Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

13.08.2013, 15:20

Hamburg: Liaison nach 43 Tagen beendet

HSV Hamburg beurlaubt Rost

Was für ein Hickhack beim HSV Hamburg! Am Montagabend sickerte erstmals durch, dass Geschäftsführer Frank Rost zurückgetreten sei. Die Bestätigung von HSV-Präsident Matthias Rudolph sollte daraufhin nicht lange auf sich warten lassen. Trotz eines angeblichen Rücktritts kehrte Rost am Dienstag jedoch in sein Büro zurück. Das Possenspiel nahm seinen Lauf.

- Anzeige -
Großes Missverständis: Frank Rost wurde nach 43 Tagen beim HSV Hamburg schon wieder beurlaubt.
Großes Missverständis: Frank Rost wurde nach 43 Tagen beim HSV Hamburg schon wieder beurlaubt.
© imago Zoomansicht

Rost bestritt seinen freiwilligen Abgang vehement ("Wer hat erzählt, dass ich zurückgetreten bin?"), woraufhin HSV-Präsident Matthias Rudolph dem 40-Jährigen Raffgier vorwarf: "Sein Verhalten ist eine Frechheit. Mir hat er gestern gesagt, dass er sein Amt niederlegt und ich ihn beurlauben soll. Aber warum soll ich ihn dann beurlauben? Der will doch jetzt nur Geld haben."

Daraufhin entschied sich der Klub am Mittag dazu, das Kapitel Rost endgültig zu schließen und den ehemaligen Fußballprofi zu beurlauben. "Der HSV Handball hat seinen Geschäftsführer Frank Rost mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres von seinen Aufgaben und Tätigkeiten freigestellt", heißt es in einer Pressemitteilung des Champions-League-Siegers. Präsident Rudolf fügte noch hinzu: "Wir haben mit Christoph Wendt einen weiteren Geschäftsführer, dem wir und seiner Geschäftsstellencrew voll vertrauen. Zudem deckt unser Trainer Martin Schwalb viele der Aufgaben im sportlichen Bereich bereits ab. So können wir in die neue Saison starten."

Zusammen mit Rost, so war der ursprüngliche Plan gewesen, wollten die Hamburger Ligaprimus Kiel die Vormachtstellung im deutschen Handball strittig machen. Der ehemalige Fußballprofi war also mit großen Zielen an seine Aufgabe herangetreten. Doch aus der Umsetzung wurde letztlich nichts. Denn nach nur 43 Tagen war das Projekt schon wieder beendet.

Die Gründe hierfür sind schnell genannt: Rost hatte unter anderem die alleinige Entscheidungskompetenz gefordert, wurde aber stattdessen bei einigen Transferentscheidungen außen vor gehalten. Jüngstes Beispiel sei hier die Verpflichtung des Linkshänders Zarko Markovic, wovon Rost erst kurz vor dem Abschluss des Deals am Montagmorgen erfuhr.

13.08.13
 
- Anzeige -

Facebook

- Anzeige -

Schlagzeilen

Livescores

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
08:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
08:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
08:20 SDTV Cruzeiro Belo Horizonte - Atletico Mineiro
 
08:35 EURO Skispringen
 
09:00 SKYS2 Golf: European Tour
 
- Anzeige -

- Anzeige -