Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

16.11.2012, 22:28

Kaufmann hilft der SG am Tag vor der OP - Kiel souverän

Lindberg läuft heiß - Großwallstadt jubelt

Klarer Sieg gegen das Schlusslicht - Großwallstadt schöpft in der Handball-Bundesliga neue Hoffnung. Zu Siegen kamen am Mittwoch auch Hamburg und Kiel. Allerdings benötigte der HSV beim TuS N-Lübbecke eine Weltklasse-Leistung von Hans Lindberg, um sich durchzusetzen. Der THW dagegen kam zu einem völlig ungefährdeten Sieg bei Balingen-Weilstetten. Am Dienstag eröffnete Flensburg mit einem Sieg über Magdeburg den 12. Spieltag.

Der Vorletzte siegt beim Letzten: Großwallstadt hat sich am Freitagabend mit 28:20 (13:11) klar bei TUSEM Essen durchgesetzt und den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze hergestellt. Die Essener verloren damit auch das zwölfte Saisonspiel - obwohl David Breuer neunmal einnetzte. Bei Großwallstadt war Maximilian Holst mit sechs Treffern bester Werfer.

Lindbergs 17-Tore-Show

Hans Lindberg, Tomast Tluczynski und Arne Niemeyer
Nicht aufzuhalten: Hamburgs Lindberg (Mi.) setzt sich gegen Tluczynski und Niemeyer (beide N-Lübbecke) durch.
© imagoZoomansicht

Mehr Mühe als im Vorfeld erwartet hatte der HSV Hamburg am Mittwochabend beim Gastspiel beim TuS N-Lübbecke. Das Team von Trainer Martin Schwalb setzte sich in einem am Ende dramatischen Duell mit 33:32 (19:16) durch. Matchwinner für die Hanseaten war Hans Lindberg, der alleine 17 Tore zum Sieg beisteuerte. Dabei lag der HSV in der Kreissporthalle im zweiten Abschnitt beim Stande von 25:19 bereits mit sechs Toren vorne. Doch Lübbecke kämpfte sich zurück und glich in der 50. Minute zum 29:29 aus. Die hektische Schlussphase hatte es dann in sich.

Ausgerechnet Lindberg hielt die Hoffnungen Lübbeckes mit einem verworfenen Siebenmeter am Leben. Die beiden Topschützen Frank Loke und Dennis Wilke (je sieben) brachten die TuS dann sogar mit 32:30 in Führung. Doch Hamburgs Igor Vori glich aus, und mit der Schlusssirene traf Domagoj Duvnjak zum Sieg.

Dagegen fuhr der THW Kiel bei der HBW Balingen-Weilstetten einen völlig ungefährdeten 34:22 (16:6)-Erfolg ein. Kiel war in allen Belangen überlegen und spielte mit dem Gegner Katz-und-Maus. Erst nach sieben Minuten gelang dem Gastgeber beim Stand von 1:3 das erste Tor. Die Kieler bauten mit zunehmender Spieldauer ihren Vorsprung immer weiter aus. Bester Werfer für den Titelverteidiger war Marko Vujin mit sechs Treffern, für Balingen-Weilstetten traf Florian Billek (acht) am häufigsten.

Kaufmann hilft der SG am Tag vor der OP

Lars Kaufmann (l.) gegen Andreas Rojewski
Erst ins Tor, dann unters Messer: Lars Kaufmann trotzte am Dienstag gegen Magdeburg seinen Knieproblemen.
© Getty ImagesZoomansicht

Flensburgs Lars Kaufmann, der schon seit Wochen mit Knieproblemen kämpft, muss sich einer Arthroskopie unterziehen. Ausfallzeit: ungewiss. Am Dienstagabend - einen Tag vor dem Eingriff - mischte er völlig unerwartet in der Campushalle gegen Magdeburg mit und warf immerhin drei Tore beim souveränen 30:24-Heimsieg.

