Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

03.02.2013, 23:55

37:35-Erfolg vor ausverkauftem Haus in Leipzig

DHB-Team gewinnt All-Star-Game

Bei ihrem ersten Auftritt nach der guten WM in Spanien hat die deutsche Handball-Nationalmannschaft die 7532 Zuschauer auch beim All-Star-Game in Leipzig begeistert. Gegen eine Auswahl von Bundesliga-Stars setzten sich die Schützlinge von Bundestrainer Martin Heuberger in einer unterhaltsamen Partie mit vielen Tricks und tollen Aktionen mit 37:35 durch.

Filip Jicha
Unterlag mit den All-Stars in einem unterhaltsamen Spiel: Kiels Filip Jicha.
© Getty ImagesZoomansicht

Den Spaßfaktor minderten auch kurzfristige Absagen nicht: Die Nationalmannschaft trat ohne die verletzten Adrian Pfahl und Sven-Sören Christophersen, bei den von den Fans gewählten HBL-All-Stars hatten Daniel Narcisse, Niklas Landin, Lasse Svan Hansen und Kim Eckdahl du Rietz aus gesundheitlichen Gründen abgesagt.

Dennoch entwickelte sich ein munteres Spielchen. Nach zunächst ständig wechselnder Führung setzte sich All-Star-Team auf 11:8 (16.) ab. Die Nationalmannschaft glich jedoch wieder aus und ging mit einer 19:18-Führung in die Pause. Danach setzte sich der Torreigen fort. Die DHB-Auswahl setzte sich über 26:22 (37.) bis auf 36:30 (57.) ab und brachte den Vorsprung über die Zeit. Beste Werfer waren Nationalspieler Kevin Schmidt (7/2) sowie der Kieler Marcus Ahlm (7) für die All-Stars.

- Anzeige -

Ausnahmsweise war das Ergebnis aber ohnehin nebensächlich. "Es ist einfach schön hier zu spüren, wie die Leute daheim die Weltmeisterschaft erlebt haben", wird Oliver Roggisch auf dhb.de zitiert: "Wir konnten hier etwas zurückgeben. Und das war ein tolles Erlebnis, das sich die Mannschaft verdient hat", sagte der angeschlagene DHB-Kapitän, der in der Schlussphase auf Forderung der Fans hin eingewechselt wurde. Kommentar des Bundestrainers: "In der Situation habe ich das gern gemacht. Warum sollen wir den Zuschauern da nicht einen Gefallen tun? Sie haben uns in Leipzig und während der WM toll unterstützt", sagte Heuberger, der seiner Mannschaft ein Lob aussprach: "Die Jungs haben das toll gemacht. Sie haben Spaß nicht mit zu viel Tollerei verwechselt."

Für eine unfreiwillige Besonderheit sorgten die deutschen WM-Schiedsrichter Markus Helbig und Lars Geipel. Weil sich Letzterer nach einer Viertelstunde eine Verletzung am rechten Sprunggelenk zugezogen hatte, pfiff Helbig sechs Minuten lang allein, ehe mit Tobias Tönnies aus Magdeburg ein Ersatzreferee auflief.

Vor der Partie hatte die HBL bekanntgegeben, dass der Supercup künftig in Bremen stattfindet. Nach acht Jahren in München wird die Saisoneröffnungspartie zwischen dem deutschen Meister und dem DHB-Pokalsieger am 20. August dieses Jahres erstmals an der Weser ausgetragen. Nach Hannover, Dessau und München ist Bremen der vierte feste Austragungsort.


Deutschland - HBL All-Star-Team 37:35 (19:18)

Deutschland: Heinevetter, Lichtlein - Kneer, Roggisch (1), Wiencek (4), Reichmann (4), Theuerkauf (4), Groetzki, Weinhold (4), Strobel (3), Schmidt (7/2), Fäth (3), Haaß (4), Klein (3)
All-Star-Team: Omeyer, Andersson, Marinovic - Schmid, Duvnjak, Eggert (3), Sigurdsson (2), Ahlm (7), Niemeyer, Romero (2), Zeitz (3), Lijewski (1), Schmidt, Weber (3/1), Petersson (1), Jicha (3), Lindberg (3/1), Myrhol (7)

03.02.13
 
- Anzeige -

Facebook

- Anzeige -

Schlagzeilen

Livescores Live

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
16:00 SKYS2 Fußball: UEFA Europa League
 
16:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
16:30 SKYS2 Fußball: UEFA Europa League
 
16:50 SDTV Ajax Amsterdam - PSV Eindhoven
 
17:00 SKYS2 Fußball: UEFA Europa League
 
- Anzeige -

- Anzeige -