Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

20.04.2013, 21:37

EHF-Cup: 26:26 bei RK Maribor

Rnics Zehnerpack: Göppingen hat nun gute Karten

Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen hat im Viertelfinal-Hinspiel ein 26:26 (15:13) beim slowenischen Top-Klub RK Maribor erkämpft und sich damit eine glänzende Ausgangslage für das Erreichen des Final-Four-Turniers im EHF-Cup verschafft.

- Anzeige -
Momir Rnic und Tim Kneule (re.)
Erfolgreich in Slowenien: Momir Rnic und Tim Kneule (re.).
© imago Zoomansicht

Die Generalprobe hatten die Göppinger beim 27:30 in Wetzlar verpatzt, dafür zogen sie sich nun im EHF-Cup-Viertelfinalhinspiel gut aus der Affäre. In Slowenien erwischten die Schwaben einen guten Start, lagen rasch in Führung, konnten sich aber nicht entscheidend absetzen. Mit einer 15:13-Führung für das Team von Trainer Velimir Petkovic ging es in die Halbzeit.

Danach steigerten sich die Slowenen allerdings, erhöhten zunehmend den Druck und gestalteten das Spiel weitgehend offen. Vor rund 2000 Zuschauern blieb es bis zum Schluss eine knappe Angelegenheit, in der sich letztlich keine der beiden Mannschaften durchsetzen konnte. Durch das Remis haben die Göppinger nun aber beste Karten auf der Hand, um sich im Rückspiel am kommenden Samstag (19.30 Uhr) in der heimischen EWS Arena für das Final-Four-Turnier zu qualifizieren.

Überragender Werfer der Gäste, die zwischenzeitlich eine Sechs-Tore-Führung aus der Hand gegeben hatten, war einmal mehr Momir Rnic, der zehnmal ins Schwarze traf. Für die engagierten und nie aufsteckenden Slowenen hielt Miha Zarabec mit sechs Toren dagegen.


Statistik zum Spiel

RK Maribor - FA Göppingen 26:26 (13:15)

Tore Göppingen: Rnic (10), Schöne (5), Horak (4), Späth (2), Fontaine (2), Kneule (1), Lobedank (1), Markovic (1)
Bester Werfer Maribor: Zarabec (6)
Zuschauer: 2000

20.04.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -