Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

16.02.2013, 21:57

Europapokal: SCM auf Kurs, Füchse schon am Ziel

Kantersieg für den HSV Hamburg

Der HSV Hamburg hat dank eines klaren 42:21 (24:10) bei Partizan Belgrad die Tabellenführung in der Vorrundengruppe A vom Bundesliga-Rivalen SG Flensburg-Handewitt übernommen. Den Hanseaten waren die Strapazen der gut 13-stündigen Anreise in den 240 Kilometer von Belgrad entfernten Spielort Nis nicht anzumerken. Kampflos durften sich die Füchse Berlin heute freuen. Im EHF-Cup erfolgreich waren auch Magdeburg und die Rhein-Neckar Löwen.

Gut in Form: Hans Lindberg gelangen 10 Treffer gegen Belgrad.
Gut in Form: Hans Lindberg gelangen 10 Treffer gegen Belgrad.
© imagoZoomansicht

Wegen eines Streiks des Sicherheitspersonals am Hamburger Flughafen hatten die HSV-Spieler von Hannover aus nach Serbien reisen müssen. Dennoch legten sie los wie die Feuerwehr und führten schon nach sieben Minuten mit 7:0. Bis zur Pause wuchs der Vorsprung bereits auf 14 Treffer an.

Einmal mehr überzeugte das Zusammenspiel zwischen der Abwehrformation und Torhüter Johannes Bitter, das die Gastgeber vor unlösbare Probleme stellte. Der frühere Nationalspieler Bitter wehrte 52 Prozent der Würfe ab. Erfolgreichster Werfer war Hans Lindberg (10/4). Für Belgrad trafen Bogdan Radivojevic und Milos Iviosevic (je 4) am häufigsten.

- Anzeige -

Unterdessen ist den Füchsen Berlin der zweite Platz in der Vorrunden-Gruppe D der Handball-Champions-League nun auch theoretisch nicht mehr zu nehmen. Der Halbfinalist des Vorjahres, der schon am Donnerstag in Schaffhausen gewann, profitierte am Samstag von einem 21:26 des HC Dinamo Minsk in Szeged.

Die Berliner haben nun drei Punkte Vorsprung auf die Weißrussen und können nicht mehr eingeholt werden. Im Achtelfinale wird ihnen nun ein Gruppen-Dritter zugelost, im Rückspiel haben sie zudem Heimrecht.

EHF-Pokal: Erfolge für Löwen und den SCM

Tolle Leistung gegen Stiinta Bacau: Magdeburgs Fabian van Olphen und Robert Weber.
Tolle Leistung gegen Stiinta Bacau: Magdeburgs Fabian van Olphen und Robert Weber.
© imagoZoomansicht

Auf Erfolgskurs ist auch der SC Magdeburg im EHF-Pokal: Auch im zweiten Gruppenspiel blieb der Bundesligist ungeschlagen und nimmt somit Kurs auf das Viertelfinale. Gegen Stiinta Municipal Dedeman Bacau aus Rumänien gelang ein souveräner 33:25 (16:13)-Sieg. Schon nach zehn Minuten führte der SCM mit 5:1, der Sieg wurde anschließend zu keiner Zeit noch einmal gefährdet.

Vor 2355 Zuschauern zeigte der Österreicher Robert Weber mit elf Treffern eine starke Partie. Im nächsten Gruppenspiel muss Magdeburg am 24. Februar bei HBC Nantes aus Frankreich antreten.

Und auch die Rhein-Neckar Löwen waren am Samstag erfolgreich und feierten den zweiten Sieg: Deutlich 35:22 (18:11) hieß es am Ende gegen HC Saporoschje aus der Ukraine. Vor 1467 Zuschauern in der Mannheimer GBG-Halle war der Schwede Kim Ekdahl Du Rietz mit fünf Toren bester Werfer. Die in der Abwehr gewohnt starken Badener, die mit dem Sieg auch Wiedergutmachung für das enttäuschende 24:24 am Mittwoch in der Liga beim TuS N-Lübbecke machten, waren schon nach 19 Minuten auf 12:6 davongezogen. Trainer Gudmundur Gudmundsson konnte es sich sogar leisten, munter durchzuwechseln. Auch nach der Pause waren die Gäste chancenlos.

Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen zog dagegen den Kürzeren und unterlag bei La Rioja Logrono knapp mit 23:25 (13:12). Das erste Gruppenspiel hatten die Göppinger mit 37:26 gegen den schwedischen Vertreter IF Guif Eskilstuna gewonnen und mussten die Tabellenspitze an die Slowenen von RK Cimos Koper abgeben. Bester Werfer der stark ersatzgeschwächten Schwaben war vor 2500 Zuschauern Zarko Markovic mit sieben Toren. Für Logroño traf Jorge Luis Paván am häufigsten (6). Neben den verletzten Felix Lobedank (Schulter) und Mitar Markez (Kreuzbandriss) musste Frisch Auf in Spanien auch Torwart Bastian Rutschmann und Linksaußen Maximilian Schubert ersetzen. Daher hatte Trainer Velimir Petkovic für die Bank kurzfristig den 40 Jahre alten Keeper Enid Tahirovic reaktiviert. Am Ende der Partie verließen den Göppingern zunehmend die Kräfte, eine Wende sollte nicht mehr gelingen.

Statistik

Partizan Belgrad - HSV Hamburg 21:42 (10:24)

Tore Partizan Belgrad: Radivojevic 4/2, Ivosevic 4, Milosevic 3, Vanja Ilic 2, Mitrovic 2, Pavlovic 1, Kajganic 1, Mrsulja 1, Nemanja Ilic 1, Aleksandar Radovanovic 1, Marsenic 1
HSV Hamburg: Lindberg 10/4, Petersen 8, Vori 6, Hens 5, Schröder 3, Lackovic 3, Nilsson 3, Duvnjak 2, Lijewski 2
Zuschauer: 5300
Strafminuten: 8 / 2
Disqualifikation: - / -

SC Magdeburg - Stiinta Bacau 33:25 (16:13)

Tore SC Magdeburg: Weber 11/4, van Olphen 5, Kneer 4, Rojewski 4, Jurecki 3, Landsberg 2, Grafenhorst 1, Schäpsmeier 1, Musche 1, Wiegert 1
Stiinta Bacau: Ghita 5, Da Silva 5, Ramba 3, Georgescu 3, Rotaru 2, Bondar 2/1, Moya Florido1 1, Voica 1, Dospinescu 1, Paunica 1, Novanc 1
Zuschauer: 2355
Strafminuten: 6 / 8
Disqualifikation: - / -

Rhein-Neckar Löwen - HC Saporoschje 35:22 (18:11)

Tore Rhein-Neckar Löwen: Ekdahl du Rietz 5, Schmid 5/4, Sesum 4, Petersson 4, I. Guardiola 4, Myrhol 4, Sigurmannsson 3, Steinhauser 2, Gedeón Guardiola 2, Groetzki 2
HC Saporoschje: Semikow 5/2, Burka 3, Rewin 3, Kurylenko 2, Aflitulin 2, Sapun 1, Bespalow 1, Mirsojew 1, Pawlo Gurkowski 1, Jewgeni Gurkowski 1, Schuk 1, Gladyr 1
Zuschauer: 1467
Strafminuten: 4 / 10
Disqualifikation: - / -

CB Logroño - Frisch Auf Göppingen 25:23 (12:13)

Tore CB Logroño: Pavan 6, Tioumenzew 4, Lopez 3, Mindeguia 3, da Costa 3, Cuartero 2/1, Arrieta 1, Ajo 1, Rodriguez 1, Goncalves 1
Frisch Auf Göppingen: Markovic 7, Haaß 4, Rnic 3/1, Schöne 3, Oprea 2, Horak 2, Kneule 1, Späth 1
Zuschauer: 2500
Strafminuten: 2 / 6
Disqualifikation: - / -

16.02.13
 

Weitere News und Hintergründe

- Anzeige -

Facebook

- Anzeige -

Schlagzeilen

Livescores

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
16:20 SDTV Nacional (PAR) - Defensor (URU)
 
17:00 SP1 Motorsport - Formel 1 Training
 
17:15 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Ungarn
 
17:30 SKYS2 Golf: European Tour
 
17:30 EURO Radsport
 
- Anzeige -

- Anzeige -