Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

27.03.2013, 21:58

Handball-Bundesliga, 26. Spieltag

Lemgo erschüttert Flensburg, Kiel souverän

Der TBV Lemgo hat die beeindruckende Serie der SG Flensburg-Handewitt von 23 ungeschlagenen Spielen beendet. Die Ostwestfalen gewannen am Mittwoch mit 27:22 (14:7) und verpassten den Norddeutschen im Kampf um die Meisterschaft damit einen herben Dämpfer. Liga-Primus THW Kiel gab sich derweil in Essen keine Blöße. Der SC Magdeburg behielt im Verfolger-Duell in Wetzlar die Oberhand und bestätigte damit den jüngsten Erfolgstrend.

Patrick Zieker (TBV Lemgo)
Patrick Zieker und seine Lemgoer sorgten zuhause gegen Flensburg für Partylaune bei den Heimfans.
© imagoZoomansicht

Beste TBV-Akteure waren neben einem herausragenden Torhüter Carsten Lichtlein als beste Werfer Patrick Zieker (7/3) sowie Martin Strobel und Timm Schneider (je 4). Für den Champions-League-Viertelfinalisten Flensburg trafen Steffen Weinhold und Anders Eggers (je 4) am besten. Der Gastgeber begann furios und führte nach nur zehn Minuten mit 4:1, nach 20 Minuten verbuchte das Team von Trainer Dirk Beuchler eine 10:5-Führung. Nach dem klaren 7:14-Pausenrückstand appellierte SG-Coach Ljubomir Vranjes an seine Spieler, die die Worte ihres Trainers fortan besser berücksichtigten. So konnte der Tabellen-Dritte bis zur 38. Minute auf 13:17 und in der 55. Minute sogar auf 20:22 verkürzen, eine Wende im Spiel schaffte der Favorit jedoch nicht mehr.

- Anzeige -

Ihre Pflichtaufgaben erfüllten hingegen Spitzenreiter THW Kiel mit dem 33:23 (16:12)-Sieg über TuSEM Essen und die zweitplatzierten Rhein-Neckar Löwen mit dem 39:28 (19:11)-Erfolg über den TSV Hannover-Burgdorf. Der Tabellenführer hat weiterhin zwei Punkte Vorsprung. Mit neun Toren zeigte sich Dominik Klein für die Hausherren am treffsichersten. Auf der Gegenseite erzielte Julius Kühn (6) die meisten Tore. Die abstiegsbedrohten Essener, die von den letzten vier Spielen drei gewonnen haben, leisteten lange Widerstand. Zur Pause hielt der Aufsteiger einen Vier-Tore-Rückstand, auch weil die Gastgeber sich einige Fehler leisteten.

Auf Lindberg ist Verlass, Magdeburg siegt weiter

Verfolger Füchse Berlin schloss mit dem 30:24 (15:13) bei MT Melsungen nach Pluspunkten zu Flensburg auf und ist Vierter vor dem HSV Hamburg. Die Hanseaten kamen gegen Aufsteiger TV 1893 Neuhausen nur zu einem 30:27 (15:15)-Arbeitssieg. Bester Hamburger Werfer vor 7443 Zuschauern war erneut Hans Lindberg (7/3), der in der 59. Minute mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 29:26 für die Vorentscheidung sorgte.

Die Handballer des SC Magdeburg haben ihre aufsteigende Form im Verfolger-Duell bei der HSG Wetzlar deweil bestätigt. Die Mannschaft von Trainer Frank Carstens gewann mit 28:27 (13:12) und feierte den dritten Sieg hintereinander. Der SCM festigte zugleich gegen seinen schärfsten Verfolger Wetzlar den siebten Tabellenplatz. Bester SCM-Schütze war in der durchweg umkämpften Partie Yves Grafenhorst mit sechs Toren. Für Wetzlar war Kevin Schmidt siebenmal erfolgreich.

Melsungen trennt sich von Sanikis, Vasilakis

Bereits vor der Niederlage gegen Berlin hat der MT Melsungen seine beiden Spieler Grigorios Sanikis und Alexandros Vasilakis mit sofortiger Wirkung vom Spiel- und Trainingsbetrieb freigestellt. Die Verträge der beiden griechischen Auswahlakteure enden am 30. Juni 2013, teilten die Nordhessen am Mittwoch mit.

Nach Angaben des Vereins hatte Sanikis aufgrund seiner Verletzungsprobleme selbst um diesen Schritt gebeten, während Vasilakis zuletzt stark in seinen Leistungen nachließ. Savas Karipidis, der das griechische Trio bei der MT komplettiert, wird dagegen bis zum Ende der Vertragslaufzeit am 30. Juni für Melsungen in der Bundesliga aktiv sein.
(dpa)


26. Spieltag:

TuS N-Lübbecke - Frisch Auf Göppingen 24:34 (12:15)

Tore für TuS N-Lübbecke: Schöngarth 6, Gustafsson 4, Wilke 4/1, Vukovic 3, Niewrzawa 2, Remer 2, Kristian Svensson 1, Pajovic 1, Tluczynski 1/1
Frisch Auf Göppingen: Schubert 10/5, Haaß 7, Fontaine 6, Kneule 5, Schöne 4, Beljanski 1, Zöller 1/1
Zuschauer: 2214
Strafminuten: 6 / 2


