Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

18.10.2012, 13:21

DHB-Team steigt Anfang November in die EM-Quali ein

Mit Groetzki und Haaß gegen Montenegro

Am 1. November wird es ernst für die deutsche Handball-Nationalmannschaft. Die Truppe von Trainer Martin Heuberger misst sich in der EM-Qualifikation zunächst in Mannheim mit Montenegro, am 4. November geht es in Rishon le Zion gegen Israel. Seine Comeback nach Verletzung wird Michael Haaß geben, auch Patrick Groetzki ist wieder mit von der Partie. Weiter ausfallen wird hingegen Holger Glandorf.

Michael Haaß
Für Göppingen schon wieder am Ball: Michael Haaß wird auch bald wieder für das DHB-Team das Spiel gestalten.
© imagoZoomansicht

Die schockierenden Bilder von der EM im Januar sind noch gut in Erinnerung. Nach einem Zusammenprall mit Dominik Klein zog sich Spielmacher Haaß von Frisch Auf Göppingen einen Fußgelenksbruch zu, neun Monate später gehört er endlich wieder zum DHB-Tross. Eigentlich sollte Haaß schon zu den Tests gegen Serbien Ende September zurückkehren, wegen eines Trauerfalls in der Familie musste er aber kurzfristig absagen. "Ich hoffe, dass Michael möglichst schnell wieder eine feste Größe der Mannschaft wird", erklärte Heuberger in Zusammenhang mit den wichtigen Aufgaben in Sachen EM-Qualifikation und der WM in Spanien (11. bis 27. Januar 2013). "Wir möchten beide Partien gewinnen, um auch weiteres Selbstbewusstsein für die dann anstehende Weltmeisterschaft aufzubauen", ließ Heuberger wissen.

Ebenfalls wieder mit von der Partie ist Rechtsaußen Patrick Groetzki, er musste wegen einer langwierigen Knieverletzung passen. Dagegen muss Heuberger weiterhin auf Holger Glandorf von der SG Flensburg-Handewitt verzichten. Der Rückraumspieler verzichtete nach mehrmonatiger Verletzung wegen einer Infektion an der Achillessehne aus Fitnessgründen auf seine Teilnahme. Vor den Montenegrinern warnte Heuberger explizit und aus gutem Grund. Schließlich schlug Montenegro in den WM-Play-offs den späteren Olympiazweiten Schweden. "Montenegro ist wie jede Mannschaft aus dem ehemaligen Jugoslawien sehr gefährlich. Die Schweden haben das leidvoll erfahren", erklärte Heuberger.

Danner erhält den Vorzug vor Theuerkauf

- Anzeige -

Als Kreisläufer werden sich Kiels Patrick Wiencek und Felix Danner versuchen, letzterer soll mit Oliver Roggisch auch im Mittelblock eingesetzt werden. Der Melsunger hatte erst im September gegen Serbien in der A-Mannschaft debütiert. Leidtragender der Entscheidung ist Christoph Theuerkauf, der derzeit Teil der Reserve ist.

Die EM in Dänemark findet vom 12. bis 26. Januar 2014 statt. Für das Turnier qualifizieren sich die ersten beiden Teams der sieben Gruppen sowie der beste Gruppendritte.


Das DHB-Aufgebot im Überblick:

Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin, 79/-), Carsten Lichtlein (TBV Lemgo, 154/1), Martin Ziemer (TSV Hannover-Burgdorf, 9/-)
Feld: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen, 77/286), Oliver Roggisch (Rhein-Neckar Löwen, 178/35), Michael Müller (HSG Wetzlar, 53/120), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen, 38/80), Patrick Wiencek (THW Kiel, 25/32), Sven-Sören Christophersen (Füchse Berlin, 78/128), Felix Danner (MT Melsungen, 4/6), Markus Richwien (Füchse Berlin, 15/33), Dominik Klein (THW Kiel, 151/286), Lars Kaufmann (SG Flensburg-Handewitt, 133/324), Steffen Weinhold (SG Flensburg-Handewitt, 29/50), Stefan Kneer (SC Magdeburg, 23/37), Michael Haaß (Frisch Auf Göppingen, 93/138), Martin Strobel (TBV Lemgo, 64/76), Adrian Pfahl (VfL Gummersbach, 40/113)
Reserve: Tobias Reichmann (HSG Wetzlar, 4/12), Evgeni Pevnov (Füchse Berlin, 2/1), Kai Häfner (HBW Balingen-Weilstetten, 4/8), Christoph Theuerkauf (HBW Balingen-Weilstetten, 41/85), Jens Bechtloff (TBV Lemgo, 4/3)

18.10.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

EM-Qualifikation - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1 Tschechien27:222
 
2 Montenegro31:272
 
3 Deutschland27:310
 
4 Israel22:270
- Anzeige -

- Anzeige -