Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
21.01.2016, 18:11

29-Jähriger wird Nachfolger von Laudt

Pöter zieht es nach Wetzlar

Die HSG Wetzlar hat bereits den fünften Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Spielmacher Philipp Pöter wird im Sommer von Erstliga-Aufsteiger SC DHfK Leipzig nach Hessen wechseln und dort einen Zweijahresvertrag unterschreiben. Der 29-Jährige ist als Nachfolger von Florian Laudt eingeplant, der seine Karriere nach dieser Saison beenden wird.

Philipp Pöter
Ihn zieht es nach Wetzlar: Philipp Pöter.
© imagoZoomansicht

"Philipp Pöter ist ein physisch starker Mittelmann, der torgefährlich und in der Deckung variabel einsetzbar ist. In Leipzig spielt er eine herausragende Saison", sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.

Zuvor hatten die Wetzlarer bereits Nationalspieler Stefan Kneer von den Rhein-Neckar Löwen, den Schweden Anton Lindskog, den Norweger Kristian Björnsen sowie den bosnischen Nationaltorwart Benjamin Buric für die nächste Saison unter Vertrag genommen.

"Unsere Personalplanungen sind damit fast abgeschlossen. So früh war das in Wetzlar noch nie der Fall", meinte Seipp.

drm

21.01.16
 

Weitere News und Hintergründe

Livescores

Beginn Heim   Gast Erg.
06.08. 14:30 - -:-
 
06.08. 16:30 - -:-
 
06.08. 19:40 - -:-
 
06.08. 21:40 - -:-
 
07.08. 00:50 - -:-
 
07.08. 02:50 - -:-
 
07.08. 14:30 - -:-
 
07.08. 16:30 - -:-
 
07.08. 19:40 - -:-
 
07.08. 21:40 - -:-
 

Schlagzeilen

   

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
05:30 SP1 Fußball Live - International Champions Cup
 
05:30 SKYS2 Fußball: DFB-Pokal
 
06:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
06:30 SKYS1 Tennis: Wimbledon
 
06:55 SDTV Feyenoord Rotterdam - Roda JC Kerkrade