Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

21.02.2013, 19:32

Flensburg verdrängt Hamburg und ist Tabellenführer

Eggert nervenstark - SG holt Punkt in Russland

Genauso wie HBL-Konkurrent HSV Hamburg vor zwei Wochen holte auch die SG Flensburg-Handewitt in der Champions League ein Unentschieden beim russischen Serienmeister Medvedi Chekov. Der Bundesliga-Dritte zeigte dabei in der zweiten Halbzeit nicht nur eine tolle Moral, sondern bewies in der Schlussphase auch die nötige Nervenstärke und sicherte sich in der Gruppe A mindestens Platz zwei.

- Anzeige -
Lars Kaufmann
Bester Werfer für Flensburg: Lars Kaufmann erzielte sechs Tore.
© getty images Zoomansicht

Zwar erwischte der deutsche Vizemeister einen guten Start in die Partie und ging schnell mit 3:0 in Front, hatte aber gegen Ende der ersten Halbzeit seine Probleme mit der 5:1-Abwehr der Gastgeber. In Minute 27 gingen die Russen dann erstmals in Führung, welche dank eines Last-Minute-Tores durch Timur Dibirov auch zur Pause Bestand hatte (14:13). Durchgang zwei begann für die SG genauso schlecht, wie der erste endete. Der russische Serienmeister verwandelte zunächst einen Siebenmeter und baute in den folgenden Minuten seine Führung auf bis zu fünf Treffer aus (23:18).

Doch die Norddeutschen steckten die Köpfe keineswegs in den Sand, sondern legten stattdessen eine kämpferische Einstellung an den Tag. Olafur Gustafsson verkürzte zwei Minuten vor dem Ende auf 28:29. Und nachdem die Flensburger Abwehr beim anschließenden Angriff der Russen den Laden hinten dicht machte, hatte der Bundesligist sogar noch die Chance auf den Ausgleich. Diesen erzielte der dänische Europameister Anders Eggers in den Schlusssekunden per Siebenmeter - 29:29.

Damit bleibt Flensburg, das in der gesamten zweiten Hälfte einem Rückstand hinterhergelaufen war, in der Tabelle nicht nur vor Medvedi Chekov, sondern kletterte mit nun 15 Zählern auf Rang eins. Allerdings hat Nordrivale HSV Hamburg (14 Punkte) am Samstag gegen Montpellier wieder die Chance, an der SG vorbeizuziehen. Gegen die Franzosen genügt dem HSV hierfür schon ein Unentschieden.

21.02.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -