Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
11.03.2016, 16:00

Hannover muss "mehrere Wochen" auf Kreisläufer verzichten

Bitter! Europameister Schmidt fehlt Recken länger

Natürlich kann man sich eine Verletzung unter den unterschiedlichsten Bedingungen zuziehen, für die Bundesliga-Klubs hat es aber doch einen sehr negativen Beigeschmack, wenn das auf einer Länderspielreise passiert. So im Fall von Europameister Erik Schmidt, der sich mit der deutschen Mannschaft auf die Testländerspiele gegen Katar vorbereitete, und nun längere Zeit ausfällt.

Fällt mehrere Wochen aus: Hannovers Kreisläufer Erik Schmidt hat sich beim Nationalteam verletzt.
Fällt mehrere Wochen aus: Hannovers Kreisläufer Erik Schmidt hat sich beim Nationalteam verletzt.
© Getty ImagesZoomansicht

An die deutsche Nationalmannschaft hat Kreisläufer Schmidt beste Erinnerungen, gewann der 23-Jährige doch erst im Januar mit den "Bad Boys" sensationell die Europameisterschaft in Polen. Während zwischenzeitlich wieder der Alltag bei der TSV Hannover-Burgdorf wartete, machte sich Schmidt vor wenigen Tagen wieder zum Nationalteam auf. Neben einem Besuch bei Bundeskanzlerin Angela Merkel bereitete sich der gebürtige Mainzer gemeinsam mit seinen Kollegen in Berlin auf die Test-Länderspiele gegen Katar am Freitag und Sonntag vor.

Im Training dann allerdings der Schock: Schmidt verletzte sich am Knie, reiste unmittelbar aus der Hauptstadt ab und zurück nach Niedersachsen. Bei einer eingehenden Untersuchung wurde eine mittelschwere Knieverletzung diagnostiziert, die den Europameister "mehrere Wochen" aus dem Verkehr zieht.

"Das macht die anstehenden Aufgaben nicht leichter"

Damit verpasst Schmidt nicht nur die Länderspiele gegen Katar, sondern auch den Vergleich mit Dänemark am 1. April und den zwei Tage später mit Österreich. "Durch Eriks Verletzung müssen wir in den kommenden Spielen auf eine zentrale Stütze im Innenblock unserer Abwehr und eine wichtige Alternative am Kreis verzichten. Das macht die vor uns stehenden Aufgaben natürlich nicht unbedingt leichter", haderte Recken-Coach Jens Bürkle. Am 25. Spieltag geht es bei Abstiegskandidat Bergischer HC weiter, ehe Kiel (H), Stuttgart (A) und Eisenach (H) warten.

msc

HSV-Ausverkauf hilft: Das hat sich im Winter in der Bundesliga getan
Lückenfüller, ein Weltmeister und Hamburgs Flüchtige
Enttäuscht, jubelnd, in neuen Trikots: Die vielen (Ex-) Hamburger sind unterschiedlich untergekommen.
Das muss man für den Bundesliga-Schlusspurt wissen ...

In der Winterpause erlebte der Handball durch das polnische Wintermärchen von Dagur Sigurdssons Europameistern in Deutschland einen großen Aufschwung. Nur in Hamburg nicht, wo der HSV Handball den Spielbetrieb wegen der prekären Finanzlage einstellen musste. Das Aus der Hansestädter spielte der Konkurrenz kräftig in die Karten, von Nord bis Süd bediente man sich. Drei Hamburger zogen dabei "Landflucht" vor, zwei sind noch in Diensten des HSV. Und was sich sonst noch in der Bundesliga getan hat: ein Überblick.
© picture alliance, imago

vorheriges Bild nächstes Bild
11.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

TSV Hannover-Burgdorf - letzte 10 Spiele

S
U
N

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Rhein-Neckar Löwen651:51540:6
 
2THW Kiel680:56538:6
 
3SG Flensburg-Handewitt687:57438:8
 
4MT Melsungen682:61135:13
 
5Füchse Berlin659:60029:17
 
6Frisch Auf Göppingen626:56729:17
 
7HSG Wetzlar630:61729:19
 
8VfL Gummersbach654:63926:22
 
9TSV Hannover-Burgdorf666:67026:22
 
10SC Magdeburg636:64022:24
 
11SC DHfK Leipzig638:67321:27
 
12TBV Lemgo646:71314:34
 
13TVB 1898 Stuttgart587:67713:33
 
14HBW Balingen-Weilstetten617:68711:35
 
15Bergischer HC599:68311:37
 
16ThSV Eisenach592:7258:38
 
17TuS N-Lübbecke554:6486:38
 
18HSV Hamburg0:00:0