Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

21.11.2012, 20:41

THW meldet sich nach zwei Auswärtsniederlagen zurück

Kiel revanchiert sich - mit Mühe

THW Kiel hat sich in der Handball-Champions-League zurückgemeldet. Die "Zebras" setzten sich nach zwei Niederlagen am Stück in der Königsklasse am Mittwochabend in der Vorrundengruppe B gegen Celje Pivovarna Lasko durch, revanchierten sich beim slowenischen Rekordmeister und sind somit wieder auf Kurs.

Kiels Niclas Ekberg (oben) gegen Gasper Marguc
Torjäger unter sich: Kiels Niclas Ekberg (oben) gegen Gasper Marguc.
© imagoZoomansicht

Vier Tage nach der überraschenden Pleite in Slowenien erkämpfte sich der Triple-Gewinner gegen Celje einen glanzlosen 30:26-Sieg. Die Kritik von Trainer Alfred Gislason, der seinem Team "körperloses Spiel mit halber Kraft" vorwarf, zeigte beim Auftritt in der der Ostseehalle zunächst Wirkung. Kiel legte engagiert los und führte nach zwölf Minuten mit 6:2. So ganz konnte sich der THW aber nicht absetzen, Celje blieb dran. Zur Pause führte der Bundesligist nur 13:12.

Nach der Pause glichen die Gäste zunächst aus und gingen soagr mit 15:14 in Führung (35.). Danach erhöhte der deutsche Rekordmeister die Schlagzahl und hatte am Ende mit 30:26 die Nase vorne. Bester Werfer der Gastgeber war Niclas Ekberg (9/5). Für Celje war Gasper Marguc (11/3) am erfolgreichsten.

- Anzeige -

Mit dem vierten Sieg im sechsten Spiel liegt Kiel in der Gruppe B mit zwei Zählern Rückstand auf Tabellenführer MKB Veszprem (zehn Punkte) auf Rang zwei.

Statistik zum Spiel

THW Kiel - Celje Pivovarna Lasko 30:26 (13:12)

Tore THW Kiel: Ekberg 9/5, Palmarsson 5, Klein 4, Zeitz 4, Narcisse 3, Vujin 3, Sprenger 1, Ahlm 1
Celje Pivovarna Lasko: Marguc 11/3, Mackovsek 4, Lekai 3, Skube 3, Mlakar 2, Raszgor 2, Toskic 1
Zuschauer: 9500
Strafminuten: 6 / 14
Disqualifikation: - / -

21.11.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -