Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

02.04.2012, 23:31

28:26-Erfolg in der Neuauflage des WM-Endspiels von 2007

DHB-Team gelingt Achtungserfolg in Danzig

Die deutschen Handballer haben ihren Aufwärtstrend nach der verpassten Olympia-Qualifikation fortgesetzt. Das ersatzgeschwächte DHB-Team setzte zwei Monate vor den Play-offs in der WM-Qualifikation ein Achtungszeichen. Mit einem couragierten Auftritt siegten die Schützlinge von Martin Heuberger am Montag in Danzig gegen Polen mit 28:26.

Uwe Gensheimer
Bester Torschütze in Danzig: Uwe Gensheimer im Siebenmeterduell gegen Marcin Wichary.
© picture allianceZoomansicht

Vor 10.500 Zuschauern in der ausverkauften Ergo-Arena musste der Bundestrainer auf den Magdeburger Andreas Rojewski (Fußentzündung) und Patrick Groetzki von den Rhein-Neckar Löwen (Knieprobleme) verzichten. Zudem hatte Heuberger dem Berliner Torhüter Silvio Heinevetter sowie den Rückraumspielern Sven-Sören Christophersen (Berlin) und Adrian Pfahl (Gummersbach) eine Verschnaufpause verordnet.

Sie werden erst am Dienstag zur Mannschaft stoßen und bei den beiden Spielen gegen Europameister Dänemark am Freitag (17 Uhr) in Herning und tags darauf in Flensburg (15 Uhr) mit von der Partie sein. Die Tests dienen der Vorbereitung auf die WM-Qualifikationsspiele gegen Bosnien-Herzegowina im Juni.

- Anzeige -

Die DHB-Auswahl, die vor den Toren Danzigs in dem Hotel abgestiegen war, in dem auch die deutschen Fußballer bei der EM-Endrunde residieren, erwischten einen ordentlichen Start und hielten gegen die körperlich starken Polen gut mit. Die Gäste zeigten einige schöne Spielzüge und legten im Angriff die nötige Geduld an den Tag.

Auch nach dem Wechsel waren die deutschen Handballer gleich wieder hellwach und setzten sich beim 21:18 erstmals mit drei Toren ab. Doch Polen schlug zurück und ging wieder in Führung (24:23). In einer spannenden Schlussphase hatte das deutsche Team (bester Werfer: Uwe Gensheimer/7) dann das bessere Ende für sich. Linksaußen Dominik Klein sorgte mit seinem Tor Sekunden vor Schluss für die Entscheidung.


Polen - Deutschland 26:28 (15:15)

Polen: Szmal, Wichary, Wyszomirski - Jaszka 1, Krzysztof Lijewski 5, Kuchczynski 1, Jachlewski, Tkaczyk 2, Tomczak, Bielecki 1, Wisniewski, Bartosz Jurecki 3, Jurasik 4, Michal Jurecki 2, Tluczynski, Jurkiewicz 2, Marcin Lijewski, Syprzak 2, Kwiatkowski, Rosinski 3, Orzechowski
Deutschland: Lichtlein (TBV Lemgo), Ziemer (HBW Balingen-Weilstetten) - Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen) 7/3, Roggisch (Rhein-Neckar Löwen), Klein (THW Kiel) 1, Wiencek (VfL Gummersbach) 3, Theuerkauf (TBV Lemgo) 1, Glandorf (SG Flensburg-Handewitt) 1, Sellin (Füchse Berlin) 2, Strobel (TBV Lemgo) 1, Richwien (Füchse Berlin) 2, Kaufmann (SG Flensburg-Handewitt) 4, Weinhold (TV Großwallstadt) 2, Kneer (TV Großwallstadt) 4
Schiedsrichter: Krstic/Ljubic (Slowenien) - Zuschauer: 10.500 (ausverkauft)
Strafminuten: 4 / 4
Disqualifikation: - / -

02.04.12
 
- Anzeige -

Facebook

- Anzeige -

Schlagzeilen

Livescores

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
05:10 SDTV PEC Zwolle - Ajax Amsterdam
 
05:45 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
06:00 SKYS1 Fußball: England, Premier League
 
06:00 SKYS2 Golf: European Tour
 
07:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
- Anzeige -

- Anzeige -