Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
vfbler1968
Beitrag melden
21.03.18, 16:33

@schonvergeben

Auch wenn du das nicht vill. nicht mehr liest, aber : das ist nicht richtig, was du schreibst, dass die Gegner und der Termin schon lange feststanden. DENN : Alles lief eigentlich auf ein CL-Spiel Löwen-Kiel hinaus und dann hat Kiel mit einem überraschenden Unentschieden (AM LETZTEN SPIELTAG IN PARIS) anderer Duelle hervorgezaubert. Vielleicht hätten sie absichtlich verlieren sollen, wären zwar zwei Deutsche aufeinander gekommen, aber dann hätte es wenigstens keine Terminkollisionen gegeben. Ich kann es nur wiederholen: diese Terminirrungen sind nur schädlich für den Handball.
ChetBaker
Beitrag melden
12.03.18, 00:06

es wird nicht besser

@schon vergeben
Ich habe mit Handball eigentlich nicht viel am Hut, verstehe Ihre Argumentation aber überhaupt nicht. Es gibt doch (wahrscheinlich) in jedem Land eine höchste Liga, und wann will die wohl normalerweise spielen? Regelmäßig alle Spiele am z.B. Mi oder Do, damit das Wochenende für den einen Verein, der CL spielt, freigehalten werden kann? Diese total zerissenen Spielpläne der HBL sind doch gruselig, neue Handballfans gewinnt man so nicht, wenn kaum jemand den Spielen, der Tabelle folgen kann geschweigedenn weiß, wann und gegen wen wohl ein (mehrere) Nachholspiele anstehen. Wenn unsere lieben Nachbarn im Osten "nur" am Wochendene CL spielen können, dann scheint ja wohl ihre eigene Halle in der Woche für ein normales Ligaspiel belegt zu sein. Also, warum können die dann nicht ihr CL-Spiel mit dem Ligaspiel tauschen? Vermarktung kann mir auch keiner nennen, wie läßt sich wohl ein Spiel gegen eine deutsche Regionalligamannschaft vermarkten? Die Zuschauer werden sich über CL-Aufschläge sicher freuen, sehen ja bestimmt ein tolles Spiel! Da schalten sicher auch mehr im TV ein als üblich... Es ist wie immer relativ einfach: es geht nur um Macht ausüben. Der letzte Satz im Artikel, die EHF hätte eigentlich recht und wollte sich nicht immer die Termine von der HBL diktieren lassen, ist total lächerlich. Wie kann man so etwas schreiben/denken? Die EHF ist ein Verband, und die organisiert die CL, und da sollen alle (sic.!) europäischen Vereine sich nach dieser CL richten, ihre eigenen Liga-Spiele danach richten? Mir ist keine einzige Sportart bekannt, in der das so gehandhabt wird. Mir sind zwar keine aktuellen Zuschauerzahlen bekannt, aber bislang war es immer so, daß die deutschen Vertreter alle unter den 10 Vereinen mit den meisten Zuschauern waren, davon können Barcelona und Paris nur träumen. Der Sinn dahinter, gerade diese Vereine zu vergraulen und zu verlieren, erschließt sich mir aus ökonomischen Gründen nicht. Wenn die auch schon so "wenig" Zuschauer in die Hallen bekommen, wer soll da vor dem TV sitzen? Das war der Hauptgrund der EHF, dem heimischen TV-Markt wird Priorität eingeräumt. Und die Priorität ist so hoch, daß die Spiele um 16:00 stattfinden sollten. Keine Ahnung, aber bei uns hier wäre das fürs TV keine hohe Priorität.
Ob die EHF sich einen Gefallen tut, wenn sie es sich mit der HBL verscherzt und weniger Vertreter in die CL zuläßt, wage ich zu bezweifeln. Die Gesamtzuschauerzahl in den Hallen wird sicher rückläufig, und es werden eher weniger als mehr Leute Handball im TV schauen. Ob das durch bessere Werbepartner ausgeglichen werden kann...
Wie auch immer, der Fußball-Terminkalender ist jeweils im August für die Saison bekannt. Es wäre ein einfaches, alle EHF-Termine entsprechend festzulegen. Keine Wahlmöglichkeit zwischen 5 Tagen oder so was.
dastalent71
Beitrag melden
10.03.18, 12:36

diejenigen die hier die ehf in schutz nehmen, sollten sich einfach mal vorstellen, wenn sowas in der cl passiert wäre- also real Madrid/mancity muss sein Heimrecht tauschen. die Reaktionen kann ich mir jetzt schon bildlich vorstellen.
schon_vergeben__ha_
Beitrag melden
10.03.18, 00:42

vfbler1968

"Schau dir bitte mal die ausführliche Stellungnahme der Löwen an. Die haben den Vorschlag gemacht, dass sie einen Tag nach dem Spiel in Kiel (wo es für sie sicher sehr hart wird) in Kielce spielen würden (WOCHENENDE!) und das geht nicht?!?!?!?!?"
Die beiden deutschen Mannschaften haben - in voller Kenntnis der Regeln der EHF - die Entscheidung getroffen, das Risiko einzugehen, das Ligaspiel auf einen Termin zu legen, der wahrscheinlich der Spieltermin sein wird. Denn dass die Löwen auswärts antreten müssen, war lange klar (sogar der Gegner war eigentlich fast sicher), bei Kiel war es wahrscheinlich und die Zielsetzung des Clubs. Warum nun soll der Gegner damit die Deutschen ihr Fernsehgeld bekommen, auf seine Rechte (und vermutlich auch auf Geld, weil eben da das Heimspiel am Wochenende besser vermarktet werden kann als unter der Woche) verzichten?
WernerP27
Beitrag melden
09.03.18, 15:16

