Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.10.2018, 15:05

Kiel will den Anschluss nach ganz oben halten

Aufgalopp in Mannheim: THW schon unter Zugzwang

Das hatte sich der THW Kiel vor der Saison ganz anders vorgestellt: Am Samstag ist der deutsche Rekordmeister bei den Rhein-Neckar Löwen zu Gast - und braucht schon einen Sieg, um den Abstand in der Tabelle nicht schon früh erneut zu groß werden zu lassen.

Eins, zwei, Sieg: Der THW Kiel will in Mannheim gewinnen.
Eins, zwei, Sieg: Der THW Kiel will in Mannheim gewinnen.
© imagoZoomansicht

Die Ausgangslage war mal eine andere. Es gab im deutschen Handball Zeiten, da war der THW Kiel das Maß aller Dinge: Zwischen 2000 und 2015 gewann der THW zwölf (!) Meisterschaften und sorgte in dieser Periode mindestens zweimal für großen Frust bei den Rhein-Neckar Löwen, weil er den Badenern 2014 und 2015 kurz vor Schluss den Titel noch wegschnappte. Vor dem erneuten Aufeinandertreffen der beiden Spitzenteams an diesem Samstag (18.10 Uhr, ARD) in Mannheim haben sich diese Zeiten aber längst geändert.

Zwei deutsche Meisterschaften stehen mittlerweile in der Vereinschronik der Löwen. Die Kieler dagegen hatten mit der Vergabe der vergangenen drei Silberschalen kaum etwas zu tun, was im hohen Norden letztmals zu Beginn der 90er Jahre der Fall war. "Das ist ein extrem wichtiges Spiel für uns", gestand THW-Coach Alfred Gislason ein. Der Druck auf die Mannschaft des Isländers ist vor der Partie bei den Löwen aber nicht nur aus diesem Grund groß.

Denn auch in der noch jungen Saison 2018/19 haben die Zebras in neun Spielen bereits zweimal verloren. Geht auch der Auswärtstrip in die Mannheimer Arena schief, würde sich der Abstand zum noch unbesiegten Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt schon früh noch weiter vergrößern. Das alles passt überhaupt nicht zum Selbstverständnis des stolzen Rekordmeisters, den eine knappe Mehrheit der Bundesliga-Trainer vor der Saison zum Topfavoriten auf den Titel erklärt hatte.

Schmid gelassen: "Zu Hause immer gut ausgesehen"

Den besseren Start legten dann aber nicht nur die Flensburger, sondern auch die Löwen hin. Die Mannschaft von Trainer Nikolaj Jacobsen hat in der Bundesliga noch nicht verloren, allerdings auch erst sieben Spiele absolviert. Gewinnt der vor der Saison deutlich verstärkte Pokalsieger auch am Samstag, würde er in der Tabelle schon wieder am THW vorbeiziehen. "Gegen Kiel sahen wir in den letzten Jahren zu Hause immer gut aus", spricht Weltklasse-Spielmacher Andy Schmid, der jüngst seinen Vertrag noch einmal verlängert hat, aus Erfahrung.

Die Voraussetzungen, dass das so bleibt, sind aus Sicht des deutschen Meisters von 2016 und 2017 nicht die schlechtesten. Zwar dürften auch die Kieler dank ihrer Serie von zuletzt fünf Bundesligasiegen in Serie selbstbewusst antreten. Aber der THW kommt auch mit dem Wissen, seine bisherigen beiden Spitzenspiele in dieser Saison verloren zu haben. Sowohl in Flensburg als auch beim Tabellenzweiten aus Magdeburg setzte es bereits Niederlagen für die Zebras. Auch das passte einst überhaupt nicht zum Selbstverständnis des THW. Aber die Zeiten haben sich geändert.

msc

Wer schafft es im Saison-Ranking in die Top Ten?
Musche eilt allen davon: Die besten Bundesliga-Torjäger
Sie netzen regelmäßig: Arnor Thor Gunnarsson, Tim Hornke, Christoph Steinert und Matthias Musche.
Ballermänner der Liga

In der Bundesliga geht es Schlag auf Schlag, dabei ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten. Was die Torjäger angeht, hilft kicker online nach: Das sind aktuell die erfolgreichsten Werfer in der Bundesliga. [Stand: 7. Dezember 2018]
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1SG Flensburg-Handewitt256:21218:0
 
2SC Magdeburg321:25418:2
 
3THW Kiel288:23216:4
 
4Bergischer HC261:23714:4
 
5Füchse Berlin250:22914:4
 
6Rhein-Neckar Löwen228:18813:3
 
7TSV GWD Minden264:25510:8
 
8TSV Hannover-Burgdorf249:24710:8
 
9MT Melsungen256:25710:8
 
10Frisch Auf Göppingen190:1988:8
 
11TBV Lemgo Lippe217:2286:12
 
12VfL Gummersbach223:2576:12
 
13TVB 1898 Stuttgart232:2665:13
 
14HC Erlangen220:2414:14
 
15HSG Wetzlar222:2444:14
 
16SC DHfK Leipzig224:2453:15
 
17SG BBM Bietigheim212:2772:16
 
18Die Eulen Ludwigshafen223:2691:17

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine