Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
bigsebaestschn
Beitrag melden
14.09.17, 21:53

Stark!

Anstatt einer aufgeblasenen Champions-League, deren Belastung also schlichtweg zu groß ist, geben wir dem Kind einen neuen Namen und packen einfach noch mal 6 Spiele drauf.
Stark!
Es ist gut, wenn nachhaltig und vorausschauend planende Menschen in den entscheidenden Positionen sitzen.
Ein Hoch auf das Funktionärswesen!
ToppiTrainergott
Beitrag melden
14.09.17, 21:53

Gut für die Fußballclubs ...

... wenn die Handballer vorausgehen. Da kann man sich dann einiges abschauen, was funktioniert und was nicht.
bigsebaestschn
Beitrag melden
14.09.17, 21:53

1a Journalismus

Im Prinzip legt der Artikel das ja auch plausibel dar. Er eröffnet mit der zu hohen Belastung, führt die Leiden der arg strapazierten Vereine aus und serviert die Lösung mit der Strukturreform ja quasi auf dem Silbertablett. Da liegt ja auf der Hand, dass die Vermarktung Schuld ist.
Das nenne ich den roten Faden gehalten, hier werden messerscharfe Schlüsse gezogen, das ist kritischer und meinungsstarker Journalismus. Der Leser wird hier mitnichten geblendet, und wir können uns auf eine NBA des Handballs freuen, in der die Sport endlich nicht mehr leiden muss. Da sind sich die Schwergewichte des deutschen Handballs sicher auch einig.
WernerP27
Beitrag melden
14.09.17, 21:52

Höchste Zeit

Die Bundesliga ist nicht die stärkste Liga, sondern de facto die einzige kompetitive Liga, die es noch gibt. Barcelona, Veszprem Kielce, Skopje verlieren je ein Spiel pro Jahr in der Liga wenn's hochkommt. Barcelona ist 7x in Folge Meister mit 206 Siegen u. 4 Niederlagen. Da ist ja Bundesligafussball spannender (noch) !

Eigenen Beitrag verfassen

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine