Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

11.12.2012, 13:33

Bundestrainer nominiert voläufigen Kader am Donnerstag

Heuberger lässt Tür für Kraus offen, für Zeitz zu

Bei der WM 2007 ging der Stern von Michael Kraus auf. Der Spielmacher wurde mit der deutschen Handball-Nationalmannschaft Weltmeister, er galt aufgrund seiner überragenden Leistungen als der große DHB-Hoffnungsträger. Es kam anders: Kraus wurde zur Randfigur, auch wegen zahlreicher Verletzungen. Trainer Martin Heuberger hat ihn noch nicht abgeschrieben - der Hamburger wird im vorläufigen Aufgebot für die WM 2013 in Spanien stehen.

Michael Kraus
Nimmt er den Kampf an? Michael Kraus bekommt die Chance auf ein Comeback in der Nationalmannschaft.
© imagoZoomansicht

Aktuell kommt Kraus auf eine ordentliche Quote in der Handball-Bundesliga. Der 29-Jährige hat in seinen elf Einsätzen 39 Tore erzielt, kommt auf eine Trefferquote von 3,5 pro Spiel. "Er kann immer ein einfaches Tor machen, solche Leute brauchen wir", erklärte Heuberger, "aber man muss abwägen, ob er uns helfen kann. Es zählen auch andere Dinge - vor allem außerhalb des Platzes." Kraus hat sein bis dato letztes Länderspiel vor anderthalb Jahren bestritten, auch weil er wiederholt Schlagzeilen außerhalb des Parketts schrieb. Vor einem Bundesliga-Auswärtsspiel in Göppingen verpasste der HSV-Profi zuletzt das Flugzeug und musste auf eigene Kosten nachreisen.

- Anzeige -

Seinen Platz bei der WM hat Torhüter Silvio Heinevetter sicher. Und nicht nur das: Heuberger sicherte dem Berliner den Status "Nummer eins" zu. "Er hat zuletzt viele Spiele für Berlin gewonnen. Das kann er jetzt auch in der Nationalmannschaft beweisen", sagte er. Hinter Heinevetter streiten sich Carsten Lichtlein (TBV Lemgo) und Martin Ziemer (TSV Hannover-Burgdorf) um den zweiten Platz.

Für den Rückraum steht noch ein Fragezeichen hinter Sven-Sören Christophersen. Heinevetters Mannschaftskollege hatte sich Ende November ein Außenband im Knie angerissen, der Bundestrainer rechnet aber mit einem Einsatz.

Am kommenden Donnerstag wird Heuberger zunächst 28 Spieler in seinen WM-Kader berufen. Zehn Spieler werden bis zum 18. Dezember noch gestrichen.

"Ich werde den Zeitzi glaube ich nicht mehr anrufen"

Keine Rolle wird auch künftig Christian Zeitz spielen. Der 32-jährige Kieler Rückraumschütze bekam von Heuberger eine klare Absage. "Ich werde nicht alle vier Wochen die Leute anrufen, die sich schon mal geäußert haben, dass sie nicht mehr für Deutschland spielen wollen. Diese Entscheidungen repektiere ich. Ich werde den Zeitzi glaube ich nicht mehr anrufen", sagte Heuberger dem SID mit Blick auf die WM. Zeitz hatte seine Länderspielkarriere 2008 wegen körperlicher Überbelastung und Differenzen mit dem früheren Bundestrainer Heiner Brand beendet. Der wurfgewaltige Spieler erzielte in 165 Länderspielen 458 Tore.

11.12.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Vereinsdaten

Teamname:Deutschland
Anschrift:Deutscher Handballbund
Strobelallee 56
44139 Dortmund
Deutschland
Telefon: (00 49) - (0)231 - 91 19 10
Telefax: (00 49) - (0)231 - 12 40 61
Internet:http://www.dhb.de/

- Anzeige -

- Anzeige -