlangen406:42512:20
 
14TVB 1898 Stuttgart424:48311:21
 
15SC DHfK Leipzig399:41510:22
 
16VfL Gummersbach392:4796:26
 
17SG BBM Bietigheim391:4886:26
 
18Die Eulen Ludwigshafen388:4584:28

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine