Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.02.2018, 13:43

Hanning schreibt seine Füchse schon ab

Pole Position für Löwen: Auf dem Weg zum dritten Titel?

Nach der EM-Pause startet die Handball-Bundesliga in die restliche Rückrunde. Dabei träumen die Rhein-Neckar Löwen vom dritten Meistertitel in Serie. Der Hauptverfolger hat schon einmal die weiße Flagge gehisst.

Erfolgreiches Löwen-Duo: Trainer Nicolaj Jacobsen und der Sportliche Leiter Oliver Roggisch.
Erfolgreiches Löwen-Duo: Trainer Nicolaj Jacobsen und der Sportliche Leiter Oliver Roggisch.
© imagoZoomansicht

Als Oliver Roggisch neulich erstmals wieder den kompletten Kader der Rhein-Neckar Löwen beim Training sah, atmete er erstmal durch. Denn im Unterschied zu manchem Konkurrenten kam der deutsche Handball-Meister verletzungsfrei durch die EM-Pause der Bundesliga. Das sei die "größte Erleichterung" gewesen, sagte der Sportliche Leiter des Tabellenführers aus Mannheim. "Nun wollen wir gut in die Restsaison starten und diesen positiven ersten Schwung mitnehmen."

Das gilt zunächst für den Wiederbeginn am Donnerstag (19.00 Uhr) gegen den Neunten TBV Lemgo. Wobei Roggisch nicht glaubt, dass die Löwen nach der langen Unterbrechung Probleme haben könnten, gleich wieder in Tritt zu kommen. "Wir sind so gefestigt und eingespielt, dass wir auf jeden Fall ein gewisses Level immer erreichen können." Dabei wird es auch darauf ankommen, dass die Nationalspieler Patrick Groetzki und Hendrik Pekeler ihren Frust über das schwache EM-Abschneiden schnell abschütteln können. In Kroatien schied die deutsche Mannschaft als Titelverteidiger im Achtelfinale aus.

Vielleicht aber hilft dem Team von Trainer Nikolaj Jacobsen die positive Energie seiner ausländischen Profis. So kehrte der Spanier Gedeón Guardiola als Europameister zum Champions-League-Teilnehmer zurück, die Schweden Mikael Appelgren, Andreas Palicka und Jerry Tollbring konnten sich über Silber freuen. Zudem wurde der Schweizer Kapitän Andy Schmid gerade zum "Handballer des Jahres" gekürt.

Hanning schreibt seine Berliner schon ab

Verfolger Füchse Berlin scheint sich jedenfalls kaum noch Chancen auszurechnen, die Löwen auf dem Weg zum erneuten Meistertitel aufhalten zu können und hisst schon mal die weiße Flagge. "Die Rhein-Neckar Löwen werden meiner Meinung nach zum dritten Mal nacheinander Meister", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning. "Ich glaube, dass wir und auch die TSV Hannover-Burgdorf als Verfolger nicht die richtige Konstanz haben. Außerdem glaube ich, dass der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt schon zu weit weg sind." Während Berlin (30:8 Punkte) zwei Zähler hinter den Löwen (32:6) liegt, ist der Abstand auf Hannover-Burgdorf (drei), Flensburg-Handewitt (vier) und Kiel (fünf) schon etwas größer.

Nach der Bundesliga-Partie gegen Lemgo gilt es für die Löwen, die schwachen Champions-League-Auftritte im Herbst vergessen zu machen. In den Heimspielen gegen Pick Szeged (Sonntag) und IFK Kristiansand (18. Februar) wollen sie den Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse perfekt machen. Und dann ist da auch noch der DHB-Pokal, in dem die Mannheimer vom ersten Titelgewinn träumen. An 6. März wollen sie sich mit einem Sieg gegen SC DHfK Leipzig fürs Final Four qualifizieren.

dpa

Rückblick aufs Märchen zum 40-jährigen Jubiläum
Sensation in Bröndby: Die Handball-Helden von 1978
Spaß, Spannung, Schnurbärte: Die Handball-Weltmeister von 1978.
Eine ganz besondere Mannschaft

Vor 40 Jahren krönten sich die deutschen Handballer sensationell zum Weltmeister: In Dänemark beeindruckte die jüngste Mannschaft des Turniers nicht nur mit einer starken Abwehr. Das Finale gegen die Sowjetunion bleibt wohl auf ewig unvergessen - ein Blick zurück ins Jahr 1978.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Rhein-Neckar Löwen618:48434:6
 
2Füchse Berlin587:53432:8
 
3TSV Hannover-Burgdorf573:52631:9
 
4SG Flensburg-Handewitt581:50530:10
 
5THW Kiel597:50629:11
 
6MT Melsungen547:50428:12
 
7SC Magdeburg602:54227:13
 
8SC DHfK Leipzig549:52425:15
 
9TBV Lemgo Lippe519:55519:21
 
10HSG Wetzlar524:50618:22
 
11Frisch Auf Göppingen544:55516:24
 
12TSV GWD Minden528:56316:24
 
13HC Erlangen469:54912:28
 
14VfL Gummersbach499:56310:30
 
15TuS N-Lübbecke454:52910:30
 
16TVB 1898 Stuttgart479:5569:31
 
17Die Eulen Ludwigshafen459:5397:33
 
18TV Hüttenberg494:5837:33

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine