Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Aserbaidschan

Aserbaidschan

1
:
4

Halbzeitstand
1:3
Deutschland

Deutschland


ASERBAIDSCHAN
DEUTSCHLAND
15.
30.
45.





60.
75.
90.







Weltmeister gewinnt fünftes Quali-Spiel in Folge

Doppelpacker Schürrle führt Deutschland zum Sieg

Die deutsche Nationalmannschaft bleibt auch im fünften Qualifikationsspiel verlustpunktfrei und gewann in Aserbaidschan verdient mit 4:1. Gegen die vor allem zu Beginn frech aufspielenden Gastgeber blieb der Weltmeister über 90 Minuten konzentriert und fuhr nie gefährdete drei Punkte ein. Für den einzigen Wermutstropfen sorgte Aue-Legionär Nazarov, der Deutschland das erste Gegentor der laufenden Qualifikation beibrachte.

Andre Schürrle
Erzielte einen Doppelpack gegen Aserbaidschan: André Schürrle.
© picture allianceZoomansicht

Bundestrainer Joachim Löw wechselte im Vergleich zum 1:0 gegen England auf sieben Positionen: Im Tor ersetzte Leno ter Stegen (Bank), zudem rutschten Höwedes, Khedira, Draxler, Schürrle, Müller und Gomez für Rüdiger, Sané, Brandt (alle Bank), Weigl (Oberschenkelprellung), Podolski (bereits abgereist) und Werner (muskuläre Probleme) in die erste Elf.

Aserbaidschans Trainer Robert Prosinecki brachte im Vergleich zum 0:4 in Nordirland vier neue Akteure: Für Medvedev, Makhmudov, Qurbanov (alle Bank) und Dashmedirov (nicht im Kader) durften Pashayev, Sadygov, Hüseynov und Deutschland-Legionär Nazarov von Beginn an ran.

Müller im Zentrum - Draxler über rechts

Die deutsche Nationalmannschaft, bei der Müller nach dem Özil-Ausfall im Zentrum agierte, übernahm von Beginn an die Kontrolle, ließ den Ball in den eigenen Reihen kursieren und suchte den Weg in die Spitze. In den Anfangsminuten lief das deutsche Angriffsspiel vorwiegend über den rechten Flügel, auf dem Draxler und Kimmich gut harmonierten. So hatten auch die ersten Torannäherungen durch Gomez (3.) und Draxler (5.) ihren Ursprung auf der rechten Seite.

Hausherren halten frech dagegen - Schürrle trifft

Aserbaidschan versteckte sich nicht und agierte - in typischer Prosinecki-Manier - körperbetont und mit frühem Pressing. Über die Flügel stießen die Kaukasier immer wieder durch, sorgten aber zunächst nur durch eine Ismaylov-Flanke für ein wenig Gefahr (16.). Stattdessen sorgte Schürrle, der nach knapp eineinhalb Jahren wieder einen Startelfeinsatz für das DFB-Team feierte, für ein jähes Ende des aserbaidschanischen Stimmungs-Hochs, als er, schön von Hector eingesetzt, aus kurzer Distanz zum 1:0 traf (19.).

An dem Gegentreffer hatte Aserbaidschan zu knabbern, sah sich in der Folge deutscher Dominanz ausgesetzt und hätte durch eine Doppelchance von Höwedes und Kimmich beinahe das zweite Tor hinnehmen müssen (22.). Stattdessen profitierten die Hausherren aber von einem Hector-Fehlpass in den Lauf von Ismaylov, der Nazarov am Strafraum bediente. Aus 16 Metern ließ der Deutschland-Legionär Leno bei dessen Pflichtspieldebüt keine Abwehrchance - 1:1 (31.). Damit musste die DFB-Elf zum ersten Mal seit 679 Minuten wieder einen Gegentreffer hinnehmen.

Gomez mit dem ersten Abschluss zum 3:1

Der Weltmeister ließ sich durch den Ausgleich nicht beeindrucken und erzielte nur fünf Minuten später durch Müller, der durch einen stark getimten Pass von Schürrle frei vor Keeper Agayev aufgetaucht war, die erneute Führung(36.). Vor dem Pausenpfiff hatten Schürrle (39.) auf deutscher und Nazarov (42.) auf aserbaidschanischer Seite Chancen auf einen Treffer - ohne Erfolg. Besser machte es Gomez in der 45. Minute, als er aus kurzer Distanz per Kopf auf 3:1 erhöhte.

Dimitrij Nazarov
Erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für Aserbaidschan: Dimitrij Nazarov.
© picture alliance

Nach der Pause agierte Deutschland weiter dominant und hatte durch Müller (49.) und Schürrle (51./56.) gute Gelegenheiten. Gegen immer müder werdende Aserbaidschaner tat sich die Löw-Elf zusehends leichter und schaltete mit der komfortablen Führung im Rücken einige Gänge zurück.

Doppelpack als Schlusspunkt

Löw wollte mit der Hereinnahme von Özil, der Gomez ersetzte, für neue Impulse sorgen, aber auch mit dem Regisseur auf dem Feld tat Deutschland nicht mehr als nötig. In Minute 76 meldete sich der Weltmeister in Person von Kapitän Khedira im Angriffsspiel zurück und prüfte Agayev aus halbrechter Position. Das letzte Ausrufezeichen der Partie setzte schließlich Schürrle, der mit einem satten Schuss aus elf Metern das 4:1 erzielte (81.).

Für die deutsche Nationalmannschaft stehen nun als nächstes das Freundschaftsspiel in Dänemark (6. Juni, 20.45 Uhr) sowie das Qualifikationsspiel gegen San Marino (10. Juni, 20.45 Uhr) auf dem Programm. Aserbaidschan ist am 6. Spieltag der Gruppe C gegen Nordirland im Einsatz (10. Juni, 18 Uhr).

WM-Qualifikation Europa, 2016/17, 5. Spieltag
Aserbaidschan - Deutschland 1:4
Aserbaidschan - Deutschland 1:4
Entspanntes Umsehen

Die deutschen Nationalspieler vor dem Anpfiff in Baku.
© picture-alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Aserbaidschan
Aufstellung:
K. Agayev (3) - 
Mirzabekov (4) , 
Hüseynov (4,5) , 
R. F. Sadygov (4)    
P. Pashayev (4,5) - 
Qarayev (3) - 
Ismaylov (4)    
Amirguliyev (4)    
Nazarov (3)    
Sheydaev (4,5)    

Einwechslungen:
67. Yilmaz für Sheydaev
81. Qurbanov für Ismaylov
86. Eddy für Amirguliyev

Trainer:
Prosinecki
Deutschland
Aufstellung:
Leno (3) - 
Kimmich (3) , 
Höwedes (4)    
Hummels (3) , 
J. Hector (3) - 
T. Kroos (2,5)    
Khedira (3,5)        
T. Müller (3)    
Draxler (3,5)    
Schürrle (1,5)        
Gomez (3)        

Einwechslungen:
61. Özil für Gomez
82. L. Sané für Draxler
88. Rudy für T. Kroos

Trainer:
Löw

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Schürrle (19., Rechtsschuss, J. Hector)
1:1
Nazarov (30., Rechtsschuss, Ismaylov)
1:2
T. Müller (35., Linksschuss, Schürrle)
1:3
Gomez (44., Kopfball, Kimmich)
1:4
Schürrle (80., Rechtsschuss, J. Hector)
Gelbe Karten
Aserbaidschan:
-
Deutschland:
Khedira
(2. Gelbe Karte)
,
Höwedes
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
26.03.2017 18:00 Uhr
Stadion:
Tofik-Bakhramov-Stadion, Baku
Zuschauer:
31000 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
auf eine verhältnismäßig abwechslungsreiche erste Hälfte, folgte ein recht zäher zweiter Durchgang.
Chancenverhältnis:
2:7
Eckenverhältnis:
2:10
Schiedsrichter:
Daniele Orsato (Italien)   Note 2
souveräne Leitung in einem leicht zu führenden Spiel.
Spieler des Spiels:
André Schürrle
leitete mit einem Tor und einer Vorlage den detuschen Sieg ein, spielfreudigster Akteur im DFB-Team.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun