Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

09.01.2013, 22:18

Deutschland gewinnt mit 35:25 (19:12)

Geglückte Generalprobe gegen Rumänien

"Ich hoffe, dass sie uns vor Probleme stellen", hatte Bundestrainer Martin Heuberger vor dem abschließenden Test am Mittwoch gegen Rumänien in Stuttgart gesagt. Der erhoffte Härtetest wurde es dann allerdings nicht, zu schwach präsentierten sich die Gäste aus Osteuropa. Die DHB-Auswahl gewann trotz durchwachsener Leistung am Ende leicht und locker mit 35:25 (19:12) und tankte damit weiteres Selbstvertrauen für die anstehende WM in Spanien.

Michael Haaß (Mi.) beim Wurf.
Und rein damit: Michael Haaß (Mi.) beim Wurf.
© picture allianceZoomansicht

Vor 5400 Zuschauern in der Porsche Arena genügte dem Team von Bundestrainer Martin Heuberger eine durchschnittliche Leistung, um den Rekordweltmeister, dessen letzter Titel allerdings noch aus dem Jahr 1974 datiert, auf Distanz zu halten und im dritten Spiel in Folge ungeschlagen zu bleiben. Gegen die Rumänen reichte der DHB-Auswahl, die mit dem zuletzt angeschlagenen Schlussmann Silvio Heinevetter (Gerstenkorn) auflaufen konnte, eine ordentliche Offensivleistung, um sich am Ende mit 35:25 durchzusetzen. In der Abwehr leistete sich die deutsche Mannschaft allerdings über das gesamte Spiel hinweg immer wieder Schwächen und wirkte phasenweise fahrig.

- Anzeige -

Früh hatte Deutschland für klare Verhältnisse gesorgt und nach 23 Minuten bereits klar mit 14:8 geführt - trotz einiger Fahrkarten in der Offensive und der offenkundigen Abwehrmängel. Dass es eine derart einseitige Partie wurde, war auch den Rumänen geschuldet, die vorne gänzlich ohne Durchschlagskraft agierten und hinten ein ums andere Mal völlig überfordert wirkten.

Im zweiten Durchgang nutzte Heuberger dann die Chance, um munter durchzuwechseln und allen 16 Spielern im Kader Einsatzzeit zu verschaffen. Beste deutsche Torschützen waren Adrian Pfahl und Dominik Klein mit jeweils fünf Toren.

"Vor allem bei der 6:0-Deckung waren wir zu passiv. Das können wir besser, und das wissen wir auch", zog Abwehrchef Oliver Roggisch nach Spielende trotz des klaren Sieges ein eher kritisches Fazit und befand sich damit auf einer Linie mit Heuberger. "In der ersten Hälfte hat mir nicht gefallen, dass wir zu viele Nachlässigkeiten hatten. Das muss besser werden", sagte der Bundestrainer. Insgesamt war Heuberger aber durchaus zufrieden mit der Leistung seines Teams: "Es war eine ordentliche Vorstellung. Die Mannschaft geht mit Spaß an die Sache ran, was man vor allem im Angriff gesehen hat."

Am kommenden Samstag wird es dann ernst für die DHB-Auswahl, wenn es zum ersten Gruppenspiel gegen Brasilien kommt (16 Uhr).


Statistik zum Spiel

Deutschland - Rumänien 35:25 (19:12)

Tore für Deutschland: Pfahl 5, Klein 5, Weinhold 4/1, Christophersen 3, Strobel 3, Reichmann 3, Schmidt 3/1, Haaß 2, Roggisch 2, Theuerkauf 1, Wiencek 1, Groetzki 1, Fäth 1, Kneer 1
Rumänien: Simicu 5, Ghionea 4/2, Grasu 2, Talas 2, Ghita 2, Sadoveac 2, Ramba 2, Florea 2/1, Criciotoiu 1, Novanc 1, Dospinescu 1, Rotaru 1
Strafminuten: 2 / 2
Disqualifikation: - / -
Zuschauer: 5400

09.01.13
 
- Anzeige -

Facebook

- Anzeige -

Schlagzeilen

Livescores

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
07:15 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
08:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
08:05 SDTV Cardiff City - Nottingham Forest
 
08:30 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
08:35 EURO Snooker
 
- Anzeige -

- Anzeige -