Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
29.04.2017, 20:17

Final Four erstmals ohne deutsche Beteiligung

Historisches Aus: THW Kiel scheitert an Barcelona!

Der THW Kiel hat das mittelgroße Wunder verpasst: Die Zebras verloren am Samstagabend beim FC Barcelona mit 18:23 - und schieden im Viertelfinale der Champions League aus. Damit findet das Final Four der Königsklasse in Köln erstmals ohne deutsche Beteiligung statt. "Schuld" war Barça-Keeper Gonzalo Perez de Vargas.

Zogen dem THW im Rückspiel den Zahn: Ex-Kieler Filip Jicha und der FC Barcelona.
Zogen dem THW im Rückspiel den Zahn: Ex-Kieler Filip Jicha und der FC Barcelona.
© Getty ImagesZoomansicht

Beide Mannschaften agierten zu Beginn des 25. Aufeinandertreffens der beiden europäischen Schwergewichte sehr nervös. Die Kieler blieben vor allem dank der Paraden von Niklas Landin an Barcelona dran. Beim 5:7 (17.) wehrte der Däne einen Strafwurf ab. Dann aber steigerten sich die Katalanen, die drei Minuten vor der Pause beim 13:8 erstmals mit fünf Toren im Führung lagen.

Nach dem Seitenwechsel verordnete THW-Trainer Alfred Gislason seiner Mannschaft ständig wechselnde Abwehrvarianten, um den Spielfluss der Katalanen einzudämmen. Die Defensive war aber weniger das Problem des deutschen Rekordmeisters als die mangelnde Durchschlagskraft im Angriff. "Wir müssen ein bisschen mehr Druck reinkriegen", forderte Gislason in einer Auszeit.

Am Ende reichte aber der knappe 28:26-Hinspielerfolg nicht, um weiterzuziehen. Speziell der überragende FCB-Keeper Gonzalo Perez de Vargas, der mit 23 (!) Paraden dem THW den Zahn zog, garantierte den Final-Four-Einzug der Katalanen. Das Turnier um die europäische Königsklasse findet somit erstmals ohne eine deutsche Mannschaft statt. Für Kiel erzielten Marko Vujin und Niclas Ekberg jeweils vier Tore.


FC Barcelona - THW Kiel 23:18 (13:9)

Tore FC Barcelona: Rivera Folch 7/3, Tomás 4, Lazarov 3, Noddesbo 2, Syprzak 2, Arino 1, Entrerríos 1, Mem 1, N'Guessan 1, Sorhaindo 1
Kiel: Ekberg 4, Vujin 4/3, Bilyk 2, Brozovic 2, Nilsson 2, Lackovic 1, Santos 1, Weinhold 1, Wiencek 1
Schiedsrichter: Dalibor Jurinovic (Kroatien)/Marko Mrvica (Kroatien)
Zuschauer: 7083
Strafminuten: 4 / 4

msc/dpa

Drei Kieler Kontrakte gelten nur bis Sommer 2017
So lange laufen die Verträge der THW-Stars
Leistungsträger beim THW: Domagoj Duvnjak, Steffen Weinhold, Rune Dahmke und Niclas Ekberg.
Leistungsträger langfristig gebunden

20 deutsche Meisterschaften, 10 DHB-Pokal-Siege, drei Champions-League-Titel - der THW Kiel ist ohne Frage das Maß aller Dinge im deutschen Handball. Vor der Saison haben die Zebras ihren Kader deutlich verjüngt und so einen Umbruch eingeleitet, der eine neue Ära prägen soll. Die meisten Verträge laufen langfristig - nur drei davon im kommenden Sommer aus. Eine Übersicht.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun