Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
28.12.2017, 13:54

Wegen Hallenhockey-WM

Füchse ziehen im Februar nach Potsdam um

Novum für die Füchse Berlin. Den Auftakt in die Gruppenphase des EHF-Cups bestreitet der Handball-Bundesligist Anfang Februar in der MBS Arena in Potsdam. Grund ist die Hallenhockey-WM.

Paul Drux
Schon im Halbfinale 2017 ging es für die Füchse gegen St. Raphael: Diesmal findet das Duell in Potsdam statt.
© imagoZoomansicht

Das Turnier findet vom 5. bis 11. Februar in der Berliner Max-Schmeling-Halle statt, in der die Füchse eigentlich ihre Heimspiele austragen. Der "Fuchsbau" wird deshalb kurzfristig nach Potsdam verlegt. In der 2055 Zuschauer fassenden MBS Arena findet am 7. Februar (19.30 Uhr) das Auftaktspiel im EHF-Cup gegen den französischen Vorjahreshalbfinalisten St. Raphael statt.

"Wir haben die Gelegenheit sofort ergriffen und freuen uns, dass wir im neuen Jahr ein Spiel in Potsdam austragen dürfen. Wir haben dort viele treue Fans und wollen ihnen damit etwas zurückgeben", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning.

Die MBS Arena, Spielstätte des VfL Potsdam, ist den Füchsen alles andere als unbekannt. Im Januar 2012 waren sie schon bei der Halleneröffnung dabei, seitdem gastieren sie jeden Sommer zum Saisonauftakt beim VfL.

ski

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine