Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

04.02.2013, 22:44

DHB-Pokal, Viertelfinale: Hannover scheitert

Der HSV darf in Hamburg mitspielen

Die Handballer des HSV Hamburg sind ins Final-Four-Turnier um den DHB-Pokal eingezogen. Der Ex-Meister besiegte im Viertelfinale die TSV Hannover-Burgdorf mit 33:31 (18:17) und darf damit auf den dritten Pokalsieg nach 2006 und 2010 hoffen. Damit haben die Hanseaten nun auch den Heimvorteil auf ihrer Seite, findet das Turnier doch in der heimischen O2 World statt.

- Anzeige -
HSV Hamburg
Umzug: Der HSV jubelt nach dem Sieg gegen Hannover in der Sporthalle Hamburg - im Final Four geht's dann in der O2 World zur Sache.
© imago Zoomansicht

Die erste Hälfte zwischen den beiden Bundesligisten verlief ausgeglichen, nur ein Tor galt es für die Niedersachsen zur Pause aufzuholen. Das Gegenteil war zunächst der Fall: Die Gastgeber setzten sich nach dem Wechsel erstmals auf vier Tore ab (22:18/35. Minute). Doch die Niedersachsen, die noch nie das Final Four erreicht haben, kamen wieder bis auf ein Tor heran (26:27/48.). In der spannenden Schlussphase behielten die Hamburger mit dem Publikum im Rücken aber die Nerven. Sechs Sekunden vor Spielende machte Frederik Petersen mit dem Treffer zum 33:31 alles klar für die Hanseaten.

Nur allzu gerne hätte der HSV-Anhang auch endlich die Künste von Oscar Carlen gesehen. Der schwedische Rückraumspieler hatte in der vergangenen Woche - nach insgesamt zwei Kreuzbandrissen und drei Operationen - erstmals am Mannschaftstraining des HSV teilgenommen. Im Dezember 2010 hatten die Hamburger die Verpflichtung Carlens bekannt gegeben, knapp sechs Wochen später riss ihm im Trikot des SG Flensburg-Handewitt das Kreuzband. Am Montagabend reichte es jedoch nicht für einen Einsatz für das Hamburger Sorgenkind.

Bester HSV-Werfer war der kroatische Kreisläufer Igor Vori mit neun Treffern. "In der ersten Halbzeit war die Abwehr noch nicht so, wie wir sie uns vorgestellt haben. Im zweiten Durchgang haben wir dann aber eine super Deckung gespielt und viele einfache Tore erzielen können. Jetzt haben wir eine große Chance, einen Titel zu holen", erklärte der Kreisläufer. Bei den Gästen erzielte Lars Lehnhoff sieben Tore. Das Final Four findet am 13./14. April in Hamburg statt.

04.02.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:HSV Hamburg
Gründungsdatum:01.01.1999
Vereinsfarben:blau, weiß, schwarz
Anschrift:Handball-Sport-Verein Hamburg
Hellgrundweg 50
22525 Hamburg
Telefon: 0 40 - 30 98 76 0
Telefax: 0 40 - 30 98 76 76
Internet:http://www.hsvhandball.com

Vereinsdaten

Vereinsname:TSV Hannover-Burgdorf
Anschrift:Podbielskistraße 293
30655 Hannover
Telefon: 0511 - 270 412 30
Telefax: 0511 - 270 412 50
E-Mail: info@die-recken.de
Internet:http://www.die-recken.de

- Anzeige -

- Anzeige -