Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

07.04.2013, 16:38

Heuberger-Schützlinge wieder auf EM-Kurs

DHB-Team hält dem Druck gegen Tschechien stand

Drei Tage nach der 22:24-Pleite in Tschechien hat die deutsche Handball-Nationalmannschaft das zweite Duell beider Teams in Halle/Westfalen mit 28:23 gewonnen und steht in der Qualifikation für die EM 2014 in Dänemark nun wieder wesentlich besser da. Das EM-Ticket kann das DHB-Team nun wieder aus eigener Kraft buchen, zumal Montenegro völlig überraschend gegen Israel verlor.

Sven-Sören Christophersen
Christophersen jubelt, Jicha lässt den Kopf hängen: Deutschland ist wieder auf EM-Kurs.
© Getty ImagesZoomansicht

Vor 9500 Zuschauern im Gerry-Weber-Stadion hielten die deutschen Handballer dem Druck am Sonntag stand, auch wenn die Partie wenig verheißungsvoll begann. Nach einer schnellen Zeitstrafe gegen Spielmacher Michael Haaß lagen sichtlich nervöse Gastgeber gegen die Tschechen nach knapp sechs Minuten mit 1:5 hinten. Angetrieben von den Zuschauern kämpften sich die Schützlinge von Martin Heuberger jedoch ins Spiel und gingen in der 13. Minute erstmals in Führung (7:6). "Wir hatten einen schlechten Start, die Zeitstrafe hat uns das Leben schwer gemacht. Aber wir haben kühlen Kopf bewahrt und am Ende sicher gewonnen", sagte der Bundestrainer.

- Anzeige -

Nach der nervösen Anfangsphase entwickelte sich eine von Spannung geprägte Partie, in der das deutsche Team einige Gelegenheiten ausließ, vorzeitig davonzuziehen. Erst mit einem Zwischenspurt kurz vor dem Seitenwechsel setzte sich die DHB-Auswahl mit vier Toren ab (15:11).

Auch nach der Pause agierten die Hausherren weitgehend konzentriert, es ging auch darum, einen Sieg mit mindestens drei Toren Vorsprung einzufahren, um den direkten Vergleich mit den Tschechen zu gewinnen.

Die Gäste verließen sich erneut ganz allein auf die individuelle Klasse von Rückraumstar Filip Jicha. Dem Kieler, der mit acht Toren erneut auftrumpfte, schwanden in der zweiten Hälfte aber zunehmend die Kräfte. Dennoch kamen die Tschechen immer wieder gefährlich nahe an die Drei-Tore-Marke heran. Letztlich behielt das deutsche Team, das sich einmal mehr auf seinen starken Torhüter Silvio Heinevetter verlassen konnte, aber mit 28:23 die Oberhand. Bester Werfer auf DHB-Seit waren Steffen Weinhold und Sven-Sören Christophersen, die beide jeweils sechsmal trafen.

"Wir waren in vielen Bereichen besser als im Hinspiel. Vor allem hatten wir nicht so viele Schwankungen in unserem Spiel. Und unser Rückraum hat deutlich effektiver gespielt", urteilte Heuberger. Dank der überraschenden Schützenhilfe der zuvor punktlosen Israelis, die das bislang verlustpunktfreie Montenegro am Samstagabend 28:25 bezwangen, hat die deutsche Mannschaft (4:4 Punkte) nun sogar wieder Chancen auf den Sieg in der Gruppe 2.

Fest steht: Sollte Deutschland die ausstehenden Begegnungen in Montenegro (12. Juni) und gegen Israel (15. Juni) für sich entscheiden, wäre das EM-Ticket auf jeden Fall gesichert. Die ersten beiden Mannschaften der Vierer-Gruppe und der punktbeste Tabellendritte sind in Dänemark im kommenden Jahr (14. bis 26. Januar) dabei.


Deutschland - Tschechien 28:23 (15:12)

Deutschland: Lichtlein (TBV Lemgo), Heinevetter (Füchse Berlin) - Kneer (SC Magdeburg), Wiencek (THW Kiel) 4, Reichmann (HSG Wetzlar) 1, Dissinger (Kadetten Schaffhausen), Theuerkauf (HBW Balingen-Weilstetten), Groetzki (Rhein-Neckar Löwen) 5, Weinhold (SG Flensburg-Handewitt) 6/2, Strobel (TBV Lemgo) 1, Schmidt (HSG Wetzlar) 2/2, Fäth (HSG Wetzlar), Haaß (Frisch Auf Göppingen) 1, Pfahl (VfL Gummersbach) 1, Klein (THW Kiel) 1, Christophersen (Füchse Berlin) 6
Tschechien: Galia, Stochl - Hrstka, Becvar 1, Jurka 1, Kubes, Motl 2, Jicha 8/5, Sulc, Sobol 1, Horak 4, Mraz, Juricek 4, Strzinek 2, Dostalik, Kasal
Schiedsrichter: Leifsson/Palsson (Island)
Zuschauer: 9500
Strafminuten: 4 / 10
Disqualifikation: - / -

07.04.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

EM-Qualifikation - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Montenegro108:1056
 
2Deutschland107:1054
 
3Tschechien96:954
 
4Israel105:1112
- Anzeige -

- Anzeige -