Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

18.05.2013, 23:35

Flensburg schielt auf die Vize-Meisterschaft

HSV bereit für die Füchse

Die SG Flensburg-Handewitt macht sich nach einem 37:26 (18:17)-Erfolg beim TV Neuhausen wieder Hoffnung auf die Vizemeisterschaft in der Handball-Bundesliga. Der HSV Hamburg siegte am Samstag gegen bei Balingen-Weilstetten und hofft weiter auf die Qualifikation zur Champions League. Im Keller erkämpfte sich Gummersbach einen wichtigen Zähler gegen Lemgo, N-Lübbecke bezwang Melsungen.

Domogaj Duvnjak
Hamburgs Duvnjak erzielt gegen Balingen-Weilstetten einen seiner sieben Treffer.
© imagoZoomansicht

Der HSV Hamburg empfängt am kommenden Dienstag die Füchse Berlin zum wohl vorentscheidenden Duell um die Qualifikation zur Champions League. Die Hanseaten siegten am Samstag mit 35:31 (18:15) bei der HBW Balingen-Weilstetten und hält auf Rang fünf weiterhin Anschluss zu den Hauptstädtern, die Platz vier belegen. Der Rückstand beträgt allerdings weiterhin drei Punkte, ein Sieg am Dienstag ist also Pflicht.

In Balingen-Weilstetten konnte sich Hamburg besonders auf ein Spielertrio verlassen. Marcin Lijewski, Domagoj Duvnjak und Hans Lindberg waren mit je sieben Toren die besten Werfer für den Final-Four-Teilnehmer in der Königsklasse. Zudem absolvierte Linksaußen Torsten Jansen absolvierte sein 400. Pflichtspiel für den HSV. Diese Marke erreichten zuvor nur Guillaume Gille und Matthias Flohr. Für Balingen-Weilstetten trafen Benjamin Herth und Wolfgang Strobl mit sechs Toren am häufigsten.

- Anzeige -

Im Tabellenkeller erkämpfte sich der VfL Gummersbach beim 25:25 (11:12) gegen den TBV Lemgo einen wichtigen Zähler. Das Spiel blieb bis zur Schlusssirene spannend. Florian Kehrmann glich drei Sekunden vor Spielende aus, ein letzter Wurfversuch der Gummersbacher durch Barna Putics wurde dann abgewehrt. Der Ungar war mit sieben Toren aber dennoch bester Werfer des VfL, für Lemgo erzielte Jens Bechtloff acht Tore.

Im dritten Spiel am Samstag siegte die TuS N-Lübbecke in einem Mittelfeldduell mit 28:24 (13:12) gegen die MT Melsungen. Tomaz Tluczynski führte N-Lübbecke mit sieben Toren zum Sieg.

Flensburg schielt auf die Vize-Meisterschaft

Holger Glandorf
Bester Flensburger Werfer: Holger Glandorf.
© imagoZoomansicht

Vor den Augen von Bundestrainer Martin Heuberger fand die SG zunächst besser ins Spiel, ließ den schwäbischen Tabellen-16. dann aber immer wieder frei zum Abschluss kommen. Nach einem zwischenzeitlichen 11:12-Rückstand ging Flensburg mit einer knappen Führung in die Pause.

Nach dem Wechsel diktierte das Team von Coach Ljubomir Vranjes vor 2167 Zuschauern in der Tübinger Paul Horn-Arena das Geschehen. Flensburgs Nationalspieler Holger Glandorf glänzte als bester Werfer der Partie mit elf Treffern. Für Neuhausen wird die Luft in der Abstiegszone immer dünner. In den verbleibenden drei Begegnungen muss der TVN zweimal auswärts antreten und empfängt daheim die Löwen.

Die TSV Hannover-Burgdorf setzte sich am Abend 30:27 (13:16) bei GWD Minden durch, Schlusslicht TuSEM Essen unterlag im Heimspiel der HSG Wetzlar mit 26:36 (13:16).
(dpa)


Statistik zu den Spielen

VfL Gummersbach - TBV Lemgo 25:25 (11:12)

Tore Gummersbach: Putics 7, Mahé 6/2, Zrnic 4, Schindler 3, Kopco 2, Pfahl 2, Santos 1
Lemgo: Bechtloff 8/4, Hermann 5, Dietrich 3, Pekeler 3, Schneider 3, Haenen 1, Kehrmann 1, Strobel 1
Zuschauer: 2105
Strafminuten: 8 / 8
Disqualifikation: - / -

HBW Balingen-Weilstetten - HSV Hamburg 31:35 (15:18)

Tore Balingen-Weilstetten: Herth 6/5, Strobel 6, Billek 4, Häfner 4, Schlinger 3, Ettwein 2, Gutbrod 2, Liniger 2, Foth 1, König 1
Hamburg: Duvnjak 7, Lijewski 7, Lindberg 7/4, Lackovic 4, Petersen 3, Vori 3, Nilsson 2, Bitter 1, Hens 1
Zuschauer: 2320
Strafminuten: 14 / 6
Disqualifikation: - / -

TuS N-Lübbecke - MT Melsungen 28:24 (13:12)

Tore N-Lübbecke: Tluczynski 7/3, Wilke 6/1, Pajovic 4, Schöngarth 4, Vukovic 4, Løke 3
Melsungen: Allendorf 5/2, Fahlgren 5, Danner 3, Hildebrand 3, Karipidis 3/1, Stenbäcken 2, Vuckovic 2, Schröder 1
Zuschauer: 2170
Strafminuten: 8 / 16
Disqualifikation: - / Kubes (55./3. Zeitstrafe)

TuSEM Essen - HSG Wetzlar 26:36 (13:16)

Tore für TuSEM Essen: Kühn 7, Kropp 4, Keller 3, Breuer 2, Böhm 2/1, Handschke 2, Pieczkowski 2, Rahmel 2, Bouali 1, Seidel 1
HSG Wetzlar: Philipp Müller 6, Valo 6, Harmandic 5, Michael Müller 5, Reichmann 5, Schmidt 4/2, Tiedtke 2, Zörb 2, Rompf 1
Zuschauer: 1736
Strafminuten: 8 / 6
Disqualifikation: Rahmel (41./3. Zeitstrafe) / -

GWD Minden - TSV Hannover-Burgdorf 27:30 (16:13)

Tore für GWD Minden: Svitlica 7, Doder 6, Schmidt 5/5, Fuchs 3, Klesniks 3, Steinert 1, Südmeier 1, Tesch 1
TSV Hannover-Burgdorf: Lehnhoff 7/5, Mocsai 5, Patrail 5, Henrik Pollex 3, Jurdzs 3, Olsen 3, Andreu 2, Clößner 1, Hykkerud 1
Zuschauer: 2850
Strafminuten: 4 / 6
Disqualifikation: - / -

TV Neuhausen/Erms - SG Flensburg-Handewitt 26:37 (17:18)

Tore für TV Neuhausen/Erms: Schiller 10/5, Alexander Becker 3, Büdel 3, Michalik 2, Schröder 2, Theilinger 2, Trost 2, Heib 1, Reusch 1
SG Flensburg-Handewitt: Glandorf 11, Atlason 5, Eggert 5/3, Knudsen 5, Mogensen 5, Svan Hansen 3, Weinhold 3
Zuschauer: 2167
Strafminuten: 2 / 4
Disqualifikation: - / -

18.05.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1THW Kiel1020:81055:7
 
2Rhein-Neckar Löwen898:80750:14
 
3SG Flensburg-Handewitt941:78848:14
 
4Füchse Berlin891:80647:15
 
5HSV Hamburg943:85844:18
 
6TSV Hannover-Burgdorf927:91142:20
 
7SC Magdeburg888:86133:29
 
8HSG Wetzlar902:88233:29
 
9MT Melsungen852:85530:32
 
10TBV Lemgo835:84530:32
 
11Frisch Auf Göppingen857:82228:32
 
12TuS-N-Lübbecke877:89428:34
 
13HBW Balingen-Weilstetten882:92225:37
 
14TSV GWD Minden807:92117:45
 
15VfL Gummersbach802:92016:46
 
16TV Neuhausen/Erms811:95313:49
 
17TV Großwallstadt738:82511:49
 
18TUSEM Essen815:10068:56
- Anzeige -

- Anzeige -