Kurz vor und kurz nach der Pause geriet der SCM in Flensburg entscheidend ins Hintertreffen. Zunächst zogen die Hausherren mit einem 5:1-Lauf davon, dann leisteten sich die Gäste nach dem ersten Tor in Durchgang zwei eine fast achtminütige Durststrecke. So war Flensburg trotz jeweils sechs Toren von Stefan Kneer und Bartosz Jurecki die erste Heimniederlage der Saison nicht beizubringen. Bester Flensburger Werfer war am Dienstag mal wieder Anders Eggert, der achtmal zuschlug.

- Anzeige -

Während die Magdeburger, die in der Ligahistorie erst zweimal die Campushalle als Sieger verließen, in der Tabelle nach sechs Siegen und sechs Niederlagen ins Mittelfeld abrutschten, orientiert sich die SG nach zuvor zwei Niederlagen am Stück wieder nach oben.


12. Spieltag, Statistik:

TV Großwallstadt - TuSEM Essen 28:20 (13:11)

Tore für TV Großwallstadt: Holst 6/2, Graubner 5, Köhrmann 4, Larsson 3, Pomeranz 3, Thiede 3, Kaufmann 2, Spatz 2
TuSEM Essen: Breuer 9/6, Kropp 5, Rahmel 3, Pieczkowski 2, Handschke 1
Zuschauer: 3650
Strafminuten: 6 / 4
Disqualifikation: - / -

TuS N-Lübbecke - HSV Hamburg 32:33 (16:19)

Tore N-Lübbecke: Loke 7, Wilke 7/2, Schöngarth 4, Niemeyer 3, Vukovic 3, Daniel Svensson 2, Remer 2, Tluczynski 2/1, Gustafsson 1, Kristian Svensson 1
Hamburg: Lindberg 17/8, Duvnjak 4, Hens 4, Vori 4, Flohr 2, Lijewski 2
Zuschauer: 2260
Strafminuten: 4 / 2
Disqualifikation: - / -

HBW Balingen-Weilstetten - THW Kiel 22:34 (6:16)

Tore Balingen-Weilstetten: Billek 8, Theuerkauf 4, Herth 3/2, Häfner 2, Liniger 2/2, Ettwein 1, König 1, Skvaril 1
Kiel: Vujin 6/2, Ekberg 5/2, Jicha 4, Narcisse 4, Palmarsson 4, Sprenger 3, Wiencek 3, Sigurdsson 2, Ilic 1, Klein 1, Zeitz 1
Zuschauer: 2250
Strafminuten: 2 / 4
Disqualifikation: - / -

SG Flensburg-Handewitt - SC Magdeburg 30:24 (17:13)

Tore für SG Flensburg-Handewitt: Eggert 8/1, Mogensen 6, Glandorf 5, Knudsen 4, Kaufmann 3, Atlason 2, Svan Hansen 1, Weinhold 1
SC Magdeburg: Jurecki 6, Kneer 6, Pajovic 4, Robert Weber 4/2, Hornke 2, Rojewski 1, Schäpsmeier 1
Zuschauer: 5227
Strafminuten: 2 / 6
Disqualifikation: - / -

16.11.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Rhein-Neckar Löwen349:29524:0
 
2THW Kiel409:30923:1
 
3Füchse Berlin318:29618:6
 
4HSG Wetzlar356:33017:7
 
5HSV Hamburg356:33316:8
 
6TSV Hannover-Burgdorf349:35115:9
 
7SG Flensburg-Handewitt338:28014:8
 
8MT Melsungen307:29013:9
 
9SC Magdeburg350:33812:12
 
10TuS-N-Lübbecke348:33912:12
 
11Frisch Auf Göppingen331:3329:15
 
12HBW Balingen-Weilstetten324:3549:15
 
13VfL Gummersbach337:3708:16
 
14TSV GWD Minden317:3638:16
 
15TBV Lemgo331:3516:18
 
16TV Großwallstadt299:3265:19
 
17TV Neuhausen/Erms310:3755:19
 
18TUSEM Essen290:3870:24
- Anzeige -

- Anzeige -