Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
27.05.2018, 19:45

Nantes zieht beim 27:32 den Kürzeren

Klein-Traum platzt: Montpellier ist Champions-League-Sieger

Der Traum vom vierten Champions-League-Triumph geht für Dominik Klein nicht in Erfüllung. Mit Nantes verliert der Routinier zum Abschluss seiner unglaublich erfolgreichen Karriere das Endspiel gegen Montpellier.

Ein letzter Gruß an die deutschen Fans: Dominik Klein steht vor dem Karriereende.
Ein letzter Gruß an die deutschen Fans: Dominik Klein steht vor dem Karriereende.
© imagoZoomansicht

Dominik Klein stand enttäuscht auf dem Parkett der Kölner Lanxess Arena und sah mit seinen Teamkollegen vom HBC Nantes dem neuen Champions-League-Sieger Montpellier HB wehmütig bei der ausgelassenen Jubel-Party zu. Der Handball-Weltmeister von 2007 verpasste zum Abschluss seiner Karriere durch eine 27:32 (13:16)-Endspielniederlage seinen vierten Triumph in der Königsklasse.

Klein, der 2007, 2010 und 2012 jeweils mit dem deutschen Rekordmeister THW Kiel in der Champions League triumphiert hatte, tritt mit insgesamt 26 nationalen und internationalen Titeln aber dennoch als einer der erfolgreichsten deutschen Spieler von der großen Bühne.

"Wir müssen die Emotionen mitnehmen", hatte Klein nach dem überraschend klaren 32:28-Halbfinalsieg gegen Topfavorit Paris St. Germain gesagt. Doch im Finale konnte der 34-Jährige, der drei Tore erzielte, nur wenige Akzente setzen. Montpellier, im Halbfinale 28:27-Sieger gegen Vardar Skopje, kontrollierte nach einer ausgeglichenen Startphase das Spiel und ging mit einer Drei-Tore-Führung in die Halbzeit.

Fabregas und Simonet zu stark

Nach dem Wechsel legte Nantes den besseren Start hin und kam schnell zum Ausgleich. Mitte der zweiten Halbzeit war Montpellier dank der Treffsicherheit von Ludovic Fabregas und Diego Simonet (je sechs Tore) aber erneut auf drei Treffer davongezogen. Nantes um Topwerfer Kiril Lazarov (6) kam zwar noch einmal zurück und glich zum 24:24 aus, doch danach war die Luft raus.


Das Champions-League-Finale im Stenogramm:

HBC Nantes - Montpellier HB 27:32 (13:16)
Tore für Nantes: K. Lazarov 6/1, Gurbindo 5/2, E. L. Hansen 4, Balaguer 3, Klein 3, Claire 2, Lagarde 2, Nyokas 2
Tore für Montpellier: Fabregas 6, Simonet 6, Kavticnik 5/4, Mamdu 5, Richardson 4, Guigou 3, Faustin 1, Soussi 1, Truchanovicius 1
Schiedsrichter: Oscar Raluy (Spanien)/ Angel Sabroso Ramirez (Spanien)
Zuschauer: 19.250 (ausverkauft)
Strafminuten: 4 / 6

dpa

Magdeburg, Kiel, Hamburg und Flensburg gewannen bereits die CL
Vier Deutsche: Die Champions-League-Sieger seit 2000
Überraschungssieger, Jubeltaumel und Befreiung: Die Champions-League-Sieger seit 2000.
Vier verschiedene deutsche Titelträger

Die Champions League im Handball ist das Beste, was Europa zu bieten hat. Seit der Jahrtausendwende haben die deutschen Mannschaften aufgetrumpft - ein Überblick.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine