Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

Deutschland

 - 

Österreich

 

3:0 (1:0)

Seite versenden

Deutschland
Österreich
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.














Lahm mit 100. Länderspiel - Kroos und Müller legen nach

Kloses historischer Treffer leitet den Sieg ein

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat das Bruder-Duell gegen Österreich mit 3:0 (1:0) gewonnen und baut den Vorsprung auf die Konkurrenz in der WM-Quali-Gruppe C weiter aus. Beim Jubiläum von Kapitän Philipp Lahm (100. Länderspiel) brach Miroslav Klose eine magische Marke: Der Stürmer traf zum 1:0, erzielte damit seinen 68. Treffer für Deutschland und zieht so mit dem Rekord-Schützen Gerd Müller gleich. Die ÖFB-Elf begann engagiert und druckvoll, hatte den spielstarken DFB-Kickern aber kaum etwas entgegenzusetzen.

- Anzeige -

Österreich beginnt druckvoll

Miroslav Klose
Tooor! Miroslav Klose bejubelt seinen 68. Treffer für Deutschland.
© Getty Images Zoomansicht

Der deutsche Bundestrainer Joachim Löw tauschte nach dem 3:3 im letzten Freundschaftsspiel gegen Paraguay in der Innenverteidigung und brachte Boateng für Hummels. Außerdem ersetzte Kroos den verletzten Gündogan (Rücken). Österreichs Nationalcoach Marcel Koller musste im Vergleich zum 2:1-Erfolg im letzten Qualifikationspiel gegen Schweden zwei personelle Veränderungen vornehmen: Baumgartlinger fehlte gesperrt, Junuzuvic nahm angeschlagen auf der Bank Platz. Dafür durften Kavlak und Ivanschitz beginnen.

Die ÖFB-Elf legte los wie die Feuerwehr und attackierte die deutsche Mannschaft sofort mit sehr laufintensivem und aggressivem Pressing. Dadurch wechselte der Ballbesitz in der Anfangsphase schnell und häufig. Erst nach neun Minuten befreite sich Deutschland ein wenig aus dem Würgegriff und gab erste Warnschüsse ab. Kroos (9.), Khedira (10.) und Klose (11.) verpassten das Gehäuse nur knapp.

Klose trifft und zieht mit Gerd Müller gleich

Die Gäste konnten das enorm hohe Tempo nicht halten. Deutschland hatte in der Folge etwas mehr Platz im Spielaufbau. Die Löw-Elf nutzte dies mit vielen Direktpässen nach vorne und kombinierte ansehnlich nach vorne. In der eigenen Hälfte zogen sich die Österreicher zwar wie eine Ziehharmonika zusammen, doch die Deutschen hatten dank variablen Passpiels immer eine Lösung parat. Torchancen ließen so nicht lange auf sich warten: Reus scheiterte in einem Alleingang an Almer. Der starke österreichische Torwart war auch beim darauf folgenden Kopfball von Klose zur Stelle (28.).

Nach einer Müller-Flanke von rechts platzte dann endlich der Knoten. Klose und Dragovic grätschten beide zum Ball, dabei schoss der Österreicher den Deutschen an, sodass die Kugel vom rechten Fuß des Stürmers ins Tor prallte (33.).

Die Gäste setzten weiterhin nur durch Konter offensive Akzente. Torchancen entstanden meist nur nach Distanzschüssen (Alaba, 40.; Dragovic, 45.+2). Die DFB-Jungs blieben spielbestimmend und nahmen die 1:0-Führung mit in die Pause.

Kroos' Gewaltschuss schlägt voll ein

Allianz Arena
Choreographie vor dem Bruderduell: Die Allianz Arena in München.
© picture alliance

In der Halbzeit blieb Schmelzer, der zuvor mit Harnik zusammen geprallt war, verletzt in der Kabine und wurde durch Höwedes ersetzt. Die Alpenrepublik kam deutlich frischer aus den Katakomben und gab sofort Vollgas. Weimann (46.) und Kavlak (48.) näherten sich dem Tor an. Doch statt einer Belohnung folgte eine eiskalte Dusche: Reus legte am linken Strafraumeck zurück auf Kroos, der das Spielgerät aus 22 Metern in den rechten Winkel donnerte (51.). Der zweite Treffer hatte seine Wirkung nicht verfehlt: Deutschland erspielte sich nun Möglichkeiten im Minutentakt (Müller, 53., 55.; Kroos, 55.), verpasste es aber, die Entscheidung herbeizuführen.

Müller setzt den Schlusspunkt

Marco Arnautovic & Sami Khedira
Harter Kampf im Mittelfeld: Österreichs Marco Arnautovic (li.) gegen Deutschlands Sami Khedira (re.).
© Getty Images Zoomansicht

Im weiteren Verlauf nahm die DFB-Elf wieder ein wenig Tempo heraus und spielte die Führung souverän runter. Koller setzte mit einem Doppelwechsel neue Impulse und brachte Burgstaller und Sabitzer (67.). Letzterer war sofort im Spiel und verfehlte das Tor mit einem abgefälschten Drehschuss nur knapp (69.). Kurz darauf scheiterte Harnik aus kurzer Distanz an Neuer (70.). Die für kurze Zeit schlafmützige DFB-Abwehr überstand diese Drangphase aber unbeschadet.

In den Schlussminuten kam der Spielfluss dann fast gänzlich zum Erliegen. Zum einen häuften sich die Fouls im Mittelfeld - Schiedsrichter Milorad Mazic zog in drei Minuten viermal Gelb -, zum anderen nahm die Löw-Elf immer mehr Tempo heraus. Für den Schlusspunkt sorgte der letzte ansehnlich vorgetragene Angriff der Deutschen: Kroos spielte einen Zuckerpass auf Höwedes, der im spitzen Winkel auf Almer zulief und quer auf den mitgelaufenen Müller legte, welcher wiederum aus kurzer Distanz lässig ins leere Tor einschob (88.).

Für die deutsche Nationalelf geht es am kommenden Dienstag (20.45 Uhr) mit einem Auswärtsspiel auf den Färöern weiter. Österreich hat zeitgleich Heimrecht gegen Irland.

Fotostrecke
100 für Lahm, 68 für Klose
Thomas Müller
Es "müllert"

Auch am Tag, an dem Klose den Torrekord von Gerd Müller einstellt, "müllert" es. Thomas Müller gelang der 3:0-Endstand.
© getty images

vorheriges Bild nächstes Bild
06.09.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Deutschland
Aufstellung:
Neuer (2,5) - 
Lahm (2)    
Mertesacker (2,5) , 
J. Boateng (3) , 
Schmelzer (3)    
Khedira (2,5)    
T. Kroos (2)    
T. Müller (2,5)    
Özil (2,5) , 
Reus (3,5)        
Klose (2,5)            

Einwechslungen:
46. Höwedes (3) für Schmelzer
82. S. Bender für Klose
90. + 2 Draxler für Reus

Trainer:
Löw
Österreich
Aufstellung:
Almer (2) - 
Garics (4)    
Dragovic (4,5) , 
Pogatetz (4)    
Fuchs (5)    
Kavlak (4)    
Alaba (3,5) - 
Arnautovic (4,5)    
Ivanschitz (5,5)    
Weimann (4)    
Harnik (4)

Einwechslungen:
67. Sabitzer für Arnautovic
67. G. Burgstaller für Ivanschitz
78. Klein     für Garics

Trainer:
Koller

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Klose (33., Rechtsschuss, T. Müller)
2:0
T. Kroos (51., Rechtsschuss, Reus)
3:0
T. Müller (88., Linksschuss, Höwedes)
Gelbe Karten
Deutschland:
Reus
(3. Gelbe Karte)
,
Khedira
(1.)
,
Klose
(1.)
Österreich:
Weimann
(1. Gelbe Karte)
,
Kavlak
(3.)
,
Pogatetz
(1.)
,
Klein
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
06.09.2013 20:45 Uhr
Stadion:
Allianz-Arena, München
Zuschauer:
68000 (ausverkauft)
Spielnote:  3
zumindest eine Stunde lang ein prickelndes Spiel, flachte danach aber ab.
Chancenverhältnis:
10:4
Eckenverhältnis:
6:2
Schiedsrichter:
Milorad Mazic (Serbien)   Note 4
selbstdarstellerischer Auftritt, ohne Linie bei den Verwarnungen. Zeigte für Harniks rotwürdigen Check gegen Schmelzer nicht einmal Gelb.
Spieler des Spiels:
Toni Kroos
der Münchner war der effektivste und wirkungsvollste Zentrumspieler: Das 2:0 erzielte er selbst, das 3:0 leitete er ein.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -