Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

23.11.2012, 22:10

EHF-Cup: Magdeburg hat nur ein Mini-Polster fürs Rückspiel

Arbeitssieg: Der SCM legt gegen Skopje vor

Der SC Magdeburg hat das Hinspiel im EHF-Cup gegen Vardar Skopje siegreich gestaltet. Ob der Drei-Tore-Vorsprung, den sich der SCM durch das 30:27 (16:13) erarbeitet hat, im Rückspiel in Mazedoniens Hauptstadt als Grundlage fürs Weiterkommen reicht, wird am 2. Dezember ermittelt.

Stian Hauge Tönnesen (SC Magdeburg)
Stian Hauge Tönnesen steuerte fünf Tore zu Magdeburgs 30:27-Hinspielerfolg gegen Vardar Skopje bei.
© picture allianceZoomansicht

Schon vor Teil eins des Kräftemessens, das an der Börde über die Bühne ging, war Skopje von Magdeburger Seite als schwerer Gegner definiert worden. Und die Mazedonier erwiesen sich bereits im Hinspiel als der erwartet harte Brocken.

Vor 1186 Zuschauern in der altehrwürdigen Hermann-Gieseler-Halle, die als Ausweichstätte für die anderweitig besetzte GETEC-Arena diente, begannen die Elbestädter nervös. Die Gäste indes starteten im Spiel nach vorne zielstrebig. Kurz nachdem Rojewski den ersten Treffer des SCM markiert hatte, konnte eine energisch auftretende Vardar-Truppe bereits sechs Tore aufweisen (6.).

- Anzeige -

Magdeburgs Trainer Frank Carstens reagierte mit einer Auszeit, in der er seinen Schützlingen klare Anweisungen gab - mit Erfolg. Die Hauherren steigerten sich enorm, glichen nach einer Viertelstunde aus und bewerkstelligten durch einen 11:2-Lauf bis zur 23. Minute sogar einen 12:8-Zwischenstand zu ihren Gunsten. Zur Pause war ein 16:13 zu notieren.

Wie im ersten Abschnitt präsentierten sich die Magdeburger allerdings auch zu Beginn von Hälfte zwei nicht auf der Höhe. Engagierte Mazedonier nutzten dies für eine Aufholjagd. In der 40. Minute war Skopje bis auf ein Tor (19:20) dran. Doch die Gastgeber hielten nun voll dagegen, gewannen so die Oberhand zurück. Beim Stand von 26:22 schien Vardar besiegt (50.).

Die Mannen von Trainer Veselin Vujovic, der selbst in einer hektischen Schlussphase die Rote Karte vorgehalten bekam, gaben allerdings nicht auf. Bis zum Schluss blieben sie auf Augenhöhe, verkürzten noch auf drei Treffer und schufen sich damit eine gute Ausgangsposition fürs Rückspiel. Wie hitzig es in Mazedoniens Hauptstadt am 2. Dezember zugehen kann - einen Vorgeschmack darauf hat der SCM allemal erhalten. Als beste Magdeburger Werfer machten sich Andreas Rojewski, Moritz Schäpsmeier und Stian Hauge Tönnesen mit je fünf Treffern verdient.

23.11.12
 
- Anzeige -

Facebook

- Anzeige -

Schlagzeilen

Livescores Live

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
04:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
04:45 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
05:00 SDTV Highlights Sky Bet Championship
 
05:30 SDTV Highlights Eredivisie
 
06:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
- Anzeige -

- Anzeige -