Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.01.2016, 13:40

Kapitän Karlsson muss wechseln - Weinhold-Kritik

EHF verbietet Schwedens Regenbogenarmbinde

Wirbel um eine Binde: Schwedens Kapitän Tobias Karlsson wollte bei der Handball-EM eine Armbinde in den Regenbogenfarben tragen. Die EHF hat dies untersagt. Der deutsche Kapitän Steffen Weinhold findet das merkwürdig. Eine Nuss-Allergie sorgte unterdessen im spanischen Lager für einen Schreck.

Bei der EM in Polen nicht gestattet: Die Regenbogenbinde von Schwedens Kapitän Tobias Karlsson (li. Andreas Nilsson).
Bei der EM in Polen nicht gestattet: Die Regenbogenbinde von Schwedens Kapitän Tobias Karlsson (li. Andreas Nilsson).
© imagoZoomansicht

Schwedens Spielführer Tobias Karlsson darf bei der Handball-EM in Polen seine als Protest gedachte Kapitänsarmbinde in Regenbogenfarben nicht tragen. Wie der schwedische Handballverband mitteilte, hat die Europäische Handball-Föderation (EHF) dies mit Verweis auf die Bekleidungsvorschriften verboten. Danach ist es nicht erlaubt, bunte Armbinden zu tragen. "Ich denke, es ist traurig, dass die EHF uns daran hindert zu zeigen, wofür wir in Bezug auf Offenheit, Mitmenschlichkeit und gleiche Werte stehen", sagte Karlsson, der in der Bundesliga bei der SG Flensburg-Handewitt spielt.

Die EHF stellte klar, dass die Kapitänsbinde zur Spielkleidung gehört und sie farblich dazu passen muss. Sie sollte einfarbig oder in den Landesfarben sein. "Unabhängig von unseren eigenen Ansichten zu diesem und anderen Themen ist die EHF nicht in der Position, solche Statements während der Spiele und Veranstaltungen wie der Euro zuzulassen", erklärte EHF-Präsident Jean Brihault. Er verwies darauf, das die Gleichheit aller Menschen unabhängig von Rasse, Religion oder sexueller Orientierung in den Statuten verankert sind.

Der Abwehrspezialist Karlsson hatte in den letzten fünf Testspielen die bunte Armbinde getragen. Damit wollte er für Toleranz und Offenheit gegenüber Homosexualität werben. Nach Karlssons Vorbild wollten auch der Isländer Gudjon Valur Sigurdsson und der Norweger Bjarte Myrhol bei der EM mit der Regenbogenbinde auflaufen. "Dass es mehr Menschen gibt, die diese Binde tragen wollten, unterstreicht, dass es eine wichtige Botschaft ist", sagte Karlsson. Er ist Botschafter für die EuroGames, ein schwul-lesbisches Sportgroßereignis, das im vorigen Jahr in Stockholm stattfand.

Bemühung um Offenheit wird konterkariert

Der schwedische Handballverband hatte seinen Kapitän bei der Aktion unterstützt. "Die Schwedische Handball Federation hat die Haltung, dass alle Menschen gleich sind, unabhängig von Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit, Sexualität oder Religionszugehörigkeit. Wir bemühen uns, offen und einladend für alle zu sein", sagte Delegationsleiter Lasse Tjernberg.

Es ist traurig, dass uns die EHF daran hindert, zu zeigen, wie wir zu Offenheit, Mitgefühl und gleichen Werten stehen.Tobias Karlsson

Der deutsche Mannschaftskapitän Steffen Weinhold hatte im Vorfeld Sympathie für die Aktion bekundet und reagierte verständnislos auf die Entscheidung der EHF. "Ich finde das eine etwas seltsame Entscheidung", sagte der Rückraumspieler vom THW Kiel, der in Flensburg mit Karlsson zusammengespielt hatte.

Nuss-Allergie: Spaniens Kapitän im Krankenhaus

Einen Schreck mussten unterdessen die spanischen Handballer durchstehen. Der Kapitän von Deutschlands EM-Auftaktgegner musste wegen einer allergischen Reaktion in Breslau kurz vor Beginn der EM ins Krankenhaus. Victor Tomas, 30 Jahre alter Rechtsaußen, hatte am Donnerstag im Teamhotel zum Mittag Pasta mit einer Soße gegessen, die Nüsse enthielt. Darauf reagierte Tomas allergisch. Am Abend konnte er nach mehrstündiger Behandlung das Hospital verlassen und kehrte um 23.30 Uhr zur Mannschaft zurück. Das teilte der spanische Verband am Freitag mit.

Victor Tomas schickte über den Kurznachrichtendienst Twitter ein Foto aus dem Krankenhaus, auf dem er lächelt und den Daumen optimistisch nach oben streckt. "Willkommen in Polen. Alles ist unter Kontrolle und ich werde stark, fit und in Ordnung sein für das Samstag-Spiel", schrieb er.

dpa/aho

Das deutsche Aufgebot für die Handball-EM
DHB-Kader: Weinhold & Co. bereit für Polen
Rune Dahmke, Kapitän Steffen Weinhold, Jannik Kohlbacher und Simon Ernst sind in Polen dabei.
Sigurdssons Auswahl fällt auf diese Spieler

Die Europameisterschaft in Polen (15. bis 31. Januar 2016) steht an. Trotz der Verletzungsprobleme versprüht Bundestrainer Dagur Sigurdsson Optimismus - und das hat auch ohne Uwe Gensheimer und Patrick Groetzki seine Gründe. Diese Spieler nähren die deutschen Hoffnungen...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
15.01.16
 
Seite versenden
zum Thema