Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.11.2018, 20:45

SC Magdeburg macht's deutlich Stuttgart

Flensburg bleibt Spitzenreiter

Der SC Magdeburg hat am Donnerstag beim TVB Stuttgart einen deutlichen Sieg eingefahren. Mit einer makellosen Bilanz marschiert Flensburg weiter vorneweg. Die ersatzgeschwächten Füchse Berlin beendeten unterdessen ihre Durststrecke.

Holger Glandorf
Nächster Sieg: Holger Glandorf und Co. eilen von Erfolg zu Erfolg..
© picture allianceZoomansicht

Die SG Flensburg-Handewitt steht weiter unangefochten an der Tabellenspitze der Handball-Bundesliga. Am Donnerstag gewann der deutsche Meister 33:20 (15:9) bei Aufsteiger SG BBM Bietigheim. Mit dem Auswärtssieg verbesserte die Mannschaft von Trainer Maik Machulla ihren Startrekord auf nunmehr 24:0 Punkte.

Der saisonübergreifend 20. Bundesligasieg der SG in Serie geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Einen Schreckmoment durchlebten die Norddeutschen, als Rechtsaußen Lasse Svan umknickte und zunächst ausgewechselt werden musste. Später spielte der Däne aber weiter.

Erster Verfolger der Flensburger bleibt der SC Magdeburg, der sich beim TVB 1898 Stuttgart 40:27 (23:9) durchsetzte. Einmal mehr bestach das Team von Trainer Bennet Wiegert mit seinem Tempo-Handball, gegen den die Stuttgarter kein Mittel fanden. Mit seinen sieben Treffern baute Magdeburgs Matthias Musche sein Gesamtkonto auf jetzt 130 Saisontore aus. Noch erfolgreicher war Teamkamerad Daniel Pettersson, der neunmal erfolgreich war.

Beim 29:24 (14:12) der Füchse Berlin bei der HSG Wetzlar feierte der 42-jährige Petr Stochl sein Comeback im Tor der Hauptstädter. Der ehemalige tschechische Nationaltorhüter war wegen der akuten Personalprobleme der Füchse reaktiviert worden. Der Berliner Johan Koch sah nach einem überharten Einsteigen gegen Olle Forsell Schefvert die Rote Karte (25.).

SG BBM Bietigheim - SG Flensburg-Handewitt 20:33 (9:15)

Tore SG BBM Bietigheim: Schäfer 4/4, Schmidt 3, Pa. Weber 3, Döll 2, Fischer 2, Vlahovic 2, Haller 1, J. Link 1, Rentschler 1, Rönningen 1
SG Flensburg-Handewitt: Jeppsson 6, Glandorf 5, Svan 5, Wanne 4/1, Hald 3, Lauge Schmidt 3, Baijens 2/1, Golla 2, Gottfridsson 2, Zachariassen 1 Schiedsrichter: Thomas Kern (Bellheim)/Thorsten Kuschel (Haßloch )
Zuschauer: 2017
Strafminuten: 6 / 4
Disqualifikation: - / -

HSG Wetzlar - Füchse Berlin 24:29 (12:14)

Tore HSG Wetzlar: Holst 7/5, Cavor 4, Lindskog 4, Lux 3, Ferraz 2, Forsel Schefvert 2, A. Hermann 2
Füchse Berlin: Lindberg 11/3, Holm 7, Marsenic 4, Elisson 2, Jallouz 2, Simak 2, Koch 1 Schiedsrichter: Robert Schulze (Magdeburg)/Tobias Tönnies (Stendal) Zuschauer: 3786
Strafminuten: 8 / 6
Disqualifikation: - / Koch (24.)

SG BBM Bietigheim - SG Flensburg-Handewitt 20:33 (9:15)

Tore SG BBM Bietigheim: Schäfer 4/4, Schmidt 3, Pa. Weber 3, Döll 2, Fischer 2, Vlahovic 2, Haller 1, J. Link 1, Rentschler 1, Rönningen 1
SG Flensburg-Handewitt: Jeppsson 6, Glandorf 5, Svan 5, Wanne 4/1, Hald 3, Lauge Schmidt 3, Baijens 2/1, Golla 2, Gottfridsson 2, Zachariassen 1 Schiedsrichter: Thomas Kern (Bellheim)/Thorsten Kuschel (Haßloch )
Zuschauer: 2017
Strafminuten: 6 / 4
Disqualifikation: - / -

dpa

 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1SG Flensburg-Handewitt336:27724:0
 
2SC Magdeburg417:33222:4
 
3THW Kiel384:31222:4
 
4Rhein-Neckar Löwen315:26419:3
 
5Bergischer HC339:32116:8
 
6Füchse Berlin329:31116:8
 
7MT Melsungen348:33516:8
 
8TSV GWD Minden348:34612:12
 
9TSV Hannover-Burgdorf343:34612:12
 
10TVB 1898 Stuttgart326:3659:15
 
11Frisch Auf Göppingen262:2818:14
 
12HSG Wetzlar296:3138:16
 
13SC DHfK Leipzig299:3167:17
 
14TBV Lemgo Lippe291:3107:17
 
15HC Erlangen299:3266:18
 
16VfL Gummersbach295:3426:18
 
17SG BBM Bietigheim284:3634:20
 
18Die Eulen Ludwigshafen295:3462:22

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine