Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.02.2018, 21:22

Kiel gewinnt knapp mit 22:20 - Heimpleite für Füchse

THW schlägt Veszprem und nimmt Kurs aufs Achtelfinale

Wichtiger Heimsieg für den THW Kiel: Die "Zebras" bezwangen am Mittwochabend den von Ljubomir Vranjes trainierten Titelverteidiger der Champions League, KC Veszprem, mit 22:20 (14:9) und machten dadurch einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale. Eine herbe Heimschlappe mussten unterdessen die Füchse Berlin hinnehmen.

Rune Dahmke gegen Kent Robin Tönessen (li.)
Packendes Duell: Kiels Rune Dahmke gegen Kent Robin Tönessen (li.).
© imagoZoomansicht

Die Handballer des THW Kiel haben ihr erstes Pflichtspiel des Jahres gewonnen. Die Zebras bezwangen am Mittwoch in der Vorrunden-Gruppe B der Champions League den ungarischen Meister Telekom Veszprem mit 22:20 (14:9). Beste Werfer waren Niclas Ekberg mit acht Toren für Kiel sowie Gaspar Marguc mit sieben Treffern für Veszprem. Sollte am Sonntag der slowenische Club Celje Pivovarna Lasko gegen das französische Spitzenteam von Paris Saint-Germain nicht gewinnen, hätten die Kieler vorzeitig das Achtelfinale erreicht.

Die Kieler, bei denen Domagoj Duvnjak, Rene Toft Hansen und Christian Dissinger verletzt gefehlt hatten, überzeugten in der ersten Hälfte mit einer aggressiven und kompromisslosen Defensive. Patrick Wiencek in der zentralen Abwehrposition und Torhüter Niklas Landin zeigten starke Leistungen.

Nach dem Seitenwechsel bekamen die Ungarn dank einer doppelten Überzahl Oberwasser und verkürzten in der 39. Minute auf 14:15. In der Folge verpasste Veszprem aber mehrfach den möglichen Ausgleich. Großen Anteil am Sieg hatte dann Kiels zweiter Torwart Andreas Wolff, der in der 40. Minute für Landin gekommen war.

Erstmals nach seiner Knie-Operation im Mai vergangenen Jahres stand Raul Santos im THW-Kader. Zum Einsatz kam der Österreicher aber nicht.

EHF-Cup: Füchse Berlin mit Fehlstart in der Gruppenphase

Nach der EM-Pause haben die Füchse Berlin einen Fehlstart in das neue Jahr hingelegt. Zum Auftakt der Gruppenphase des EHF-Cups unterlag der Zweite der Handball-Bundesliga in der Neuauflage des Vorjahres-Halbfinales St. Raphael aus Frankreich mit 21:26 (7:13).

Die Mannschaft von Trainer Velimir Petkovic, der am Montag seinen Vertrag bei den Hauptstädtern bis 2020 verlängert hatte, lief schon ab der Anfangsphase einem Rückstand hinterher. Zwischenzeitlich waren die Franzosen gar mit zehn Punkten davongezogen. Erst gegen Ende der Partie kamen die Berliner nochmals heran.

Wegen der parallel in der Max-Schmeling-Halle stattfindenden Hallenhockey-WM war das Spiel in der MBS Arena in Potsdam ausgetragen worden.


Champions League, Gruppe B, 11. Spieltag

THW Kiel - Telek. Veszprem 22:20 (14:9)

Tore THW Kiel: Ekberg 7/1, Nilsson 7, Zarabec 4/3, Weinhold 2, Bilyk 1, Dahmke 1 Telek; Veszprem: Ilic 5, Manaskov 4, Marguc 4/3, P. Nenadic 2, Tönnesen 2, Lekai 1, Nagy 1, Nilsson 1; Schiedsrichter: Peter Brunovsky (Slowakei)/Vladimir Canda (Slowakei); Zuschauer: 9500; Strafminuten: 8 / 8; Disqualifikation: - / -

EHF-Pokal, Hauptrunde, Gruppe B, 1. Spieltag

Füchse Berlin - St. Raphael 21:26 (7:13)

Tore Füchse Berlin: Kopljar 4, Wiede 4, Fäth 3, Lindberg 3, Mandalinic 2, Vukovic 2, Koch 1, Struck 1, Zachrisson 1; St. Raphael: Caucheteux 7, Dipanda 4, Jurka 4, Simicu 4, Karalek 2, Krantz 2, Lynggaard 2, Sarmiento 1; Schiedsrichter: Denis Bolic (Österreich)/Chirstoph Hurich (Österreich); Zuschauer: 2000; Strafminuten: 8 / 8; Disqualifikation: - / Karalek (48./3. Zeitstrafe)

aho/dpa/sid

Rückblick aufs Märchen zum 40-jährigen Jubiläum
Sensation in Bröndby: Die Handball-Helden von 1978
Spaß, Spannung, Schnurbärte: Die Handball-Weltmeister von 1978.
Eine ganz besondere Mannschaft

Vor 40 Jahren krönten sich die deutschen Handballer sensationell zum Weltmeister: In Dänemark beeindruckte die jüngste Mannschaft des Turniers nicht nur mit einer starken Abwehr. Das Finale gegen die Sowjetunion bleibt wohl auf ewig unvergessen - ein Blick zurück ins Jahr 1978.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine