Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

06.02.2013, 23:50

Berlin hält Kurs in Richtung Champions League

Kiel und Melsungen komplettieren das Final Four

Der THW Kiel hat sich für das Final-Four-Turnier im DHB-Pokal am 13./14. April in Hamburg ebenso qualifiziert wie Melsungen. Die Kieler gaben sich am Mittwoch keine Blöße und bezwangen im Viertelfinale GWD Minden mit 30:22 (14:11), Melsungen setzte sich indes bei ThSV Eisenach mit 31:25 (18:14) durch. Unterdessen starteten die Füchse Berlin mit einem Liga-Sieg ins neue Jahr, die Hauptstädter behaupteten sich in Göppingen.

Filip Jicha
Er führte den THW ins Halbfinale: Filip Jicha.
© imagoZoomansicht

"Es war ein sehr kampfbetontes Spiel, in dem wir uns lange sehr schwer getan haben. Am Ende bin ich aber zufrieden, jetzt wollen wir den Pokal gewinnen", sagte THW-Trainer Alfred Gislason nach dem schwer erkämpften Erfolg in Minden. Bis Mitte der zweiten Hälfte hatten die Zebras nämlich durchaus Probleme und konnten sich nicht entscheidend absetzen. In der Schlussphase legte der Meister aber einen Zahn zu und wies die Mindener in die Schranken. "Wir sind sehr zufrieden, das Final Four war eines unserer Ziele", freute sich Daniel Narcisse, der im Vorfeld der Begegnung als Welthandballer des Jahres 2012 geehrt worden war. Mit Filip Jicha wurde dann ein ehemaliger Welthandballer treffsicherster Spieler der Begegnung. Dem Tschechen glückten sieben Treffer, ebenso häufig traf auch Mindens Aleksandar Svitlica.

- Anzeige -

Neben Kiel erreichte auch die MT Melsungen die Runde der letzten Vier. Die Hessen setzten sich beim Zweitligisten ThSV Eisenach mit 31:25 (18:14) durch und zogen damit erstmals seit 17 Jahren ins Halbfinale des DHB-Pokals ein. Komplettiert wird das Final-Four-Turnier von Vorjahresfinalist SG Flensburg-Handewitt und Gastgeber HSV Hamburg.

Berlin startet siegreich ins neue Jahr

Während sich in Minden und Eisenach alles um den Pokal drehte, stand in Göppingen das erste Ligaspiel nach der WM-Pause an. Frisch Auf Göppingen hatte die Füchse aus Berlin zu Gast und starteten mit einer Niederlage ins neue Jahr. Die Berliner gewannen knapp mit 34:32 (18:16), zogen nach Pluspunkten (30) mit dem Tabellendritten aus Flensburg gleich und halten daher weiter Kurs in Richtung Champions-League-Qualifikation. Konstantin Igropulo war mit sieben Toren erfolgreichster Werfer der Füchse. Momir Rnic traf für die Göppinger sogar zweimal häufiger.


Statistik zum Spiel

Frisch Auf Göppingen - Füchse Berlin 32:34 (16:18)

Tore für Frisch Auf Göppingen: Rnic 9/2, Markovic 7, Horak 6, Schubert 4, Haaß 2, Beljanski 1, Kneule 1, Markez 1, Oprea 1
Füchse Berlin: Igropulo 7, Jaszka 6, Christophersen 5, Sellin 4, Laen 3, Lund 2, Nincevic 2/1, Pevnov 2, Bult 1, Löffler 1, Romero 1
Zuschauer: 4700
Strafminuten: 8 / 6
Disqualifikation: - / -

06.02.13
 
- Anzeige -

Facebook

- Anzeige -

Schlagzeilen

Livescores

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
11:00 EURO Eurogoals
 
11:35 SDTV Highlights Eredivisie
 
11:45 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
11:45 EURO Speedway
 
11:45 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
- Anzeige -

- Anzeige -