Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

15.12.2012, 22:17

Melsungen bezwingt Balingen erneut

Flensburg bleibt eine Macht - Füchse legen nach

Die SG Flensburg-Handewitt bleibt in der Handball-Bundesliga als einziges Team zuhause verlustpunktfrei: Gegen Frisch Auf Göppingen setzten sich die Norddeutschen mit 29:25 durch und festigten Rang drei. Die Füchse Berlin zogen am Abend mit einem Sieg beim abstiegsbedrohten VfL Gummersbach nach. Melsungen schlug Balingen zum zweiten Mal binnen weniger Tage.

Holger Glandorf
Zehn Tore: Holger Glandorf lieferte gegen Göppingen eine starke Leistung ab.
© picture allianceZoomansicht

Flensburg behielt auch im achten Heimspiel der Saison die Oberhand. Den Grundstein zum 29:25-Erfolg gegen Göppingen legten die Schützlinge von Trainer Ljubomir Vranjes schon vor der Pause. Bester Akteur auf Seiten der SG war Holger Glandorf. Der Rückraumspieler, dessen WM-Verzicht unter der Woche für Verstimmung gesorgt hatte, erzielte zehn Tore, acht davon alleine im ersten Durchgang. Anders Eggert steuerte sieben Treffer zum Sieg bei. Bereits am Dienstag muss die SG wieder ran. Dann geht es zum kriselnden TuS N-Lübbecke. Göppingen steckt weiter im Mittelmaß fest. Nächster Gegner ist am Mittwoch der SC Magdeburg, der gegen GWD Minden klar mit 26:18 gewann.

Die Füchse Berlin zogen am Abend wieder mit Flensburg gleich (beide 24:8 Punkte). Beim abstiegsbedrohten Traditionsklub VfL Gummersbach fuhren die Hauptstädter einen 28:23-Erfolg ein. Der war allerdings hart erarbeitet, denn zur Pause lagen die Gäste bei den Oberbergischen mit 12:16 im Hintertreffen. Erst durch eine enorme Leistungssteigerung nach der Pause verhinderten die Füchse, für die Nincevic zehnmal traf, einen Ausrutscher.

Melsungen und Balingen standen sich drei Tage nach dem Duell im Achtelfinale des DHB-Pokals, das die Hessen 27:23 gewannen, an gleicher Stelle erneut gegenüber. Und wieder behielt die MT die Oberhand. Balingen setzte zwar eine Viertelstunde vor Schluss beim Stand von 18:24 zur Aufholjagd an und erzielte vier Tore in Serie. Doch das Team von Trainer Michael Roth, das am vergangenen Wochenende sensationell in Kiel gewonnen hatte, hielt dagegen. Angetrieben von Fahlgren (sieben Tore) sicherten sich die Melsunger ein 31:29. Als Sechster halten die Hessen weiter Anschluss an die Europacup-Ränge. Gleiches gilt für die TSV Hannover-Burgdorf, die dem weiterhin sieglosen Schlusslicht TUSEM Essen mit 34:24 klar das Nachsehen gaben.


- Anzeige -

SG Flensburg-Handewitt - Frisch Auf Göppingen 29:25 (18:12)

Tore für SG Flensburg-Handewitt: Glandorf 10, Eggert 7/2, Mogensen 4, Weinhold 3, Knudsen 2, von Gruchalla 2, Svan Hansen 1
Frisch Auf Göppingen: Rnic 5/2, Markez 4/3, Oprea 4, Markovic 3, Späth 3, Kneule 2, Lobedank 2, Horak 1, Schubert 1
Zuschauer: 5562
Strafminuten: 2 / 6
Disqualifikation: - / -

SC Magdeburg - GWD Minden 26:18 (10:10)

Tore für SC Magdeburg: Robert Weber 7/4, Rojewski 5, Grafenhorst 4, Hornke 3, Landsberg 2, Wiegert 2, Jurecki 1, Tönnesen 1, van Olphen 1
GWD Minden: Doder 4, Svitlica 4/4, Svavarsson 3, Antonevich 2/1, Bilbija 1, Fuchs 1, Klesniks 1, Schmidt 1, Tesch 1
Zuschauer: 5871
Strafminuten: 4 / 12
Disqualifikation: - / -

MT Melsungen - HBW Balingen-Weilstetten 31:29 (15:11)

Tore für MT Melsungen: Fahlgren 7, Karipidis 6/2, Månsson 5, Vuckovic 5, Allendorf 3, Schröder 2, Vasilakis 2, Stenbäcken 1
HBW Balingen-Weilstetten: Liniger 8/5, Billek 5, Herth 4/1, Ettwein 3, Foth 2, Häfner 2, Theuerkauf 2, König 1, Schlinger 1, Skvaril 1
Zuschauer: 2364
Strafminuten: 10 / 8
Disqualifikation: - / -

TSV Hannover-Burgdorf - TuSEM Essen 34:24 (16:9)

Tore für TSV Hannover-Burgdorf: Mocsai 7, Lehnhoff 6/3, Johannsen 5, Jurdzs 4, Andreu 3, Patrail 3, Buschmann 2, Olsen 2/1, Fauteck 1, Hykkerud 1
TuSEM Essen: Breuer 6/4, Böhm 4, Seidel 4, Pieczkowski 3, Rahmel 3, Kropp 2, Keller 1, Lindt 1
Zuschauer: 8728
Strafminuten: 2 / 10
Disqualifikation: - / -

VfL Gummersbach - Füchse Berlin 23:28 (16:12)

Tore für VfL Gummersbach: Putics 8, Krause 6, Pfahl 6/1, Kopco 1, Lützelberger 1, Schröter 1
Füchse Berlin: Nincevic 10/2, Sellin 7, Igropulo 3, Jaszka 3, Lund 2, Bult 1, Laen 1, Romero 1
Zuschauer: 2105
Strafminuten: 14 / 4
Disqualifikation: Kopco (56./3. Zeitstrafe) / -

15.12.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Rhein-Neckar Löwen452:39130:2
 
2THW Kiel525:40529:3
 
3SG Flensburg-Handewitt500:41024:8
 
4Füchse Berlin443:40524:8
 
5HSG Wetzlar473:44622:10
 
6MT Melsungen459:43621:11
 
7TSV Hannover-Burgdorf478:46321:11
 
8HSV Hamburg476:45220:12
 
9SC Magdeburg478:44418:14
 
10TuS N-Lübbecke459:45514:18
 
11Frisch Auf Göppingen446:44513:19
 
12HBW Balingen-Weilstetten433:47113:19
 
13TBV Lemgo437:46810:22
 
14TSV GWD Minden413:4788:24
 
15VfL Gummersbach430:4968:24
 
16TV Neuhausen/Erms414:4927:25
 
17TV Großwallstadt400:4405:27
 
18TUSEM Essen396:5151:31
- Anzeige -

- Anzeige -