MT Melsungen - Füchse Berlin 24:30 (13:15)

Tore für MT Melsungen: Allendorf 4, Fahlgren 4, Schröder 4, Stenbäcken 4, Vuckovic 3, Danner 2, Karipidis 2/2, Hildebrand 1
Füchse Berlin: Sellin 6/1, Christophersen 5, Igropulo 5/1, Laen 3, Romero 3, Bult 2/2, Löffler 2, Nincevic 2, Jaszka 1, Pevnov 1
Zuschauer: 3678
Strafminuten: 8 / 6


THW Kiel - TuSEM Essen 33:23 (16:12)

Tore für THW Kiel: Klein 9, Jicha 7/4, Vujin 6/1, Palmarsson 4, Ahlm 2, Ekberg 2, Ilic 2, Toft Hansen 1
TuSEM Essen: Kühn 6, Leenders 4, Rahmel 3, Seidel 3, Böhm 2, Kropp 2, Keller 1, Lindt 1, Pieczkowski 1
Zuschauer: 10285
Strafminuten: 4 / 4


TBV Lemgo - SG Flensburg-Handewitt 27:22 (14:7)

Tore für TBV Lemgo: Zieker 7/2, Schneider 4, Strobel 4, Pekeler 3,Dietrich 2, Haenen 2, Hermann 2, Kehrmann 2, Niemeyer 1
SG Flensburg-Handewitt: Eggert 4/3, Weinhold 4, Heinl 3, Mogensen 3, Kaufmann 2, Knudsen 2, von Gruchalla 2, Glandorf 1, Gustafsson 1
Zuschauer: 4860
Strafminuten: 8 / 2


HBW Balingen-Weilstetten - GWD Minden 33:33 (18:14)

Tore für HBW Balingen-Weilstetten: Liniger 9/5, Schlinger 5/1,Strobel 4, Gutbrod 3, Häfner 3, König 3, Billek 2, Ettwein 2, Theuerkauf 1, Thomann 1
GWD Minden: Schmidt 11/7, Südmeier 7, Bilbija 6, Steinert 4,Klesniks 2, Svitlica 2, Torbrügge 1
Zuschauer: 2250
Strafminuten: 8 / 10
Disqualifikation: - / Tesch (42.)


HSV Hamburg - TV Neuhausen/Erms 30:27 (15:15)

Tore für HSV Hamburg: Lindberg 7/3, Duvnjak 5, Kraus 4, Lijewski 4, Vori 4, Schröder 3, Petersen 2, Lackovic 1
TV Neuhausen/Erms: Büdel 7, Schiller 6/4, Theilinger 3, Alexander Becker 2, Bader 2, Michalik 2, Reusch 2, Schröder 2, Trost 1
Zuschauer: 7473
Strafminuten: 0 / 10
Disqualifikation: - / Bader (59./3. Zeitstrafe)


Rhein-Neckar Löwen - TSV Hannover-Burgdorf 39:28 (19:11)

Tore für Rhein-Neckar Löwen: Schmid 9, Groetzki 5/1, Petersson 5, Sesum 5, Gedeón Guardiola 4, Myrhol 4, Sigurmannsson 3, Isaías Guardiola 2, Kretschmer 2
TSV Hannover-Burgdorf: Lehnhoff 5/4, Olsen 5/1, Patrail 5, Rydergard 3, Andreu 2, Hykkerud 2, Johannsen 2, Jurdzs 2, Clößner 1, Mocsai 1
Zuschauer: 6883
Strafminuten: 6 / 6


HSG Wetzlar - SC Magdeburg 27:28 (12:13)

Tore für HSG Wetzlar: Schmidt 7/3, Michael Müller 5, Mraz 5, Fäth 4, Harmandic 3, Reichmann 2, Valo 1
SC Magdeburg: Grafenhorst 6, Jurecki 4, Kneer 4, Rojewski 4, Robert Weber 3/1, Hornke 2, van Olphen 2, Landsberg 1, Schäpsmeier 1, Tönnesen 1
Zuschauer: 4114
Strafminuten: 2 / 4

27.03.13
 

Weitere News und Hintergründe

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1THW Kiel862:67645:7
 
2Rhein-Neckar Löwen739:65943:9
 
3SG Flensburg-Handewitt765:64339:11
 
4Füchse Berlin760:68139:13
 
5HSV Hamburg761:68037:13
 
6TSV Hannover-Burgdorf783:76735:17
 
7SC Magdeburg755:72529:23
 
8TBV Lemgo712:71327:25
 
9Frisch Auf Göppingen748:71326:26
 
10HSG Wetzlar745:74925:27
 
11MT Melsungen721:73024:28
 
12TuS-N-Lübbecke730:74822:30
 
13HBW Balingen-Weilstetten739:77121:31
 
14VfL Gummersbach676:77815:37
 
15TSV GWD Minden685:79012:40
 
16TV Neuhausen/Erms682:79811:41
 
17TV Großwallstadt636:7248:44
 
18TUSEM Essen657:8118:44
- Anzeige -

- Anzeige -