Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24.06.2018, 23:49

Reaktion auf Kreuzbandriss bei Mandalinic

Transfer-Hammer: Füchse leihen Ex-Kieler Jallouz aus

Die Füchse Berlin wurden am Sonntag noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv und leihen Wael Jallouz vom FC Barcelona für eine Saison aus. Es ist auch die Reaktion auf eine niederschmetternde Diagnose bei Stipe Mandalinic.

Er spielt ab der kommenden Saison für ein Jahr in der Bundesliga: Barcelonas Wael Jallouz.
Er spielt ab der kommenden Saison für ein Jahr in der Bundesliga: Barcelonas Wael Jallouz.
© imagoZoomansicht

Am Sonntag wurde bekannt, dass das Verletzungspech den Füchsen treu bleibt: Neuzugang Simon Ernst erlitt bekanntlich im Frühjahr einen erneuten Kreuzbandriss, hat zwischenzeitlich die erste Operation erfolgreich hinter sich und wird zum Trainingsauftakt am 11. Juli in Berlin sein, um diverse Rehabilitationsmaßnahmen fortzusetzen. Gegen Ende der vergangenen Saison schied dann auch noch Mandalinic verletzungsbedingt aus. In Split unterzog sich der Kroate schließlich eingehenden Untersuchungen. "Die Arthroskopie ergab auch bei ihm einen Kreuzbandriss, so dass auch der Rechtshänder mindestens bis zum Frühjahr 2019 ausfallen wird", schrieben die Füchse auf ihrer Website.

Geschäftsführer Bob Hanning musste also noch einmal aktiv werden. Und es gelang ein echter Transfer-Coup: Für eine Saison wurde Jallouz vom FC Barcelona ausgeliehen. Der 27-jährige Tunesier ist seit vier Jahren für die Katalanen aktiv und war zuvor bereits ein Jahr in der Bundesliga beim THW Kiel am Ball. Nach dem bestandenen Medizincheck am vergangenen Dienstag wurden auch die vertraglichen Rahmenbedingungen mit Barça geklärt und die Spielberechtigung beantragt.

Jallouz sieht "starke Marke im internationalen Handball"

"Ich freue mich sehr auf diese spannende Aufgabe in einer tollen Stadt", wird Jallouz zitiert: "Die Füchse sind eine starke Marke im internationalen Handball und ich habe schon viel Positives vom Verein gehört." Der 113-malige Nationalspieler (305 Tore) mit der beeindruckenden Sprungkraft bringt große internationale Erfahrung mit. Bei den Füchsen wird er für alle drei Wettbewerbe (Bundesliga, DHB-Pokal, EHF-Pokal) spielberechtigt sein. "Wir freuen uns, dass wir mit Wael Jallouz kurzfristig einen Topspieler verpflichten konnten", sagte Füchse-Geschäftsführer Hanning: "Er kann uns mit seiner Qualität und Erfahrung weiterhelfen und die verletzungsbedingten Ausfälle kompensieren."

msc

SG Flensburg-Handewitt feiert die zweite Meisterschaft
Ob Champagner, Bier oder Tränen - alles fließt in Flensburg
SG Flensburg Handewitt
Es ist vollbracht!

Nach 34 Spieltagen stand sie in der Handball-Bundesliga auf Platz eins: die SG Flensburg-Handewitt! Zum zweiten Mal nach 2004 krönten sich die Nordlichter zum Deutschen Meister - die Freude kannte keine Grenzen...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1SG Flensburg-Handewitt993:85156:12
 
2Rhein-Neckar Löwen1043:83855:13
 
3Füchse Berlin968:87553:15
 
4SC Magdeburg1037:92750:18
 
5THW Kiel989:85449:19
 
6TSV Hannover-Burgdorf953:90047:21
 
7MT Melsungen952:88741:27
 
8SC DHfK Leipzig867:85437:31
 
9TBV Lemgo Lippe882:93234:34
 
10Frisch Auf Göppingen903:90931:37
 
11HSG Wetzlar896:88430:38
 
12TSV GWD Minden896:96826:42
 
13HC Erlangen844:93225:43
 
14TVB 1898 Stuttgart852:95920:48
 
15VfL Gummersbach841:95016:52
 
16Die Eulen Ludwigshafen828:94615:53
 
17TuS N-Lübbecke778:91314:54
 
18TV Hüttenberg845:98813:55

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine