Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.10.2017, 20:45

Heimsiege für Kiel und Flensburg

Berlin fährt den achten Sieg ein

Mit dem 31:25 über den HC Erlangen bauen die Füchse ihre Bilanz auf 16:0 Punkte aus. Vor dem 94. Landesderby am Sonntag feiern auch der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt mit Heimsiegen Erfolgserlebnisse.

Acht Tore gegen den Erlangen: Hans Lindberg.
Acht Tore gegen den Erlangen: Hans Lindberg.
© imagoZoomansicht

Die Handballer der Füchse Berlin bleiben in der Bundesliga ungeschlagen. Das 31:25 (14:13) am Donnerstag über den HC Erlangen war für die Berliner der achte Sieg im achten Spiel. In der ersten Halbzeit spielten die Franken sehr gut mit, führten in der 25. Minute mit 13:10. Berlin holte aber auf und ging durch den Treffer von Spielmacher Petar Nenadic kurz vor der Pause erstmals in Führung.

"Wenn wir uns nicht fokussieren, sind wir eine Mittelfeldmannschaft", sagte Füchse-Manager Bob Hanning zur Halbzeit im TV-Sender Sky. Im zweiten Abschnitt stimmte dann der Fokus. Die Füchse kamen zu einem ungefährdeten Sieg.

Rekordmeister THW Kiel machte beim 28:23 (13:9) über Frisch Auf Göppingen einen wichtigen Schritt aus der Krise. Allerdings taten sich die Gastgeber in der Anfangsphase der Partie einmal mehr sehr schwer. So blieb der THW bei einer doppelten Überzahl ohne Tor. Rune Dahmke und Patrick Wiencek scheiterten. Aber schon vor der Pause legten die Kieler mit einem 5:0-Lauf vom 8:8 zum 13:8 die Grundlage zum Sieg, der durch die Paraden der Torhüter Niklas Landin und Andreas Wolff gesichert wurde.

"Wir werden Schritt für Schritt mehr Sicherheit erreichen", sagte Thorsten Storm. An das Champions-League-Duell am Sonntag gegen die SG Flensburg-Handewitt verschwendete der THW-Geschäftsführer keine Gedanken.

Drei Tage vor dem 94. Landesderby mit dem THW setzten sich die Flensburger mit 28:17 (12:10) gegen den TVB 1898 Stuttgart durch. Nach einem Durchhänger kurz vor der Halbzeit, als die Schwaben auf 10:11 verkürzten, sorgte das Team von Trainer Maik Machulla schnell für klare Verhältnisse.

Der TBV Lemgo setzte mit dem 37:30 (16:13) beim VfL Gummersbach ein weiteres Ausrufezeichen. Der TuS N-Lübbecke wartet nach dem 19:22 (11:12) gegen die MT Melsungen weiter auf den ersten Sieg. Das Duell der Aufsteiger endete durch den entscheidenden Treffer von Christian Rompf mit einem 28:27 (15:15) für den TV Hüttenberg gegen Die Eulen Ludwigshafen.

Statistik

Füchse Berlin - HC Erlangen 31:25 (14:13)

Füchse Berlin: Lindberg 8/4, Fäth 7, P. Nenadic 6, Drux 2, Jiménez 2, E. Schmidt 2, Zachrisson 2, Elisson 1, Wiede 1
HC Erlangen: Schröder 5, Steinert 5/2, N. Link 4, Bundalo 2, Büdel 2, J. Link 2, Theilinger 2, Thümmler 2, Bissel 1
Schiedsrichter: Lars Geipel (Teutschenthal)/Marcus Helbig (Landsberg/Saalekreis)
Zuschauer: 6.416
Strafminuten: 6 / 2

TuS N-Lübbecke - MT Melsungen 19:22 (11:22)

TuS N-Lübbecke: Bagaric 5, Remer 5/1, Zetterman 3, Gierak 2, Gruszka 2/1, J. G. Genz 1, Rakovic 1
MT Melsungen: Jaanimaa 9, Reichmann 4/3, Kühn 3, Allendorf 2/1, Maric 2, F. Lemke 1, Schneider 1
Schiedsrichter: Peter Behrens (Neuss)/Marc Fasthoff (Neuss)
Zuschauer: 1.348
Strafminuten: 8 / 6

SG Flensburg-Handewitt - TVB Stuttgart 28:17 (12:10)

SG Flensburg-Handewitt: Lauge Schmidt 7, Wanne 5, Mahé 4/2, Svan 4, Glandorf 3, Jeppsson 2, Mogensen 1, H. Toft Hansen 1, Zachariassen 1
TVB Stuttgart: Kretschmer 4, Schimmelbauer 4, Orlowski 2, Schagen 2, Schweikardt 2, Späth 2, Weiß 1
Schiedsrichter: Robert Schulze (Magdeburg)/Tobias Tönnies (Stendal)
Zuschauer: 5.789
Strafminuten: 2 / 6

TV Hüttenberg - Die Eulen Ludwigshafen 28:27 (15:15)

TV Hüttenberg: Mappes 7/2, Wernig 6/1, Johannsson 5, Lipovina 2, Sklenak 2, Fernandes 1, Hahn 1, Hofmann 1, Lambrecht 1, Rompf 1, Roth 1
Die Eulen Ludwigshafen: Durak 9/7, Feld 3, Remmlinger 3, D. Schmidt 3, Egelhof 2, Scholz 2, Pa. Weber 2, Dippe 1, Falk 1, Haider 1
Schiedsrichter: Martin Thöne (Berlin)/Marijo Zupanovic (Berlin)
Zuschauer: 2.089
Strafminuten: 12 / 8
Disqualifikation: - / D. Schmidt (59./3. Zeitstrafe)

THW Kiel - Frisch Auf Göppingen 28:23 (13:9)

THW Kiel: Nilsson 5, Vujin 5/1, Bilyk 4, Dahmke 3, Wiencek 3, Zarabec 3, Ekberg 2/1, Weinhold 2, R. Toft Hansen 1
Frisch Auf Göppingen: Schiller 6/4, Kozina 5, Urban 3, Bagersted 2, A. Damgaard 2, Kneule 2, Sesum 2, Pfahl 1
Schiedsrichter: Nils Blümel (Berlin)/Jörg Loppaschewski (Berlin)
Zuschauer: 10.285 (ausverkauft)
Strafminuten: 2 / 18

VfL Gummersbach - TBV Lemgo 30:37 (13:16)

VfL Gummersbach: Sommer 11/1, Baumgärtner 5, Erwin Feuchtmann Perez 3/1, Köpp 3, von Gruchalla 3/1, Preuss 2, Pujol 1, Timm 1, Zhukuv 1
TBV Lemgo: Guardiola Villaplana 8/1, Hornke 7/3, Zieker 7, Kogut 3, Suton 3, van Olphen 3, Johannesson 2, Theuerkauf 2, Klimek 1, J. Lemke 1
Schiedsrichter: Marcus Hurst (Oberursel)/Mirko Krag (Frankfurt/M.)
Zuschauer: 2.904
Strafminuten: 6 / 4

dpa

 

Livescores

Beginn Heim   Gast Erg.
28.10. 14:15 - -:-
 
29.10. 14:30 - -:-
 
30.10. 19:00 - -:-
 
01.11. 18:30 - -:-
 
02.11. 19:00 - -:-
 
- -:-
 
- -:-
 
- -:-
 
- -:-
 
03.11. 19:30 - -:-
 

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
18:00 SDTV Transfermarkt TV
 
18:15 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
18:30 SP1 Bundesliga Aktuell
 
18:30 EURO Snooker
 
18:35 SDTV scooore! Championship
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun