Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

15.04.2012, 19:44

28. Spieltag: Lemgo und SCM im Gleichschritt

Flensburg verdrängt Berlin - Lindberg läuft heiß

Die SG Flensburg-Handewitt hat die Toppartie des 28. Spieltags der Handball-Bundesliga gewonnen und sich auf Rang zwei hinter dem souveränen Spitzenreiter THW Kiel vorgeschoben. Die Norddeutschen gewannen das Verfolgerduell gegen die Füchse Berlin mit 28:25 (12:17) und überholten durch den Sieg die Hauptstädter. Am Abend rückte der HSV Hamburg durch einen Sieg in Großwallstadt bis auf einen Zähler an die Berliner heran.

Lars Kaufmann
Führte mit sieben Tore Flensburg-Handewitt zum Sieg über Berlin: Lars Kaufmann.
© imagoZoomansicht

Durch einen wahren Kraftakt hat sich die SG Flensburg-Handewitt Rang zwei in der Handball-Bundesliga erobert. Der Meister von 2004 siegte dank einer Aufholjagd in der zweiten Hälfte mit 28:25 (12:17) gegen die Füchse Berlin und übernahm von den Hauptstädtern Rang zwei.

Vor 6251 Zuschauern lief bei der SG allerdings zunächst wenig zusammen. Die Berliner gingen in der 6. Minute erstmals in Führung und bauten diese kontinuierlich aus. Nach 30 Minuten hatten sich die Füchse beim Stande von 12:17 einen Fünf-Tore-Vorsprung erarbeitet.

Und es sollte sogar noch schlimmer kommen. Nach 34 Minuten hieß es sogar 19:12 für Berlin, das den Sieg vor Augen hatte. Doch dann ging ein Ruck durch das Team von Trainer Ljubomir Vranjes. In der 49. Minute hieß es 22:22, die Halle tobte. Und Flensburg war nun nicht mehr aufzuhalten. In den letzten sechs Minuten trafen die Füchse nur noch einmal, die SG dagegen erzielte vier Tore und brachte so den Sieg unter Dach und Fach. Lars Kaufmann traf siebenmal für die SG, bei den Gästen erzielte Kaufmanns Nationalmannschafts-Kollege Sven-Sören Christophersen ebenfalls sieben Treffer.

Lindberg führt HSV zum Sieg

Hans Lindberg
Führte mit 14 Toren den HSV Hamburg zum Sieg beim TV Großwallstadt: Hans Lindberg.
© imagoZoomansicht

Nutznießer der Berliner Niederlage war auch der HSV Hamburg. Der aktuelle deutsche Meister gewann am Samstagabend mit 34:26 (18:11) beim TV Großwallstadt und rückte in der Tabelle bis auf einen Zähler an die Füchse heran.

Überragender Mann in den Reihen von Trainer Martin Schwalb war Hans Lindberg. Der dänische Europameister führte sein Team mit 14 Toren zum Sieg. Bei den Großwallstädtern hielt Michael Spatz mit zwölf Toren dagegen.

Die Hamburger gingen vor 4211 Zuschauern in Aschaffenburg bereits zu Beginn in Führung, bauten diese kontinuierlich aus und fuhren einen am Ende souveränen Sieg ein.

- Anzeige -

Einen ungefährdeten Erfolg feierten auch die Rhein-Neckar Löwen mit dem 30:24(16:8) gegen den TuS N-Lübbecke. Bjarte Myrhol und Ivan Cupic mit je fünf Toren trafen am häufigsten für die Löwen, Stephan Just war sechsmal für N-Lübbecke erfolgreich.

Eine große Chance im Kampf um den Klassenerhalt ließ der Bergische HC liegen. Im Duell mit Mit-Aufsteiger Eintracht Hildesheim kassierte der BHC eine 28:29 (16:18)-Niederlage. Zwölf Treffer von Alexander Oelze reichten nicht zum Sieg. Für Hildesheim war Dimitrios Tzimourtos mit sieben Toren am erfolgreichsten.

Drei Spiele standen am Sonntag auf dem Programm, dabei gab es drei Auswärtssiege. Frisch Auf Göppingen siegte beim HBW Balingen-Weilstetten mit 31:27 (13:15), Lemgo gewann in Melsungen mit 29:28 (22:16), während sich Magdeburg bei der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 29:22 (15:14)-Erfolg keine Blöße gab.


28. Spieltag, Statistik:

SG Flensburg-Handewitt - Füchse Berlin 28:25 (12:17)

Tore Flensburg-Handewitt: Kaufmann 7, Mogensen 5, Svan Hansen 5, Djordjic 4, Eggert 4/3, Knudsen 2, Mocsai 1
Berlin: Christophersen 7, Jaszka 6/1, Nincevic 3, Bult 2/2, Pewnow 2, Richwien 2, Romero 2/1, Petersson 1
Zuschauer: 6251
Strafminuten: 10 / 12
Disqualifikation: - / -

Rhein-Neckar Löwen - TuS N-Lübbecke 30:24 (16:8)

Tore Rhein-Neckar: Cupic 5/2, Myrhol 5, Lijewski 4, Müller 4, Sesum 4, Bielecki 3, Gensheimer 2/1, Gunnarsson 1, Ruß 1, Schmid 1
N-Lübbecke: Just 6/3, Vukovic 4, Daniel Svensson 3, Gustafsson 3, Tluczynski 3/1, Remer 2, Løke 1, Niemeyer 1, Verjans 1
Zuschauer: 7845
Strafminuten: 4 / 4
Disqualifikation: - / -

Bergischer HC - Eintracht Hildesheim 28:29 (16:18)

Tore Bergischer HC: Oelze 12/6, Karason 4, Klev 4, Reinarz 4/1, Pekeler 2, Nippes 1, Weiß 1
Hildesheim: Tzimourtos 7, Hribar 6, Quist 6, Jahns 5/4, Hoffmann 2, Flödl 1, Nikolow 1, Weißbach 1
Zuschauer: 2620
Strafminuten: 4 / 10
Disqualifikation: - / -

TV Großwallstadt - HSV Hamburg 26:34 (11:18)

Tore TV Großwallstadt: Spatz 12/9, Holst 3/1, Maas 2, Tiedtke 2, Weinhold 2, Jakobsson 1, Kneer 1, Köhrmann 1, Liebald 1, Schäpsmeier 1
Hamburg: Lindberg 14/4, Jansen 4, Lijewski 4, Vori 3, Guillaume Gille 2, Hens 2, Kraus 2, Duvnjak 1, Flohr 1, Lackovic 1
Zuschauer: 4211
Strafminuten: 6 / 4
Disqualifikation: - / -

TV Hüttenberg - VfL Gummersbach 28:28 (16:14)

Tore Hüttenberg: Gerlich 8, Billek 4, Laudt 4, Schneider 3/2, Stefan Lex 3, Scholz 2, Andreas Lex 1, Fernandes 1, Pausch 1, Weber 1
Gummersbach: Pfahl 6/2, Schindler 5, Zrnic 5/1, Anic 3, Putics 3, Lützelberger 2, Sprem 2, Gaubatz 1, Krause 1
Zuschauer: 1450
Strafminuten: 12 / 14
Disqualifikation: - / -

MT Melsungen - TBV Lemgo 28:29 (16:22)

MT Melsungen: Vasilakis 9, Fahlgren 3, Danner 3, Sanikis 3, Karipidis 3/1, Zufelde 2, Schweikardt 2/1, Mansson 1, Allendorf 1, Sania 1
TBV Lemgo: Bechtloff 6, Strobel 5, Preiß 4, Theuerkauf 4/3, Patrail 3, Johansson 2, Kehrmann 2, Hermann 2, Smoler 1
Zuschauer: 2566
Strafminuten: 10 / 6
Disqualifikation: - / -

TSV Hannover-Burgdorf - SC Magdeburg 22:29 (14:15)

TSV Hannover-Burgdorf: Lehnhoff 7/3, Przybecki 6, Szücs 2, Olsen 2, Johannsen 2, Jonsson 1/1, Buschmann 1, Svavarsson 1
SC Magdeburg: Rojewski 7, Doborac 5, Weber R. 4, Pajovic 3, Grafenhorst 3, Tönnesen 3/3, Jurecki 2, Holmgeirsson 1, Landsberg 1
Zuschauer: 2980
Strafminuten: 8 / 12
Disqualifikation: - / Wiegert (Zeitstrafe)

HBW Balingen-Weilstetten - Frisch Auf Göppingen 27:31 (15:13)

HBW Balingen-Weilstetten: Slundt 9, Herth 4/1, Wilke 4/3, Schlinger 4, Bürkle 2, Ilitsch 2, Strobel 1, Gutbrod 1
Frisch Auf Göppingen: Späth 9, Rnic 7/2, Mrvaljevic 4, Thiede 4, Oprea 3, Horak 2, Schöne 2
Zuschauer: 2350
Strafminuten: - / 8
Disqualifikation: - / -

15.04.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1THW Kiel870:62154:0
 
2SG Flensburg-Handewitt854:75145:11
 
3Füchse Berlin827:72744:12
 
4HSV Hamburg858:75343:13
 
5Rhein-Neckar Löwen824:74839:15
 
6SC Magdeburg845:79335:23
 
7TBV Lemgo771:77231:23
 
8Frisch Auf Göppingen732:74328:28
 
9MT Melsungen786:81725:31
 
10VfL Gummersbach796:85223:31
 
11TuS N-Lübbecke775:79323:33
 
12TV Großwallstadt701:76620:36
 
13HBW Balingen-Weilstetten704:77920:36
 
14TSV Hannover-Burgdorf804:86619:37
 
15HSG Wetzlar673:69918:36
 
16Bergischer HC770:85115:41
 
17TV Hüttenberg718:82114:42
 
18Eintracht Hildesheim728:8844:52
- Anzeige -

- Anzeige -