Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
08.01.2016, 18:00

HSV-Leistungsträger wird am Knie operiert

Schock! EM für Hoffnungsträger Nenadic gelaufen

Das Jahr 2016 beginnt nicht gerade mit den besten Neuigkeiten für den HSV Hamburg: Die Hansestädter müssen voraussichtlich drei Monate auf Rückraumspieler Drasko Nenadic verzichten. Wie der Klub am Freitag mitteilte, wird der 25 Jahre alte ehemalige Flensburger am 20. Februar in einer serbischen Spezialklinik am Knie operiert. Damit verpasst der 2,03-Meter-Hüne auch definitiv die Europameisterschaft in Polen.

Muss mit dem erneuten Rückschlag einer Verletzung umgehen: HSV-Rückraumass Drasko Nenadic.
Muss mit dem erneuten Rückschlag einer Verletzung umgehen: HSV-Rückraumass Drasko Nenadic.
© imagoZoomansicht

"Wir drücken Drasko Nenadic die Daumen, dass er seine OP gut übersteht und uns so schnell wie möglich wieder zur Verfügung steht", sagte ein enttäuschter HSV-Geschäftsführer Christian Fitzek. Aktuell deutlich härter trifft diese Nachricht von der Verletzung Nenadics noch die serbische Nationalmannschaft, die bei der am 15. Januar beginnenden Europameisterschaft in Polen auf einen der größten Hoffnungsträger verzichten muss.

Eine positive Nachricht gab es dennoch aus dem Lager der Hamburger: Rückraumspieler Tom Wetzel soll nach seinem Muskelbündelriss in der Wade beim Trainingsauftakt am 15. Januar wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. "Für Tom Wetzel freut es mich, dass er nach so langer Zeit wieder an Bord ist. Er wird uns auf seiner Position im linken Rückraum ganz sicher verstärken", sagte Fitzek. Nichtsdestotrotz wird aber auch der Rückkehr von Leistungsträger Nendadic entgegengefiebert.

kon/dpa

Von Favoriten, Aufsteigern, Bollwerken, Torjägern und Sündern
18 knallharte Fakten: Das war die Bundesliga-Hinrunde!
Der freche Aufsteiger, der Meisteranwärter und ein Siebenmeter-Töter: Leipzig, Löwen und Carsten Lichtlein.
Was man zur Hinserie unbedingt wissen muss

Die insgesamt 50. Bundesliga-Saison hat es mächtig in sich: Der Meisterschaftskampf ist spannend wie lange nicht mehr, Aufsteiger Leipzig sorgt mächtig für Furore und der HSV Hamburg zeigt eine sportliche Trotzreaktion. Und wer warf die meisten Tore? Wer packt am härtesten zu? Welche Neuzugänge schlugen ein? kicker online klärt auf...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Rhein-Neckar Löwen536:42634:4
 
2THW Kiel593:49732:6
 
3SG Flensburg-Handewitt567:47631:7
 
4MT Melsungen546:48228:10
 
5Füchse Berlin553:49625:13
 
6HSG Wetzlar509:48625:13
 
7Frisch Auf Göppingen492:43324:12
 
8TSV Hannover-Burgdorf532:52623:15
 
9VfL Gummersbach519:51320:18
 
10SC Magdeburg488:50117:19
 
11SC DHfK Leipzig492:53215:23
 
12TBV Lemgo519:57612:26
 
13TVB 1898 Stuttgart489:5639:29
 
14HBW Balingen-Weilstetten508:5748:30
 
15ThSV Eisenach505:6048:30
 
16Bergischer HC474:5547:31
 
17TuS N-Lübbecke453:5362:34
 
18HSV Hamburg0:00:0

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun