Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

20.02.2012, 09:46

Interview mit DHB-Manager Heiner Brand

"Der Verband ist nicht an allem schuld"

In der Vorwoche sorgte sein Eliteförderkonzept für Aufregung. Jetzt legt Ex-Bundestrainer und DHB-Manager Heiner Brand (59) nach - eine Generalabrechnung mit seinen Kritikern.

Heinevetters Verhalten war unmöglich - sagt Heiner Brand gegenüber dem kicker.
Heinevetters Verhalten war unmöglich - sagt Heiner Brand gegenüber dem kicker.
© picture-allianceZoomansicht

Am Wochenende weilte Heiner Brand in München beim Boxkampf von Vitali Klitschko gegen Dereck Chisora. Dort nur Zuschauer, steigt der Ex-Bundestrainer als Manager des Deutschen Handballbundes (DHB) einmal mehr selbst in den Ring und kontert die Attacken der Liga. In der Vorwoche sorgte sein Eliteförderkonzept für Aufregung. Umstritten: ein Ehrenkodex, nach dem sich die geförderten Talente vor einem Transfer die Expertise eines DHB-Mentors und Brands anzuhören haben. Dazu nahm der Weltmeistercoach auf HANDBALL-WORLD.COM Stellung. Jetzt legt er im kicker nach - und harte Bandagen an.

- Anzeige -

kicker: Bob Hanning, Macher der Füchse Berlin, hat zeitnah zum DHB-Eliteförderkonzept ein Positionspapier veröffentlicht, Herr Brand. Er fordert darin unter anderem neue Strukturen beim DHB ...

Heiner Brand: ... was mir missfiel, weil ich das an vielen Stellen für anmaßend halte. Bob mischt sich extrem ein - das ist eigentlich nicht zu tolerieren. Der DHB ist nicht an allem schuld. Auch habe ich den Eindruck, als solle rechtzeitig ein Gegentrend eingeleitet werden, wo sich gerade erstmals in der Öffentlichkeit festzusetzen beginnt, dass meine jahrelange Kritik an Teilen der Liga berechtigt war.

kicker: Hat Hanning so unrecht?

Brands Aussagen zum Eliteförderkonzept

Brand: In einigen Punkten ja, in anderen keineswegs, aber viele davon werden von uns schon längst umgesetzt, zum Beispiel das Thema Professionalisierung: Wir haben die Eliteförderung eingeführt und auch die geforderte Umsetzung der Hauptamtlichkeit in der DHB-Spitze ist durch eine Strukturkommission vorbereitet.

kicker: Es ist bekannt, dass Sie und Hanning sich gegenseitig schätzen. Unterstellen Sie ihm nun etwa Populismus, Politik in eigener Sache?

Stenzels und Hofmanns Kritik? "Alles lächerlich"

Brand: Bob kann für sich allemal in Anspruch nehmen, dass er für die Sache kämpft. Er lebt das vor. Als Manager der Füchse, als Nachwuchstrainer in Berlin. Mir missfällt aber, dass er solche Inhalte nicht intern diskutiert, sondern an die Öffentlichkeit geht. Für mich hat das zu sehr den Charakter eines vorweggenommenen Konters. Wenn er schon so ein Papier rausgibt, müsste er die ersten fünf Punkte dafür aufwenden, mehr deutsche Spieler zu fordern und fördern, um der Nationalmannschaft kurz- und mittelfristig zu helfen. Stattdessen führt er eingangs seines Papiers eine Art Umkehrbeweisführung. Externe Impulse dürfen nicht politisch motiviert sein. Ich vermische ungern Sport mit Politik, mir als Sportler widerstrebt das zutiefst.

kicker: Vlado Stenzel verlangt den Rücktritt von Bundestrainer Heuberger. Manfred Hofmann, auch ein 78er WM-Held, bemängelt die Strukturen im Nachwuchsbereich.

Brand: Alles lächerlich. Bei Manfred Hofmann, der Bundesleistungsstützpunkte fordert, deren Einrichtung aber nur das Bundesministerium des Innern beschließen kann, vermute ich persönliche Interessen hinsichtlich seines Standorts Großwallstadt. Zumal: Wir richten an neun verschiedenen Standorten Stützpunkt-Training für Kaderspieler aus. Und zu Vlado Stenzel: Seine Auslassungen erübrigen jedwede Auseinandersetzung mit ihm. Mir ist nicht bekannt, dass etwa ein Horst Eckel - den ich höchst respektiere - sich anmaßt, Joachim Löw zu kritisieren oder ihm schlau daherzukommen. Martin Heuberger, davon bin ich zutiefst überzeugt, macht einen sehr guten Job.

kicker: Nach der EM in Serbien, bei der Deutschland Olympia verspielte, kritisierte Nationalkeeper Silvio Heinevetter DHB-Präsident Uli Strombach scharf, forderte seinen Rücktritt und bekam viel Applaus.

"Silvios Verhalten war unmöglich, inakzeptabel"

Brand: Vizepräsident Hotti Bredemeier und Heuberger haben Silvio eingenordet. Aber mir wäre eine strengere und deutlich wahrnehmbarere Maßregelung lieber gewesen. Vor der Kritik steht immer erst die Selbstkritik. Und: Das mit dem Applaus ist sehr relativ.

kicker: Wie der Ruf nach dem großen sportlichen Umbruch?

Brand: Wie sollte der denn auch aussehen? Wir brauchen keinen radikalen Schnitt, wir wollen doch auch die WM-Qualifikation nicht aufs Spiel setzen, und es gibt eben auch nicht so viele Kandidaten, die einen solchen Umbruch mittragen könnten.

kicker: Was ist mit den anderen Junioren-Weltmeistern von 2009?

Brand: Die besten sind schon herangeführt beziehungsweise integriert. Aber der Großteil hat - derzeit noch - keine 100-prozentige Perspektive, A-Nationalspieler zu werden, sondern muss erst mal auf Erstliga-Einsatzzeiten kommen. Darum forcieren wir ja die Eliteförderung.

kicker: Wird es eigentlich irgendwann Frieden zwischen der Liga und Ihnen geben?

Brand: Es geht nicht um ständige Konfrontation. Wir haben großes Interesse an Kooperationen, die sind unsererseits gefragt und gewünscht - auch in Vermarktungsfragen, obgleich die Liga hier eher auf sich selbst achten muss. Insofern akzeptiere ich auch die Kritik von Liga-Geschäftsführer Frank Bohmann an angeblich mangelnder Professionalisierung des DHB nicht. Jeder sollte in seinem eigenen Laden nach dem Rechten schauen. Sonst müsste man vermuten, dass die Kooperationsbereitschaft nicht so ernst gemeint war, wie sie geäußert wurde.

Interview: Frank Schneller

20.02.12
 
- Anzeige -

Facebook

- Anzeige -

Schlagzeilen

Livescores Live

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
01:30 SKYS2 Golf: US Masters
 
02:45 SDTV Highlights Liga Zon Sagres
 
03:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
03:00 SKYS1 Fußball: DFB-Pokal
 
03:15 SDTV Estudiantes de La Plata - River Plate
 
- Anzeige -

- Anzeige -