Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Niederlande

Niederlande

3
:
1

Halbzeitstand
1:0
Bulgarien

Bulgarien


NIEDERLANDE
BULGARIEN
15.
30.
45.



60.
75.
90.











Niederlande schlägt Bulgarien mit 3:1

Pröpper und Robben halten die Elftal im Rennen

Die Niederlande rehabilitierte sich am Sonntag für die deftige 0:4-Pleite in Frankreich und besiegte Bulgarien mit 3:1 (1:0). Zwar dominierte die Elftal von Beginn an das Geschehen, allerdings war sie auch immer wieder für einen Fehler in der Defensive gut. Neben Doppelpacker Pröpper überzeugte auch Kapitän Robben. Keine guten Nachrichten gab es für Oranje aus Borisov.

Arjen Robben
Arjen Robben trifft für die Elftal zum zwischenzeitlichen 2:0.
© ImagoZoomansicht

Dick Advocaat musste ohne Strootman auskommen, der beim 0:4-Debakel in Paris die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Auch Sneijder und Fosu-Mensah waren nicht in der Startaufstellung. Stattdessen vertraute der Bondscoach auf Tete, Pröpper und Vilhena.

Für die personelle Umstellung wurde Advocaat umgehend belohnt, denn die Niederländer starteten mit viel Druck auf das bulgarische Tor und gingen durch einen Treffer von Pröpper auch direkt in Führung (7.). Bulgariens Keeper Iliev verhinderte kurz darauf gar einen 0:2-Rückstand (14.). Doch trotz der Überlegenheit wackelte die Elftal hinten bei so mancher Szene: So köpfte Kostadinov den Ball aus sechs Metern freistehend nur an den Pfosten (18.). Vorausgegangen war der Situation ein Stellungsfehler von Rechtsverteidiger Tete.

Generell ging bei Orane vieles über die linke Angriffsseite, so auch das 2:0 nach etwas mehr als einer Stunde: Robben verwertete diesmal eine Blind-Flanke mit dem Knie (67.). Doch den Bulgaren gelang postwendend das 1:2: Kostadinov fälschte einen Popov-Freistoß noch mit den Haarspitzen ab und überwindete damit Cillessen im Tor der Niederländer (69.).

Doch richtig ins Wackeln gerieten die Niederländer nicht mehr, denn Pröpper machte zehn Minuten vor dem Ende mit seinem zweiten Treffer den Sack zu. Der England-Legionär (spielt bei Brighton & Hove Albion) köpfte nach einer Promes-Flanke punktgenau ins rechte Eck zum 3:1-Endstand, den auch der ehemalige Bondscoach und Bayern-Trainer Louis van Gaal von der Tribüne aus mitverfolgte.

(Ex-)Bundesligisten treffen für Schweden

Im Parallelspiel gewann Schweden in Weißrussland mit 4:0 (3:0). Die Treffer für das Drei-Kronen-Team erzielten Forsberg (18., Leipzig), Nyman (24., Braunschweig), der ehemalige HSV-Profi Berg (37.) und Granqvist per Elfmeter (84.).

Zwei Spieltage vor dem Ende der Qualifikationsphase haben die Schweden (16) drei Punkte Vorsprung auf die Elftal, die am letzten Doppelspieltag erst in Weißrussland (7. Oktober) spielt und anschließend im Finale um Platz zwei zuhause auf Schweden (10. Oktober) trifft. Der Gruppensieg und das damit sichere WM-Ticket in der Gruppe A dürfte Frankreich nicht mehr zu nehmen sein.

ssc

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Niederlande
Aufstellung:
Tete
Hoedt
Blind
Pröpper            
Vilhena    
Robben    

Einwechslungen:
86. van Ginkel für Pröpper

Trainer:
Advocaat
Bulgarien
Aufstellung:
Iliev
Popov
Terziev    
Zanev
Zehirov    
Chochev    
Tsvetkov    
Manolev        
Kostadinov    
I. Popov    

Einwechslungen:
25. Slavchev für Tsvetkov
46. G. Milanov     für Zehirov
61. Galabinov für Manolev

Trainer:
Hubchev

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
2:0
Robben (67.)
2:1
3:1
Pröpper (80.)
Gelbe Karten
Niederlande:
Vilhena
(1. Gelbe Karte)
Bulgarien:
Terziev
(1. Gelbe Karte)
,
Manolev
(1.)
,
G. Milanov
(1.)
,
Chochev
(2.)
,
I. Popov
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
03.09.2017 18:00 Uhr
Stadion:
Amsterdam ArenA, Amsterdam
Schiedsrichter:
Anastasios Sidiropoulos (Griechenland)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine