Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
29.03.2018, 21:26

27. Spieltag: Löwen demontieren TVH - Magdeburgs Serie hält

Füchse nur remis - Nächster THW-Sieg

Rückschlag für die Füchse Berlin: Am Donnerstagabend kam die Mannschaft von Trainer Velimir Petkovic in Stuttgart nicht über eine Punkteteilung hinaus. Der THW Kiel feierte derweil gegen Gummersbach den nächsten Sieg - und auch die Rhein-Neckar Löwen gaben sich gegen Hüttenberg keine Blöße und demontierten den Aufsteiger mit 13 Toren Differenz.

Bjarki Mar Elisson (vorne)
Rückschlag: Bjarki Mar Elisson und die Füchse Berlin mussten sich in Stuttgart mit einem 24:24 begnügen.
© imagoZoomansicht

Die Rhein-Neckar Löwen haben sich von der jüngsten Pleite gegen den THW Kiel erholt und ihre Tabellenführung in der Bundesliga gefestigt. Fünf Tage nach dem 22:27 bei den Kielern gewannen die Löwen am Donnerstag beim Tabellenvorletzten TV Hüttenberg mit 36:23 (20:9) und verfügen jetzt über 44:8 Punkte. Der Meister hatte gegen den Aufsteiger keinerlei Mühe, im Gegenteil: Drei Tage vor dem Champions-League-Rückspiel gegen Vive Kielce konnten die Mannheimer gar Kräfte schonen. In der Königsklasse steht nach der 17:41-Niederlage der B-Mannschaft ein Weiterkommen zwar nicht zur Debatte, wohl aber die Ehre.

Die Mannheimer profitierten von einem Punktverlust des Verfolgers Füchse Berlin (41:11). Die Hauptstädter vergaben viele Torchancen und kamen beim Tabellen-14. TVB Stuttgart nicht über ein 24:24 (12:17) hinaus. Seit Geschäftsführer Jürgen Schweikardt Trainer in Stuttgart ist, hat die Mannschaft in sechs Spielen nur einmal verloren.

Magdeburgs Serie hält - Göppingen löst Pflichtaufgabe

Der SC Magdeburg behauptete sich derweil im Spitzenspiel des Tages bei der HSG Wetzlar mit 29:27 (13:14) und verbesserte sich vom fünften auf den vierten Tabellenplatz (40:14). Die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert stürmt von Sieg zu Sieg. Seit 18 Spielen in Bundesliga, DHB-Pokal und EHF-Cup ist der SCM unbesiegt.

Auch der THW hat seinen Lauf fortgesetzt. Am Donnerstag gewann Kiel sein Heimspiel gegen den VfL Gummersbach mit 29:23 (14:12) und verfügt als Sechster über 37:17 Punkte. Die verletzungsgeplagten Gummersbacher sind lediglich vier Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt.

Frisch Auf Göppingen wurde seiner Favoritenrolle gegen den Tabellenletzten TSG Friesenheim gerecht und siegte mit 32:28 (16:12).


Statistik

TVB Stuttgart - Füchse Berlin 24:24 (17:12)

TVB Stuttgart: Weiß 7, Schagen 5, Salger 3, Späth 3, Kraus 2, Schweikardt 2/1, Orlowski 1, Röthlisberger 1
Füchse Berlin: Lindberg 7/4, Wiede 6, Fäth 4, Drux 3, Elisson 2, Mandalinic 2
Schiedsrichter: Robert Schulze (Magdeburg)/Tobias Tönnies (Stendal)
Zuschauer: 6211 (ausverkauft)
Strafminuten: 4 / 8
Disqualifikation: Schimmelbauer (48./3. Zeitstrafe) / -

THW Kiel - VfL Gummersbach 29:23 (14:12)

THW Kiel: Vujin 5/3, Weinhold 5, Bilyk 3, Ekberg 3/2, Nilsson 3, Rahmel 2, Santos 2, Wiencek 2, Zarabec 2, Duvnjak 1, Frend Öfors 1
VfL Gummersbach: Zhukuv 6, Erwin Feuchtmann Perez 4, Preuss 4, Sommer 4, Schröter 3, Baumgärtner 1, Köpp 1
Schiedsrichter: Martin Thöne (Berlin)/Marijo Zupanovic (Berlin)
Zuschauer: 10285 (ausverkauft)
Strafminuten: 6 / 10

TV Hüttenberg - Rhein-Neckar Löwen 23:36 (9:20)

TV Hüttenberg: Fernandes 4, Johannsson 4, Sklenak 4, Lambrecht 3, Wernig 3/2, Hahn 2, Mappes 1, Rompf 1, Zörb 1
Rhein-Neckar Löwen: Sigurdsson 9/4, Groetzki 7, Schmid 5, Larsen 4, Pekeler 3, Petersson 3, Reinkind 3, Baena Gonzalez 1, Taleski 1
Schiedsrichter: Lars Geipel (Teutschenthal)/Marcus Helbig (Landsberg (Saalekreis))
Zuschauer: 2400
Strafminuten: 6 / 4

HSG Wetzlar - SC Magdeburg 27:29 (13:14)

HSG Wetzlar: Holst 9/7, Cavor 5, Kohlbacher 4, Ferraz 3, Björnsen 2, Forsell Schefvert 2, Kvist 1, Pöter 1
SC Magdeburg: Musche 7/2, O¦Sullivan 7/2, Bezjak 6, Christiansen 4, Musa 2, R. Weber 2/1, Chaprowski 1
Schiedsrichter: Hans-Peter Brodbeck (Heppenheim)/Simon Reich (Fellbach)
Zuschauer: 4421
Strafminuten: 2 / 2

Frisch Auf Göppingen - TSG Friesenheim 32:28 (16:12)

Frisch Auf Göppingen: Schiller 10/6, Kneule 6, Kozina 5, Fontaine 3, Bagersted 2, Pfahl 2, A. Damgaard 1, Halen 1, Rentschler 1, Ritterbach 1 Die Eulen
Friesenheim: D. Schmidt 8, Djozic 4/3, Feld 4, Dippe 3, Valullin 3, Dietrich 2, Durak 1, Falk 1, Haider 1, Scholz 1
Schiedsrichter: Phillip Dinges (Eggenstein-Leopoldshafen)/Daniel Kirsch (Leopoldshafen)
Zuschauer: 3900
Strafminuten: 8 / 12
Disqualifikation: Kozina (56.) / -

lei/dpa

 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Rhein-Neckar Löwen816:63244:8
 
2SG Flensburg-Handewitt790:68542:12
 
3Füchse Berlin752:68441:11
 
4TSV Hannover-Burgdorf762:70641:13
 
5SC Magdeburg803:72540:14
 
6THW Kiel792:69137:17
 
7MT Melsungen749:70033:21
 
8SC DHfK Leipzig715:69330:24
 
9Frisch Auf Göppingen735:73826:28
 
10HSG Wetzlar709:69325:29
 
11TBV Lemgo Lippe697:74125:29
 
12TSV GWD Minden724:77322:32
 
13HC Erlangen652:73717:37
 
14TVB 1898 Stuttgart668:74816:38
 
15VfL Gummersbach683:76714:40
 
16TuS N-Lübbecke616:72412:42
 
17TV Hüttenberg665:79110:44
 
18Die Eulen Ludwigshafen638:7389:45

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine