Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
19.01.2016, 12:53

Schwede schenkte dem DHB-Team am Montag fünf Tore ein

THW schnappt sich Ausnahmetalent Lukas Nilsson

Der deutsche Handball-Meister THW Kiel hat sich eines der weltweit größten Rückraumtalente gesichert. Der 19 Jahre alte Schwede Lukas Nilsson wechselt zur Saison 2016/17 für drei Spielzeiten von Ystads IF zu den Zebras, wie die Kieler am Dienstag mitteilten.

Die Kieler Rune Dahmke und Steffen Weinhold nehmen Lukas Nilsson in die Zange.
Mannschaftskollegen in spe: Die Kieler Rune Dahmke und Steffen Weinhold nehmen Lukas Nilsson in die Zange.
© imagoZoomansicht

"Lukas ist ein Ausnahme-Talent", sagte THW-Trainer Alfred Gislason über den 1,92 Meter großen Rechtshänder, der beim 26:27 der Schweden am Montagabend bei der EM in Polen gegen Deutschland fünfmal getroffen hatte - Gislason und THW-Geschäftsführer Thorsten Storm saßen höchstpersönlich auf der Tribüne und konnten sich ein weiteres Mal von Nilssons Talent überzeugen. "Er ist torgefährlich, hat ein für sein Alter tolles Spielverständnis und steht in der Abwehr sicher. Ich freue mich, dass Lukas seine Zukunft in Kiel sieht", sagte Gislason.

Viele schwedische Handballer hätten sich "in Kiel zu Stars entwickelt. Deshalb war es auch mein Traum, irgendwann einmal ein Zebra zu werden", sagte der Skandinavier. Von der Qualität des Neuzugangs ist auch Storm überzeugt: "Alle europäischen Topklubs hatten Lukas auf dem Zettel."

Der 1,92 Meter große Nilsson aus Ystad feierte sein Debüt in Schwedens erster Liga bereits als 17-Jähriger: 2013 traf er in seiner ersten Saison im Oberhaus 114 Mal, im Jahr darauf bereits 189 Mal. Der Rückraumspieler führt aktuell die Torschützenliste in der "Elitserien" mit 140 Treffern in 19 Spielen an. Sein Debüt in der schwedischen Nationalmannschaft gab er am 5. November 2015 gegen Russland.

las/dpa

Handball-EM: Bilder zum Spiel gegen Schweden
Zweites Spiel, erstes Glück
Rune Dahmke und Schwedens Johan Jakobsson (re.)
Zweites Spiel, erstes Glück

Spannender geht kaum. Deutschland hat sich im zweiten Spiel der EM 2016 in Polen gegen Schweden rehabilitiert und hat nun wieder gute Aussichten auf das Erreichen der nächsten Runde. Gegen die Skandinavier musste die DHB-Auswahl zuvor eine Achterbahnfahrt der Gefühle durchlaufen, ehe sie sich in dem Krimi durchsetzte.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Livescores

Beginn Heim   Gast Erg.
27.09. 19:00 - -:-
 
28.09. 18:30 - -:-
 
28.09. 19:00 - -:-
 
28.09. 20:00 - -:-
 
- -:-
 
28.09. 20:15 - -:-
 
29.09. 18:00 - -:-
 
30.09. 19:15 - -:-
 
30.09. 19:30 - -:-
 
01.10. 15:00 - -:-
 

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
04:30 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
04:45 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
05:00 WDR Sportschau Bundesliga am Sonntag
 
05:00 SDTV Kawasaki Frontale - Yokohama F-Marinos
 
06:00 SKYBU Fußball: Bundesliga