Funktionäre ohne Funktion

eine Bankrotterklärung der Verbände und der Pay-TV Guys. Oh mein Gott. Da wachsen ja UEFA und DFB in meiner Achtung, dass man nicht kollidiert - und halt mal am Montag spielt. Dass ich so was nochmal schreiben würde...
Ansonsten : Sinnhafterweise das Rückspiel in der Östringer Halle austragen oder in St. Leon oder Leutershausen - vielleicht verfährt sich ja Kielce und RNL gewinnt am grünen Tisch....
vfbler1968
Beitrag melden
09.03.18, 15:12

@schon vergeben

Schau dir bitte mal die ausführliche Stellungnahme der Löwen an. Die haben den Vorschlag gemacht, dass sie einen Tag nach dem Spiel in Kiel (wo es für sie sicher sehr hart wird) in Kielce spielen würden (WOCHENENDE!) und das geht nicht?!?!?!?!? Alleine die Tatsache, dass der deutsche Meister 2mal in einer CL-Saison gezwungen wird, Spiele innerhalb von 24 h auszutragen, ist der ABERWITZ. Mir ist die BL wesentliche wichtiger als die CL , da dieser aufgeblasene Spielmodus doch nur wegen weniger Mannschaften durchgeführt wird. Die wollen halt weniger deutsche Mannschaften in diesem Wettbewerb sehen und was schlägst du vor? Sollen die sich alles gefallen lassen? Pekeler hat gestern schon gesagt, dass ein Großteil der Spieler angeschlagen ist. Die Verbände spinnen! Lasst uns unsere Teams unterstützen,wenn sie aufstehen und sich wehren.
walbei
Beitrag melden
09.03.18, 12:32

SAP Arena
20.3.: Eishockey Play Off
21.3.: Santiago - bereits zu etwa 95% ausverkauft
24.3.: Schlagernacht - etwa 70% verkauft

einfach mal verschieben ist da nicht ...
schon_vergeben__ha_
Beitrag melden
09.03.18, 11:38

@ChetBaker

Fast sicher? Die Löwen konnten nicht einmal tauschen, weil am 21. ihre Halle eben nicht frei ist.
Mark888
Beitrag melden
09.03.18, 11:37

@ schon_vergeben__ha_:

Danke.
Ich verstehe es aber immer noch nicht.

Die RNL haben im Rückspiel Heimrecht.
Warum spielt man am 21ten statt am 24ten, wenn man erst zuhause, statt auswärts spielt?
Das wäre dann ein Termin- und Heimrechttausch.

Hätte man nicht das Auswärtsspiel vom, 24ten auf den 21ten verlegen können?
ChetBaker
Beitrag melden
08.03.18, 23:43

albern

@schon_vergeben
Ich bin zu 100% sicher, daß die deutschen Vereine im umgekehrten Fall den anderen entgegengekommen wären, also in der Woche CL gespielt hätten, damit die am WoEnde ihr Spitzenspiel durchziehen können. Da ja alle Vereine wegen der Terminplanung (Zeitraum 21.3.-25.3.) eh die Halle frei haben sollten, warum können die Klubs aus dem Osten dann zufällig nur an einem Tag? Ich denke, die haben massiv Druck und Unterstützung der EHF erhalten. Umgekehrt hätte die EHF sicher Druck auf die ausüben können, um der HBL entgegenzukommen. Aber das ist ja nicht gewollt. Ich sehe hier nicht den Fehler bei der HBL, die hat einen großen Zeitraum für Spiele gesehen und kann ja schließlich nicht die ganze Woche offen halten, nur weil sich 2 Klubs aus dem Osten vollkommen frei entscheiden wollen. Albern.
Das grundsätzliche Problem bleibt aber: bei uns ist die gesamte Liga stark, dementsprechend am WoEnde am besten zu vermarkten. Ist im Fußball genauso, oder sind die Stadien in der Woche etwas genauso gut besucht wie am WoEnde? Eben nicht. Bei allen anderen europäischen Ligen ist es genau andersherum: die Liga ist total schwach und läßt sich nicht vermarkten, aber die CL ist interessant und bringt Geld. Also wollen die am WoEnde spielen, und da die zusammen mehr Verbände sind als die HBL haben die mehr Druck in der EHF. An dieser Konstellation läßt sich nichts ändern, außer, unsere Nachbarn bauen sich auch starke Ligen auf. In den anderen Ländern sind die Ligen viel zu schwach, dementsprechend gibt es keinen Druck auf die Verbände, die dann wiederum Druck auf die EHF machen würden, um Spiele zu reduzieren (in der CL, EM, WM). Im Fußball sind die Ligen so wichtig, daß die Vereine da so Druck auf die Verbände ausüben können, daß die ihre Termine im Rahmen halten.
@vfbier
Ich würde das noch krasser machen. Wenn die Polen und Ungarn angeblich wegen der Halle oder TV den Termin nicht verschieben können, dann würde ich ihnen das mal so richtig versauen und mit 5 A-Jugendlichen hinfahren, zum Anwurf aufs Feld gehen, und dann wieder in die Kabine. Sonst merken die doch gar nicht, wie lächerlich das ist. Wenn man das so ankündigt, gibt es gleich direkt Druck von deren TV, den Termin zu verschieben, weil ansonsten im TV ja auch nichts los ist. So verlieren die jetzt mit 15-20 Toren, die sie auch nicht aufholen können, die Zuschauer johlen auch noch, die Spieler freuen sich. Wenn keiner antritt, wird das Spiel halt 0:20 oder was auch immer gewertet, kann auch nicht aufgeholt werden, aber versaut denen auch ihre Einnahmen und ihren Abend.

Eigenen Beitrag verfassen

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine