Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.07.2018, 18:07

Spieler hatte auf unbefristete Weiterbeschäftigung bestanden

75.000 Euro Entschädigung: Kiel einigt sich mit Zeitz

Handball-Profi Christian Zeitz und Rekordmeister THW Kiel haben ihren Streit vor Gericht mit einem Vergleich beigelegt. Der Verein zahlt dem 37 Jahre alten Rückraumspieler eine Entschädigung von 75.000 Euro, was drei aufgerundeten Brutto-Monatsgehältern entspricht. Das wurde vor dem Kieler Arbeitsgericht festgelegt.

Christian Zeitz
Erhält vom THW Kiel eine Entschädigung: Christian Zeitz (hier im Februar 2017).
© Getty ImagesZoomansicht

"Die juristische Lösung beendet ein trauriges Kapitel. Es ist gut, dass jetzt ein Schlussstrich gezogen worden ist", sagte THW-Aufsichtsratsvorsitzender Reinhard Ziegenbein am Donnerstag.

Zeitz hatte seinen Verein verklagt, weil er die Wirksamkeit des vereinbarten Vertragsendes am 30. Juni dieses Jahres bezweifelte. Stattdessen bestand er auf einer unbefristeten Weiterbeschäftigung. Daraufhin hatte der THW Zeitz im Februar dieses Jahres suspendiert. Mit der Einigung auf eine Entschädigung akzeptiert der Spieler das Vertragsende zum 30. Juni 2018.

Der frühere Nationalspieler hat in 623 Spielen für den THW 1808 Tore erzielt. Zeitz spielte von 2003 bis 2014 und von 2016 bis 2018 für die Kieler. Er war am Gewinn von neun deutschen Meisterschaften und drei Titeln in der Champions League beteiligt. Mit der Nationalmannschaft wurde er Welt- und Europameister.

dpa

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:THW Kiel
Anschrift:Turnverein Hassee-Winterbek Kiel
Herzog-Friedrich-Straße 52
24103 Kiel
Telefon: 04 31 - 67 03 90
Telefax: 04 31 - 67 03 930
Internet:http://www.thw-provinzial.de/thw/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine