Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

06.04.2013, 21:54

EM-Qualifikation: Niederlage in Tschechien

Rückschlag für DHB-Team - Hoffnung dank Israel

"Die Mannschaft macht einen sehr müden Eindruck", hatte Bundestrainer Martin Heuberger vor der Partie in Tschechien geunkt, beim EM-Qualifikationsspiel in Brünn machte sich dies vor allem in der zweiten Hälfte deutlich bemerkbar. Deutschland verlor das wichtige Spiel bei den Tschechen trotz munteren Beginns mit 22:24 und steht nach der zweiten Niederlage im dritten Spiel mächtig unter Druck. Da die Israelis am Samstag gegen Montenegro gewannen, kann sich das DHB-Team wieder aus eigener Kraft qualifizieren.

Martin Strobel (M.) gegen Martin Strizek (r.) und Daniel Kubes (l.).
Kein Durchkommen: Strobel (M.) wird von Strizek (r.) und Kubes geblockt.
© picture allianceZoomansicht

Müde wirkte die Heuberger-Truppe in Brünn zunächst wahrlich nicht, vielmehr legte das DHB-Team beherzt los. 3:0, 8:4, 9:6 - es lief vorne ordentlich, die Abwehr arbeitete auch ohne den verletzten Kapitän und Abwehrchef Oliver Roggisch konzentriert. Doch dann riss der Faden. In den Blickpunkt rückte einmal mehr Filip Jicha. Der ehemalige Welthandballer, der in der Bundesliga bei Kiel unter Vertrag steht, warf noch vor der Pause vier Tore und sorgte dafür, dass es mit einem 10:10-Unentschieden in die Pause ging.

Tschechien knüpfte im zweiten Durchgang nahtlos an die Schlussphase der ersten Hälfte an, bei der deutschen Mannschaft dagegen lief nichts mehr. Der Gastgeber zog gegen den WM-Fünften auf 19:13 (44.) davon. Deutschland mühte sich, konnte sich vorne aber überhaupt nicht in Szene setzten und obendrein vergab Kevin Schmidt auch noch seinen zweiten Siebenmeter. Zudem entpuppte sich Tschechiens Schlussmann Petr Stochl für Deutschland zunehmend als unüberwindbares Hindernis.

Zu allem Überfluss sah Michael Haaß beim Stand von 14:20 in der 45. Minute Rot und der angeschlagene Dominik Klein musste vom Feld. Dennoch bewies die Heuberger-Auswahl Moral und stemmte sich noch einmal gegen die drohende Niederlage. Kurz vor dem Ende keimte auch noch einmal Hoffnung auf, als Steffen Weinhold - mit neun Toren bester deutscher Schütze - auf 22:23 verkürzte. Doch die Antwort der Tschechen folgte wieder in Form von Jicha, der mit seinem 10. Tor den 24:22 Endstand markierte.

DHB-Team nur Tabellendritter

Die deutschen Handballer müssen nach der Pleite um die Teilnahme an der EM 2014 bangen. Mit 2:4 Punkten ist die DHB-Auswahl nur Tabellendritter hinter Montenegro (6:0) und Tschechien (4:2). Um überhaupt noch ein Chance auf Platz zwei und damit die Qualifikation für die EM in Dänemark zu haben, muss das Team von Martin Heuberger das Rückspiel gegen Tschechien am Sonntag im westfälischen Halle unbedingt gewinnen. Und auch in den ausstehenden Partien in Montenegro und gegen Israel im Juni kann sich das Team keinen Punktverlust leisten.

- Anzeige -

Israel hilft DHB-Team - Sieg gegen Montenegro

Israel hat den deutschen Handballern auf dem Weg zur EM 2014 Schützenhilfe geleistet. Das Team um den zehnfachen Torschützen und ehemaligen Bundesliga-Spieler Avishay Smoler besiegte am Samstag in Rishon Le Zion Montenegro mit 28:25 (11:12).

Die bislang punktlosen Israelis brachten damit dem Spitzenreiter in der Qualifikationsgruppe 2 die erste Niederlage bei. Dadurch kann sich die deutsche Mannschaft auch bei einer Niederlage an diesem Sonntag (14.20 Uhr/WDR) im westfälischen Halle gegen Tschechien weiter aus eigener Kraft für die EM in Dänemark qualifizieren.

06.04.13
 
- Anzeige -

Facebook

- Anzeige -

Schlagzeilen

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
01.10. 18:00 - -:- (0:1)
 
- -:- (0:0)
 
- -:- (0:0)
 
01.10. 18:45 - -:- (0:0)
 
01.10. 19:00 - -:- (-:-)
 
01.10. 19:30 - -:- (-:-)
 
01.10. 20:15 - -:- (-:-)
 
01.10. 20:30 - -:- (-:-)
 
01.10. 20:45 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
19:00 EURO Speedway
 
19:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
19:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
19:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
19:15 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
- Anzeige -

- Anzeige -